> > > > Dolby Vision erreicht als Software-Lösung bald mehr Geräte

Dolby Vision erreicht als Software-Lösung bald mehr Geräte

Veröffentlicht am: von

Dolby Vision LogoDolby Vision ist eine Alternative zu HDR10, die qualitativ klar überlegen ist: So arbeitet Dolby Vision mit 12- statt 10-bit und lässt dynamische Metadaten zu. Das bedeutet die Einstellungen sind von Aufnahme zu Aufnahme bzw. von Szene zu Szene anpassbar, statt wie beim aktuellen HDR10 für den gesamten Film gesetzt werden zu müssen. Allerdings steht auch von HDR10 eine Revision mit dynamischen Metadaten an, die gemeinsam mit HDMI 2.1 Einzug halten soll.

Vielleicht hat man deswegen bei Dolby darüber nachgedacht, wie man die Adoption von Dolby Vision vorantreiben könnte. Denn bisher wurden viele Hersteller abgeschreckt, da spezielle Hardware notwendig gewesen ist, um die Kompatibilität zu gewährleisten. Das ließ natürlich auch bereits veröffentlichte Geräte außen vor. Jetzt hat Dolby jedoch bestätigt, dass Dolby Vision bald auch als reine Software-Lösung implementiert werden kann. Der Bedarf für spezielle Hardware fällt dann weg.

Natürlich ist die Voraussetzung, dass die Hardware die nötige Leistung mitbringt, um Dolby Vision über eine reine Software-Lösung zu ermöglichen. Hier wollte sich Dolby zwar nicht öffentlich auf die Anforderungen festnageln lassen, es ist aber wahrscheinlich, dass durch etwa Geräte wie die Sony PlayStation 4 (Pro), Xbox One S oder auch die NVIDIA Shield Android TV zu Dolby Vision kompatibel werden könnten. Zwei Geräte, die Updates für Dolby Vision erhalten sollen, stehen bereits fest, nämlich die Sony-Z9D-Fernseher sowie der Ultra-HD-Blu-ray-Player Oppo UDP-203. Für letzteren hatte Oppo es zwar zwischenzeitlich dementiert, später aber wieder bestätigt.

Laut Dolby sei für die Qualität in der Praxis am Ende irrelevant, ob Dolby Vision via Software oder Hardware implementiert werde. Die Ergebnisse seien identisch. Ein weiterer Vorteil: Dolby Vision soll dann sogar über HDMI 1.4 einsetzbar sein. HDR10 hingegen setzt mindestens HDMI 2.0a voraus bzw. mit dynamischen Metadaten dann sogar HDMI 2.1. Als Beweis zeigte Dolby dann auch Dolby Vision als Software-Lösung auf der regulären PS4. Gebremst werden könnte die Adoption aber weiterhin noch durch die Lizenzgebühren, welche Dolby erhebt. HDR10 kostet Partner hingegen als offener Standard nichts. Allerdings darf man nun gespannt sein, denn Dolby Vision gewinnt durch die jüngsten Fortschritte sicherlich an Reiz.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar14868_1.gif
Registriert seit: 01.11.2004
RLP
Flottillenadmiral
Beiträge: 4741
Wär ja ein Traum wenn auch ältere TV-Modelle mit HDMI 1.4-Schnittstelle noch dieses Update erhalten würden.

Wird aber nicht der Fall sein, da die neuen Geräte ja verkauft werden müssen ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]