1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Heimkino
  8. >
  9. Ältere Apple-TV-Modelle verlieren im März den Zugriff auf YouTube

Ältere Apple-TV-Modelle verlieren im März den Zugriff auf YouTube

Veröffentlicht am: von

apple-logoWer einen Apple TV der zweiten oder dritten Generation aus dem Jahr 2010, bzw. 2012 besitzt, verliert laut einem Bericht von 9to5Mac schon im nächsten Monat den Zugriff auf die beliebte Video-Plattform YouTube. Einige Nutzer berichten schon von einer entsprechenden Warnung beim Öffnen der YouTube-App. Besitzer der beiden älteren Modelle können laut der Meldung jedoch nach wie vor YouTube über die Set-Top-Box schauen. Allerdings benötigt die TV-Box ab März hierfür einen Input von einem iPhone oder iPad über AirPlay. Nutzer müssen also einen Stream über die YouTube-App auf ihrem mobilen Endgerät initiieren und an die Box weiterleiten, ähnlich wie es schon bei den meisten Smart-TVs der Fall ist. 

Nicht betroffen von der Funktionseinschränkung sind die nach wie vor produzierten Modelle Apple TV HD und Apple TV 4K. Besitzer der aktuellen TV-Boxen können auch nach nach dem März wie gewohnt über das Betriebssystem der Box auf die YouTube-App zugreifen und ein Video starten. 

Zudem gibt es Gerüchte, dass Apple plane, in den nächsten Monaten ein neues Apple-TV-Modell mit starker Performance vorzustellen, welches auch für Gaming-Anwendungen interessant sein soll.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • LG Signature OLED R: aufrollbarer Fernseher nun im Handel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG-NEW

    Anfang des Jahres stellte LG seinen neuen, aufrollbaren Fernseher mit dem Namen Signature OLED R (Model RX). Nun kommt der 65-Zoll-Screen in den Handel, allerdings erstmal nur in Südkorea und zu einem stattlichen Preis. Der Fernseher ist in der Lage, auf Knopfdruck komplett zu verschwinden.... [mehr]

  • H.266/VVC soll Video-Bitrate um 50 % reduzieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H266-VVC-LOGO

    Unter maßgeblicher Beteiligung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts wurde der Versatile Video Coding (VVC) fertiggestellt und offiziell verabschiedet. Der kurz als H.266 bezeichnete Standard und damit Nachfolger von H.265 soll das Datenaufkommen für Videos noch einmal halbieren. Durch eine... [mehr]

  • LG nimmt neue Produktionsstätte für OLED-Panels in Betrieb

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

    LG Display gilt neben Samsung als einer der größten Hersteller von Displays. Im Bereich der OLED-Produktion nimmt das Unternehmen sogar eine Spitzenposition ein. Diese Position hat man nun weiter ausgebaut, denn LG hat in Guangzhou eine neue Fabrik für die Herstellung von OLED-Panels in... [mehr]

  • Medion Life X17575 mit 75 Zoll kommt für 775 Euro zu Aldi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Der Discounter Aldi wird ab Ende Juli mit dem Medion Life X17575 einen neuen Fernseher mit einer Diagonalen von 75 Zoll in den Verkauf bringen. Der Medion X17575 bietet auf einer Diagonalen von 75 Zoll eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Damit setzt man bei dem Modell auf eine... [mehr]

  • Streamfest: Netflix plant gratis Wochenende

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

    Nachdem Netflix erst vor kurzen seinen kostenlosen Probemonat aus dem Angebot verbannt hat, gibt es Informationen zu einer neuen Methode, um neue Nutzer anzulocken. COO Greg Peters bestätigte, dass ein Promo-Event in Form eines kostenlosen Streaming-Wochenendes geplant sei. Dabei würde allen... [mehr]

  • Streaming-Dienste: Disney+ nimmt Amazon-Prime und Netflix Marktanteile weg

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DISNEY

    Disney hat mit Disney+ Ende 2019 seinen eigenen Streaming-Service auf den Mark gebracht. Innerhalb des letztes Jahres konnte Disney+ sich auch hierzulande neben Netflix, Amazon Prime Video und Sky als einer der vier großen deutschen Streaming-Anbieter etablieren. Dies belegen Zahlen des... [mehr]