> > > > Netflix: Streaming-Anbieter zahlt international pro Kunde drauf

Netflix: Streaming-Anbieter zahlt international pro Kunde drauf

Veröffentlicht am: von

netflix

Netflix startete ursprünglich allein in den USA als Streaming-Anbieter, hat aber natürlich mittlerweile längst viele Märkte erobert – darunter auch Deutschland. Doch erfolgreich viele Kunden an sich zu binden und hohe Umsätze bzw. Gewinne zu erwirtschaften, das sind oft zwei verschiedene Dinge. Genau das gilt offenbar auch für Netflix, wenn man den Berechnungen des Statista Digital Market Outlook Glauben schenkt. Demnach habe Netflix zuletzt zwar mit jedem Abonnenten im US-Markt monatlich jeweils einen operativen Gewinn von 3 US-Dollar erwirtschaftet, zahle international aber hingegen pro Kunde monatlich 60 Cent drauf. Eine Lösung des Problems sei laut den Marktforschern für die nächste Zeit nicht zu erwarten. Netflix werde sich mit diesem Missverhältnis demnach noch mehrere Jahre beschäftigen müssen.

Netflix Gewinn Verlust international pro Kunde

Wer Interesse am Report Statista Digital Market Outlook hat, findet unter diesem Link das entsprechende PDF zum kostenlosen Download. In den Vereinigten Staaten werde Netflix demnach 2016 ca. 9,5 Mrd. US-Dollar mit seinen VoD-Inhalten umsetzen. Das wäre aber mehr als doppelt so viel wie in China und Europa zusammen. Für Netflix gibt es somit in den nächsten Jahren international noch viel zu tun. Ob die in der Gerüchteküche besprochene, potentielle Übernahme durch Disney hier Abhilfe schaffen könnte, bleibt abzuwarten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Überaschung der Woche : Wachstum kostet ressourcen!

Solange sie genug Geld (Mäuse hehe) haben ist doch alles super.

#2
Registriert seit: 22.10.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 262
Traue keiner Statistik wenn du sie nicht selbst gefälscht hast und schon keiner aus Übersee
#3
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 407
Warum ist das so & kann man da nicht irgendwie helfen ?
#4
Registriert seit: 03.06.2014

Obergefreiter
Beiträge: 83
Zitat Tallum;24970322
Warum ist das so & kann man da nicht irgendwie helfen ?


Ich würde mal schätzen, dass US-Kunden viele Inhalte gegen Gebühr leihen, die nicht zu den Inklusivinhalten gehören, Europa und China schauen dagegen vornehmlich die Inklusivinhalte wie zum Beispiel Netflix' eigene Serien.
#5
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7492
Zitat pkoenig;24970989
Ich würde mal schätzen, dass US-Kunden viele Inhalte gegen Gebühr leihen, die nicht zu den Inklusivinhalten gehören, Europa und China schauen dagegen vornehmlich die Inklusivinhalte wie zum Beispiel Netflix' eigene Serien.


Ich weiß jetzt nicht welches Netflix du benutzt aber sowas gibt es im Europäischen nicht. Du zahlst Betrag X und kannst alles was Netflix anbietet sehen. Da gibt es keine Inhalte die nochmal gegen Gebühr oben drauf kommen. Ist ja auch grade das gut an Netflix.
#6
customavatars/avatar176690_1.gif
Registriert seit: 03.07.2012

Gefreiter
Beiträge: 52
Ich wäre durchaus bereit noch 1€ extra pro Monat abzudrücken. Besser als das Netflix pleite geht oder an andere Unternehmen verkauft wird. Das Angebot sollte schon breit bleiben und nicht alles auf ein oder 2 Anbieter beschränkt sein. Darunter leidet dann die Qualität der Filme.

Was einen für die Streaming-Angebote geboten wird, das sollte es einem doch echt wert sein tiefer in die Tasche zu greifen.

Keine Werbung und regelmäßig neue Serien/Filme. Dank Amazon Prime Video und Netflix schaue ich sogut wie kein reguläres fernsehen mehr. Ich kann das sehen worauf ich Lust habe und wann ich es will.

Einen (etwas älteren) Bekannten belächle ich nur, der schon jahrelang bei Premiere/Sky ist und das Vollwaschprogramm für 55€/Monat zahlt + zusätzliche Blockbuster die ihn interessieren.
#7
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 11688
Wenn man in Europa Verlust macht dann sollte man es dort (hier) abschalten. Das würde auch der ansteigenden Volksverdummung entgegenwirken. :bigok:
#8
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2645
Zitat Performer;24998968
Wenn man in Europa Verlust macht dann sollte man es dort (hier) abschalten. Das würde auch der ansteigenden Volksverdummung entgegenwirken. :bigok:

Also, ganz ehrlich? Lieber bei Netflix Serien schauen als auf RTL und Co, oder? Was die dort bringen ist teilweise kriminell.
#9
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 11688
Na wenn du meinst, daß es besser ist Serie A auf Sender X zu schauen als Serie B auf Sender Y dann hast du miCh überZeugt ! :fresse:
#10
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2645
Ich spreche eher von H4-TV und den ganzen Show...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Student festgenommen: Illegales Streaming des Pay-TV-Anbieters Sky abgeschaltet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SKY

Über die inzwischen abgeschaltete Webseite mystreamz.cc war es bis vor Kurzem noch möglich, Inhalte des Pay-TV-Anbieters Sky ohne offizielles Abonnement anzusehen. Die Webseite ist inzwischen nicht mehr erreichbar und wie die Ermittler mitteilen, wurde in diesem Zusammenhang auch ein... [mehr]

Oppo UDP-203: UHD-Blu-ray-Player unterstützt sogar Dolby Vision

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/OPPO_LOGO

Wir hatten bereits über den kommenden Ultra-HD-Blu-ray-Player von Oppo, den UDP-203, berichtet. Oppo ist in den Kreisen der Heimkino-Enthusiasten sehr renommiert. Das liegt unter anderem daran, dass der chinesische Hersteller lieber nur wenige aber dafür äußerst hochwertige Player auf den... [mehr]

Der neue Amazon Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMAZON_FIRE_TV__STICK_2017_LOGO

Amazon bringt den neuen Fire TV Stick nach Deutschland. Der überarbeitete Streaming-Stick ist nicht nur leistungsstärker, er wird jetzt auch gleich mit Alexa-Sprachfernbedienung ausgeliefert und soll so ein Stück Zukunft ins Wohnzimmer bringen. Für den Test haben wir uns Verbesserungen und... [mehr]

Medion Life P18117: Full-HD-TV ab 22. April bei Aldi Süd im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ultra HD und 4K etablieren sich zwar bereits in der Mittel- und Oberklasse für Fernseher als Standard, tatsächlich gibt es in jenen Bereichen im Grunde schon bei den großen Herstellern keine 1080p-Geräte mehr, doch im Einstiegssegment finden immer noch Full-HD-TVs den Weg in den Handel. Dazu... [mehr]

TV-Hersteller: 3D-Fernseher werden vom Markt verschwinden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Vor einigen Jahren wurde die 3D-Technik bei Fernsehern noch als die wichtigste Funktion verkauft. Kaum ein Hersteller hat bei seinen Modellen auf 3D verzichtet und die Funktion sollte das Fernseherlebnis deutlich verändern. Inzwischen sieht die Realität allerdings anders aus, denn nun ziehen sich... [mehr]

Amazon Fire TV erhält neue Oberfläche, neuer Fire Stick kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon will es mal wieder mit seiner Streaming-Hardware wissen: Unter anderem hat der Händler ein Update für seinen Fire TV angekündigt. Die Streaming-Box soll noch vor Jahresende eine Generalüberholung der Oberfläche erhalten. Viele Details verrät Amazon noch nicht, spricht aber davon, dass... [mehr]