> > > > Samsung beendet Produktion von Blu-ray-Playern

Samsung beendet Produktion von Blu-ray-Playern

Veröffentlicht am: von

samsung

Wie jetzt bekannt wurde stellt der südkoreanische Mischkonzern Samsung seine Produktion von Blu-ray-Playern in den Vereinigten Staaten von Amerika komplett ein. Der Hersteller soll ein High-End-Modell, welches dieses Jahr veröffentlicht werden sollte, verworfen haben.

Laut Samsung würde man lediglich um ein geringes Stück eines kleinen Marktes kämpfen. Während der Absatz von 4K-Blu-ray-Discs rapide zugenommen hat, ist der Markt trotzdem rückläufig. Der Gesamtabsatz von verkauften Discs sank im dritten Quartal 2018 um 11,5 %. Dass der Markt stark umkämpft ist, sieht man anhand von Marken wie Oppo Digital, die sich ebenfalls aus dem Segment zurückgezogen haben.

Des Weiteren kämpfen die Hersteller auch mit einem Publikum, dass lieber Netflix oder Amazon abonniert, als physische Datenträger zu kaufen. Die Digital Entertainment Group stellte fest, dass in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 2,3 Millionen 4K-Blu-ray-Geräte in den USA verkauft wurden. Dazu gehörten auch Spielekonsolen, die möglicherweise niemals einen Film von einer Blu-ray abspielen werden. Mittlerweile besitzt Netflix über 148 Millionen Abonnenten weltweit (Stand Ende 2018). Da Smart-TVs und diverse Spielekonsolen Streamingdienste bereits native unterstützen, scheint es aus Sicht von Samsung in Zukunft keinen Platz mehr für Blu-ray-Player zu geben, zumindest was die Vereinigten Staaten von Amerika angeht. Somit haben sie die Entscheidung getroffen, sich aus diesem Markt zurückzuziehen.

Ob der Hersteller plant auch in Europa oder anderen Ländern keine Blu-ray-Player mehr herzustellen ist bis dato jedoch unbekannt. Allerdings scheint sich die Entwicklung, gerade aufgrund der immer größer werdenden Anzahl von Streaminganbietern dorthin zu bewegen. Dazu gehört auch der bald startende Streamingdienst von Disney. Ebenfalls möchte der kalifornische Smartphone-Hersteller Apple zukünftig einen eigenen Streamingdienst anbieten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (33)

#24
Registriert seit: 20.07.2017

Bootsmann
Beiträge: 731
Zitat Morrich;26811207
Ist ja auch kein Wunder, dass der Kunde lieber ein 10€ Netflix Abo im Monat abschließt und dort dann das gesamte Programm unbegrenzt nutzen kann, statt sich für das gleiche Geld oder gar mehr, einen einzigen Film auf Blu Ray zu kaufen.

Hier verendet die Branche mal wieder an der eigenen Gier.

Jein, ich sehe da trotzdem zwei massiv unterschiedliche Faktoren.
Netflix ist nur onDemand, das Angebot ist extrem variabel und alles andere als verlässlich. Du "leihst" lediglich.
Eine BD dagegen kaufst du einmal und hast sie dann bis zu deinem Lebensende (oder dem Ende der Disc) abrufbereit, jederzeit, niemand nimmt dir die wieder weg. Der Inhalt ist gekauft.

Also wenn du mal z.B. ein Kind hast, dass sich jeden Tag 3 mal den Biene-Maja-Film anguckt oder andernfalls einen Schreikrampf kriegt, dann kaufst du dir den Film lieber auf BD, denn auf Netflix kann es sein, dass der schon morgen nicht mehr abrufbar ist. (also unabhängiges, rein exemplarisches Extrembeispiel).

Mein Sehverhalten hat sich aber in den letzten Jahr(zehnt)en stark verändert. Serien waren bei mir ja schon eher immer einmal angucken und dann nie wieder. Mittlerweile ist das auch bei Filmen so. Einmal gesehen, dann kenn ich ihn. Ergibt sich eine zufällige Gelegenheit den Film nochmal zu sehen nutzt man die evtl, aber gezielt den Film nochmal gucken tue ich in den wenigsten Fällen.
99% aller Inhalte will ich lediglich ein einziges Mal sehen, danach interessierts mich einfach nicht mehr. Um das machen zu können will ich weder zum Mediamarkt fahren müssen, noch mich von einem Postboten aus dem Bett klingeln lassen, und habe auch keinerlei Interesse die Disc nachher als Dekoobjekt lagern zu müssen. Und dafür dann noch 10-15€ pro Film bezahlen (ich finde ja selbst VoD Einzelabruf für 5€ viel zu teuer, aber selbst das wäre nur die Hälfte bis ein Drittel des Preises)?

Sammler oder Heimkinoenthusiasten sehen das selbstverständlich ganz anders, aber da sind wir dann genau beim Punkt. Im Verhältnis zum gesamten Markt oder zum Erhofften Markt seitens der Anbieter, dürfte die Gruppe winzigst sein.
#25
customavatars/avatar199409_1.gif
Registriert seit: 01.12.2013
Wendland
Leutnant zur See
Beiträge: 1027
Zitat XTR³M³;26813325
noch schlimmer, ist wie die leute die ne karre leasen... meine voll ausgestatte mit allen extras b-klasse amg-line ist cash gezahlt, inkl. 8000€(umgerechnet) winterrädern :drool:

wer hat, der hat.... und ich habe die 100€ im monat für neue filme auf silberlingen :p

netflix ist also was für arme leute, mit zu kleinen räumen ohne platz für nen schönes DVD/BD regal(e) :D


schöne zitate: "eure armut kotzt mich an" "geiz ist nicht geil" :coffee:

btw. die filme die ich in 4k auf netflix gesehen habe beim kumpel, hatten allesamt artefakte... und an der verbindung liegt es sicher nicht, wir haben in der schweiz im gegensatz zum internet-3.-welt-land deutschland, funktionierende breitbandverbindungen(nebstbei bemerkt, das schnellste internet in europa, genau wie die beste 4g abdeckung) :p


Bei dem Müll den du hier echt jedes mal ablässt, kommt mir gleich mein Mageninhalt hoch^^

Hast du irgendwelche extremen Minderwertigkeitskomplexe oder was ist deine Meinung dazu, andere hier indirekt abwerten zu müssen?

Jedenfalls ist dein Mist gemeldet, so geringes Niveau braucht keiner, und ich hoffe, dass ein Mod, was dich betrifft, mal eingreift.
#26
customavatars/avatar155070_1.gif
Registriert seit: 10.05.2011
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 2850
soll aber auch noch Menschen geben die in einem schlecht Ausgebauten Gebiet Wohnen, mir z.B. bringt Streaming nix, weil meine Leitung kein 4K Film durch bringt. Ich schaffe gerade so 1080p zu Streamen....
#27
Registriert seit: 27.03.2014

Gefreiter
Beiträge: 41
Zitat Chrissssss;26813356
Bei dem Müll den du hier echt jedes mal ablässt, kommt mir gleich mein Mageninhalt hoch^^

Hast du irgendwelche extremen Minderwertigkeitskomplexe oder was ist deine Meinung dazu, andere hier indirekt abwerten zu müssen?

Jedenfalls ist dein Mist gemeldet, so geringes Niveau braucht keiner, und ich hoffe, dass ein Mod, was dich betrifft, mal eingreift.



Don't feed the troll.

Ich nutze Netflix regelmäßig und habe NIE Artefakte, trotz 3.-Welt Internet. Ich bezweifle aber irgendwie die Aussage, dass er Freunde hat.
#28
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4953
:vrizz: ich liege gerade in der Ecke. Winterräder für B-Klasse 8000 Euro. 20 Zoll Titanfelgen oder was so das sein? Und dann auf diesem Rentnerbomber?! Jo, ich denke alle sind neidisch :fresse:

Aber genug OT, ich denke nicht, dass die 4K BluRay demnächst von der Bildfläche verschwindet. Aber der Trennt wird klar richtig VOD gehen. Klar, reicht an eine BluRay nicht ran, aber das 4K bei Netflix empfinde ich nun auch nicht als qual für die Augen. Außer bei der Handlung mancher Filme ;)
#29
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21919
Trotzdem hat man da eben das Problem, dass man immer zahlt, ne BD läuft auch in 10 Jahren ohne die 120 Monatsraten noch ;)
#30
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 5494
Wenn das BluRay-Gerät nicht mehr funktioniert bzw. es keine Geräte mehr dazu gibt, hat man eine Sammlung die nichts mehr wert ist. Nicht finanziell gesehen, sondern was mache ich damit? Sieht man heute an VHS. Man überträgt die VHS auf Digital/Datenräger solange es noch geht. Schöne Sammlung an DVD und Games habe ich auch, aber wegen dem verschliesse ich mich trotzdem nicht gegenüber VOD und was die Zukunft noch so bringt.
Fahrzeugvergleich , WTF? :haha:
Aber dann sich ständig über Intel und Nvidia-Preise aufregen.
#31
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 6067
Zitat XTR³M³;26813325
noch schlimmer, ist wie die leute die ne karre leasen... meine voll ausgestatte mit allen extras b-klasse amg-line ist cash gezahlt, inkl. 8000€(umgerechnet) winterrädern :drool:

Gewollt aber nicht wirklich gekonnt *scnr*
In der richtigen Szene eher belächelt.
#32
Registriert seit: 25.04.2012

Matrose
Beiträge: 16
Junge, Junge. Es wird sich noch nicht mal die Mühe gemacht, die Quelle richtig zu übersetzen. Es geht überhaupt gar nicht um klassische Blu-ray-Player sondern um 4K-Player, die UHD-Scheiben abspielen.
#33
customavatars/avatar87801_1.gif
Registriert seit: 23.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 871
Ein wichtiger Punkt!

Man schaue nur bei Müller, Saturn, MM oder sonst wo in's Regal. Das Angebot an UHD Scheiben ist immer noch sehr viel kleiner als das von normalen BD. Dazu sind die UHDs wirklich -zumindest bei Neuerscheinungen- sehr teuer. Eine normale BluRay bekommt man wenn man etwas wartet ja schnell schon für 10-12€. Vielleicht auch mal 15 wenn es ein "Blockbuster" ist.

Ich finde das man Netflix (stellvertretend für alle "Flatrate-Streamingdienste") gar nicht so richtig damit vergleichen kann. Es wird einfach ein anderer Kundenkreis bedient.
Ich habe Zuhause ein paar tausend Euro in Projektor, Leinwand und HiFi investiert und finde den Unterschied von der normalen BD zu Netflix schon gewaltig. Nicht nur im Bild sondern auch im Ton. Dazu bedeutet einen Film zu schauen für mich auch etwas anderes wie z.B. meinen Bruder.
Ich stelle mir Getränke und Knabbereien bereit, suche mir ganz bewusst etwas aus und bin dann ganz bei dem Film.
Mein Bruder flackt sich auf's Bett, macht den Laptop an und schaut einfach was es gibt. Das läuft dann los und nebenher wird auch mal ne Runde telefoniert oder Nachrichten geschrieben. Das ist auch vollkommen ok und da macht es auch keinen Sinn 10€ oder mehr für ne Scheibe auszugeben. Da passt sowas wie Netflix einfach. Und die Qualität ist mehr als ausreichend.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]