1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Heimkino
  8. >
  9. Streaming-Dienste: Disney+ nimmt Amazon-Prime und Netflix Marktanteile weg

Streaming-Dienste: Disney+ nimmt Amazon-Prime und Netflix Marktanteile weg

Veröffentlicht am: von

disneyDisney hat mit Disney+ Ende 2019 seinen eigenen Streaming-Service auf den Mark gebracht. Innerhalb des letztes Jahres konnte Disney+ sich auch hierzulande neben Netflix, Amazon Prime Video und Sky als einer der vier großen deutschen Streaming-Anbieter etablieren. Dies belegen Zahlen des Analyseunternehmens Goldmedia, die Golem auf Nachfrage erhielt.

So büßten sowohl Amazon Prime Video als auch Netflix 2020 nicht unbedeutende Marktanteile ein. Bei Netflix verringerte sich der Marktanteil um 2,1 % im Vergleich zu Ende 2019 und lag im viertel Quartal 2020 bei etwa 24 %. Amazon verlor im Vergleich zum Vorjahr hingegen ganze 5,2 % und lag Ende 2020 damit bei einem Marktanteil von etwa 33 %.

Am meisten zu schaffen macht der schnelle Aufstieg von Disney+ jedoch dem Streaming-Service und Sky Ticket. Dieser kam 2019 bei den in Deutschland abgeschlossenen Streaming-Abos auf einen Marktanteil von knapp 12 %. Im viertel Quartal 2020 entfielen nur noch 9 % auf Sky Ticket. Disney+ konnte trotz oder gerade wegen der verglichen jungen Existenz ebenfalls 9 % für sich beanspruchen. Sky traf die Einführung eines Disney-eigenen Streaming-Services aber noch auf andere Weise. In der Vergangenheit liefen viele große Disney-Blockbuster, etwa aus dem Star-Wars- und Marvel-Universum zuerst auf Sky. Inzwischen muss der Pay-TV-Sender jedoch auf genannte Größen verzichten, da Disney sie verständlicherweise lieber als eigene Exklusiv-Titel implementiert.

Der Streaming-Dienst der Telekom, Magenta TV kam 2020 auf einen Marktanteil von knapp 6 %. TV Now und RTL kommen zusammen auf 4 %. Apple TV + erzielte in Deutschland in 2020 einen Marktanteil von 3 %. Insgesamt konnte die  deutsche Streaming-Branche im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa 2,5 Milliarden € generieren. Dies entspricht einem Plus von 28 % im Vergleich zum Vorjahr.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • LG Signature OLED R: aufrollbarer Fernseher nun im Handel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG-NEW

    Anfang des Jahres stellte LG seinen neuen, aufrollbaren Fernseher mit dem Namen Signature OLED R (Model RX). Nun kommt der 65-Zoll-Screen in den Handel, allerdings erstmal nur in Südkorea und zu einem stattlichen Preis. Der Fernseher ist in der Lage, auf Knopfdruck komplett zu verschwinden.... [mehr]

  • H.266/VVC soll Video-Bitrate um 50 % reduzieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H266-VVC-LOGO

    Unter maßgeblicher Beteiligung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts wurde der Versatile Video Coding (VVC) fertiggestellt und offiziell verabschiedet. Der kurz als H.266 bezeichnete Standard und damit Nachfolger von H.265 soll das Datenaufkommen für Videos noch einmal halbieren. Durch eine... [mehr]

  • Star Trek Voyager per AI auf 4K gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AI-ML

    Bereits häufiger haben wir über die Möglichkeiten der Machine-Learning-Anwendungen berichtet, altes Bildmaterial zu verbessern. Den Anfang machte ein Versuch mit Star Trek Deep Space Nine, zuletzt wurde aber auch ein altes Schwarz-Weiß-Video in ein 4K@60FPS-Format... [mehr]

  • LG nimmt neue Produktionsstätte für OLED-Panels in Betrieb

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

    LG Display gilt neben Samsung als einer der größten Hersteller von Displays. Im Bereich der OLED-Produktion nimmt das Unternehmen sogar eine Spitzenposition ein. Diese Position hat man nun weiter ausgebaut, denn LG hat in Guangzhou eine neue Fabrik für die Herstellung von OLED-Panels in... [mehr]

  • Medion Life X17575 mit 75 Zoll kommt für 775 Euro zu Aldi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Der Discounter Aldi wird ab Ende Juli mit dem Medion Life X17575 einen neuen Fernseher mit einer Diagonalen von 75 Zoll in den Verkauf bringen. Der Medion X17575 bietet auf einer Diagonalen von 75 Zoll eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Damit setzt man bei dem Modell auf eine... [mehr]

  • Streamfest: Netflix plant gratis Wochenende

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

    Nachdem Netflix erst vor kurzen seinen kostenlosen Probemonat aus dem Angebot verbannt hat, gibt es Informationen zu einer neuen Methode, um neue Nutzer anzulocken. COO Greg Peters bestätigte, dass ein Promo-Event in Form eines kostenlosen Streaming-Wochenendes geplant sei. Dabei würde allen... [mehr]