> > > > PlayStation 4 ohne Regional-Code und mit Multiplayer-Gebühren

PlayStation 4 ohne Regional-Code und mit Multiplayer-Gebühren

Veröffentlicht am: von

sonyNach der Sony-Präsentation auf der Spielemesse E3 am gestrigen Abend sind nun weitere Details zur PlayStation 4 bekannt geworden. Via Twitter teilte Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios, mit, dass die neue Konsole ohne einen Regional-Code ausgeliefert wird. Dementsprechend werden ausländische Spielefassungen auch auf dem hierzulande erhältlichen Exemplare der PlayStation 4 lauffähig sein. Ob dies auch die Wiedergabe von DVDs und Blu-rays betrifft, ist bislang nicht bekannt, dürfte aufgrund der Vorgaben beider Standards aber unwahrscheinlich sein.

Eine ebenfalls von Shuhei Yoshida verbreitete Nachricht betrifft den Massenspeicher der neuen Sony-Konsole. Dieser soll ebenso wie bei der PlayStation 3 mit wenigen Handgriffen austauschbar sein. Nutzer, denen die ab Werk installierte 500-GB-HDD nicht ausreicht, können so Laufwerke mit größerer Kapazität einsetzen. Zu etwaigen Limitierungen wie den physischen Maßen oder der maximal unterstützten Kapazität gibt es jedoch noch keine Informationen.

Aber auch eine schlechte Mitteilung machte inzwischen die Runde. Denn ähnlich wie auf der Xbox 360 und der kommenden Xbox One werden Mehrspielerpartien auf der PlayStation 4 nicht mehr kostenlos möglich sein. Nur PlayStation-Plus-Mitglieder können auf Multiplayer-Funktionen zurückgreifen, Partien, die zu beispielsweise zu zwei, dritt oder viert an einer Konsole ausgetragen werden, sind davon allerdings nicht betroffen. Ebenso wird eine fehlende Mitgliedschaft keine Auswirkungen auf etwaige Medienangebote wie Streaming-Dienste haben, diese können dennoch genutzt werden. Die PlayStation-Plus-Mitgliedschaft ist dabei nicht auf die PlayStation 4 begrenzt, sowohl die PlayStation 3 als auch die PlayStation Vita können auf den selben Account zugreifen.

Am Umfang der Mitgliedschaft, die unter anderem kostenlose Spiele, das Sichern von Speicherständen in der Cloud sowie Rabatte auf ausgewählte Spiele im PlayStation Store vorsieht, soll sich nichts ändern. Erscheinen soll die neue Konsole wie bereits berichtet pünktlich vor Weihnachten für unverbindliche 399 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9872
Zitat lystopheles;20742295
ich schließe mich dem großteil der vorredner an... warum sollen sony bzw microsoft nicht dafür belohnt werden, dass sie uns das multiplayerspielen ermöglichen... für alle ausser kleinen kiddies sollte das ja auch machbar sein(hoffe so werden die kleinen cod-fanboys auch mal das echte leben kennenlernen)
aber mal im ernst: warum immer alles gratis bekommen? verlangt ihr etwa auch dass der taxifahrer euch samstag nacht gratis nach hause fährt? das ist eine ganz normale Dienstleistung und dafür finde ich den preis angemessen

Man sollte nur nicht vergessen, dass man am PC kostenlos im Multiplayer spielt, abgesehen von den gebührenpflichtigen MMOGAs.

Was rechtfertigt dagegen die Gebühren des PS+?
#22
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3679
Hmm, das ist in der Tat ein berechtigter Einwand. Evtl zahlt man, dass der Onlinedienst stabiler und fehlerfreier läuft als am PC? Wobei ich in L4D2 und COD am PC auch net wirklich Probleme habe.
Am pc kann man sowas halt nicht oder kaum durchsetzen, an der Konsole schon, weil JEDES spiel über die Server des Herstellers geht und nicht wie beim PC unabhägig ist. Aber Blizzard hat doch auch Bezahlmodelle bei Wow, das stört auch keinen.

Gesendet von meinem GT-P1000 mit der Hardwareluxx App
#23
Registriert seit: 15.11.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1536
Naja manche jammern schon wirklich bis ins letzte Glied. Das die Schritte die Sony jetzt unternommen hat leider nichtmehr selbstverständlich sind sieht man doch an Microsoft.

Wer einen bestimmten Service mit Mehrleistung von Onlinediensten beansprucht kann auch was abdrücken. Also die 5 Euro pro Monat machen den Braten echt nicht fett was PSN+ angeht und ich werde es mir ohne zicken und Murren holen.

Ich meine Leute, geiler geht's doch eigentlich nichtmehr.

Gebt euch doch mal den Preis von 399 für ein Multifunktionsgerät mit dem Hauptfokus auf purer Gamingpower wie die PS4 es ist. Was andere immer kritisch sehen, kann man durchaus auch anders und zwar optimistisch sehen.
Die Konsole ist im Grunde genommen mit der verbauten Hardware schon fast mit einem Augenzwinker geschenkt.

Dann gibts freie Verfügung über jeden weitere Gebrauch der eigenen Games, einen astreinen neuen Controller, einen voll funktionsfähien integrierten Medialabspieler inklusive Blue Ray, keine regional Sperre, was bedeutet das wir uns auch mal ein richtig cooles orginal japanisches Spiel ohne zicken und murren importieren könnten, alles verpackt in der leistungstärksten Konsole der nächsten Generation.

Ich finde das ist was. Ich schlag zu Release zu, ist garkeine Frage.
#24
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3844
Die paar euro im Jahr für PSN+ damit man Multiplayer games spielen kann find ich ok (weil ich dafür jeden Monat kostenlose games kriege (für die PS3, ob das für die PS4 auch so sein wird ist erstmal dahin gestellt), was ich nicht ok finde das EA oder Activision für DLC die kaum mit content gefüllt sind gleich mal zwischen 10 und 20€ haben wollen.
Ich war lange jahre WOW kunde und fand das ABO ne super sache.


gibt leider aber immer noch genug dumme leute wie z.b. mich die sich dann bf3 premium kaufen, was so viel kostet wie ein neues spiel aber eigentlich kaum inhalt bietet.
#25
customavatars/avatar38520_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006
Frankfurt am Main
∆2OX☐
Beiträge: 17744
Zitat SynergyCore;20742544
Also prinzipiell habe ich nichts gegen Onlinekosten, aber nur wenn folgende Punkte beachtet werden:

- Leichte bezahlung, wie bei iTunes und nicht so wie im Play Store, also einfach PSN Punkte im Laden kaufen.

- Ab und zu kostenlose DLCs für größere Spiele kostenlos bekommen

Dann würde ich das Geld problemlos zahlen, sind doch nur ein paar Euro monatlich


PSN Karten gibts im Laden. Aufladung kann auch per PayPal erfolgen.

PS+ bietet jetzt schon eine Instantgamecollection für PS3/PSV.
#26
Registriert seit: 12.06.2013

Matrose
Beiträge: 6
Immerhin bekommt man bei Ps+ kostenlose Spiele und "darf" nicht nur online spielen.
#27
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18830
mich würde mal interessieren ob man auch wenn man kein ps+ hat trotzdem autoamtisch patches für games bekommt, oftmals gibts ja selbst auf konsolen bugs etc
wie siehts mit singleplayer dlc aus ? für resi 5 gabs ja einige, kann man die auch ohne ps+ ziehen ?
#28
customavatars/avatar140434_1.gif
Registriert seit: 13.09.2010
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
Forever 13
Beiträge: 2333
Das mit den kostenlosen Games gibt's bei xbl Gold jetzt au h und da verliert man die spiele nachablauf des Abonnements nicht ;)
#29
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Zitat GA-Thrawn;20748607
mich würde mal interessieren ob man auch wenn man kein ps+ hat trotzdem autoamtisch patches für games bekommt, oftmals gibts ja selbst auf konsolen bugs etc
wie siehts mit singleplayer dlc aus ? für resi 5 gabs ja einige, kann man die auch ohne ps+ ziehen ?

Du bekommst alles bis auf den Multiplayer, also auch sämtliche Streaming Dienste etc also vermutlich auch sämtliche Patches.
#30
customavatars/avatar31972_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Commander of the Grey
Beiträge: 10060
hier geht es weiter http://www.hardwareluxx.de/community/f150/sony-playstation-4-a-944942-40.html

:wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

    Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]