1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Heimkino
  8. >
  9. NVIDIA präsentiert die neue Shield TV und Shield TV Pro

NVIDIA präsentiert die neue Shield TV und Shield TV Pro

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA ist eigentlich für seine Grafikkarten bekannt, doch nun hat das Unternehmen eine aktualisierte Version seines Shield TV vorgestellt. Der Hersteller hat neben dem Shield TV auch gleich den Shield TV Pro angekündigt. Beide Modelle werden dabei mit dem Fernseher verbunden und setzen als Basis auf Android TV.

Unterschiede zwischen der normalen Variante und der Pro-Version finden sich neben dem Design vor allem im Inneren. NVIDIA verbaut zwar mit dem Tegra X1+ aus dem eigenen Haus den identischen SoC, spendiert der Pro-Version allerdings mit 3 GB RAM und 16 GB Speicher etwas mehr Power. Bei der normalen Variante kommen hingegen 2 GB RAM und 8 GB interner Speicher zum Einsatz.

Bei der Ausgabe nennt NVIDIA neben der Unterstützung von Dolby Vision auch das hochskalieren von 720p- und 1080p-Inhalten. Diese können mit dem Shield TV nämlich auf 4K hochskaliert werden und dabei soll die Skalierung eine besonders hohe Qualität bieten. Während der Nutzer beim Shield TV die Inhalte lediglich über das Internet oder eine microSD-Karte abrufen kann, werden bei der Pro-Variante zwei USB-3.0-Ports geboten. Damit lässt sich auch der interne Speicher erweitern. Neben dem Streaming kann mit dem Shield TV auch auf Gaming-Inhalte zurückgriffen werden. 

Als Schnittstellen stehen neben Gigabit-Ethernet auch HDMI 2.01b zur Verfügung. Zudem ist WLAN nach dem ac-Standard sowie Bluetooth 5.0 verbaut.

NVIDIA verlangt für die Shield TV rund 160 Euro und für die Shield TV Pro werden etwa 220 Euro fällig. Beide Versionen werden mit einer Fernbedienung ausgeliefert, worüber sich auch der Google Assistant oder Amazons Alexa genutzt werden kann. Der Verkauf startet ab sofort.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kulissenbau für The Mandalorian: LED-Leinwand und Unreal Engine

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ILM

    Ab dem 24. März wird hierzulande auch Disney+ als weiterer großer Streamingdienst-Anbieter an den Start gehen. Filme von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geoghraphic sollen dem Angebot von Amazon Prime und Netflix Konkurrenz machen. Ausgängeschild von Disney+ ist sicherlich The... [mehr]

  • Machine Learning macht aus altem S/W-Video 4K60FPS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AI-ML

    Alte Filmaufnahmen haben durchaus ihren Charme und können je nach Genre dazu beitragen, dass bestimmte Filme und Serien nur in der jeweiligen Optik funktionieren. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen so manche Filmsequenzen optisch weiter zurück. Die Ankunft eines... [mehr]

  • Zertifizierungsprogramm: Ultra-High-Speed-HDMI-Kabel für HDMI 2.1

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HDMI

    Die Auswahl der verschiedenen HDMI-Kabel ist groß und schnell verliert man dabei den Überblick. Um diesem Problem entgegenzuwirken, hat das HDMI-Forum ein verbindliches Zertifizierungsprogramm ins Leben gerufen. Dabei geht es um den neusten HDMI-Standard in der Version 2.1. Damit sind laut den... [mehr]

  • Star Trek Voyager per AI auf 4K gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AI-ML

    Bereits häufiger haben wir über die Möglichkeiten der Machine-Learning-Anwendungen berichtet, altes Bildmaterial zu verbessern. Den Anfang machte ein Versuch mit Star Trek Deep Space Nine, zuletzt wurde aber auch ein altes Schwarz-Weiß-Video in ein 4K@60FPS-Format... [mehr]

  • H.266/VVC soll Video-Bitrate um 50 % reduzieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H266-VVC-LOGO

    Unter maßgeblicher Beteiligung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts wurde der Versatile Video Coding (VVC) fertiggestellt und offiziell verabschiedet. Der kurz als H.266 bezeichnete Standard und damit Nachfolger von H.265 soll das Datenaufkommen für Videos noch einmal halbieren. Durch eine... [mehr]

  • TCL kündigt TV-Displays mit Mini-LED-Backlight an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TCL-LOGO

    TCL hat während der CES 2020 eine neue Hintergrundbeleuchtung für Displays vorgestellt. Der Hersteller setzt dabei auf Mini-LEDs, die direkt hinter einem LC-Display platziert werden. Die Technik darf dabei nicht mit Mini-LED-Displays verwechselt werden, denn TLC setzt die LEDs lediglich für die... [mehr]