> > > > Disney möchte angeblich Netflix übernehmen

Disney möchte angeblich Netflix übernehmen

Veröffentlicht am: von

netflixDer Medienkonzern Disney soll an der Übernahme des Streaming-Anbieters Netflix interessiert sein. Dies melden zumindest unbestätigte Gerüchte. Netflix zählt zu einem der größten Streaming-Anbieter und produziert unter anderem auch unter eigener Flagge einen Großteil seines Portfolios. Dies soll auch einer der Gründe sein, weshalb Disney an einer Übernahme interessiert sei. Immer weniger Menschen konsumieren die normalen TV-Inhalte und gestalten stattdessen ihr Programm mithilfe von Streaming-Diensten selbst. Mit Netflix hätte Disney die Möglichkeit, die eigenen Inhalte zu verbreiten und dabei vor allem die jüngere Zielgruppe anzusprechen. Zudem werde auch die Nachfrage nach Kinobesuchen immer geringer und da Disney viel Geld mit Kinofilmen verdient, soll mit einem Streaming-Dienst wie Netflix noch ein zweites Standbein aufgebaut werden. Damit soll Disney seine eigene Zukunft absichern.

Sollte Disney tatschälich Netflix übernehmen wollen, müsste das Unternehmen allerdings tief in die Tasche greifen. Aktuell wird Netflix auf einen Marktwert von satten 45 Milliarden US-Dollar beziffert. Eine Übernahme ist jedoch durchaus denkbar und mit Blick auf die eigenen Produktionen und Ausrichtung auch realistisch.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Ja, es ist ein wenig besorgniseregend dass so viel aus der Unterhaltungswelt bei einem einzigen Unternehmen liegt...
Aber was genau hat Disney denn verschlechtert o.ä.?
Oder geht es um Herrn Disneys persönlcihe Vergangenheit (Rassismus, etc.)?
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Manche werfen ja Disney Star Wars vor.

Ich persönlich finde es einfach bedenklich, wenn so viel Marktmacht konzentriert wird. Das ist selten langfristig gut für die Verbraucher.
#9
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2662
Um Gottes Willen, nein!, reicht es nicht das sie Star Wars verschandelt haben, bitte lasst die Finger von Netflix.
#10
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 5698
Stimmt, Star Wars verschandelt. Episode 1, 2 und 3 waren ja so viel besser *hust*
Na Gott sei Dank finden die meisten Leute Episode 7 klasse.

Finde es aber auch nicht gut wenn es so kommt.
#11
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13777
YES :D

Und Donald Trump als next President :p
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Also was StarWars angeht, "verschandelt" geht anders (ich werfe dem nur vor dass die Story vom Aufbau her, sehr der Episode IV ähnelt) und vorallem gibt es nun überhaupt eine Fortsetzung... Lucas wollte das doch nicht mehr in Angriff nehmen, oder?

Zitat c137;24969483
Ich persönlich finde es einfach bedenklich, wenn so viel Marktmacht konzentriert wird. Das ist selten langfristig gut für die Verbraucher.
Das stimmt natürlich.. es sind schon sehr viele Studios unter der großen Maus.
Zum Glück bieten sie nicht wirklich eine Sache an die man zum leben braucht, sonst würden Preise ganz schön ansteigen.
#13
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2662
Zitat ExXoN;24970644
Stimmt, Star Wars verschandelt. Episode 1, 2 und 3 waren ja so viel besser *hust*
Na Gott sei Dank finden die meisten Leute Episode 7 klasse.

Finde es aber auch nicht gut wenn es so kommt.


Ja, ich fand Episode 1-3 deutlich besser als Episode 4.2 von Di$ney, immerhin etwas neues gemacht und nicht einfach EP4 im neuen Gewand gebracht.


Gesendet von meinem K013 mit der Hardwareluxx App
#14
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7588
Die Sache warum hier so viele dagegen sind ist glaube weil Netflix auf einem echt guten weg ist und immer besser wird insbesondere die Atemberaubenden Netflix Originals wie Narcos. Da muss kein Disney daher laufen und irgendwas verschlimmbessern.

Klar mit Disney hätte man mehr Knete für mehr eigene Serien aber es würde definitiv Einschnitte sowie Philosophieänderungen geben!
Das wird das gleiche wie Oculus und Facebook. Mehr knete für die Entwicklung aber es bleibt ein sehr unschöner Beigeschmack!

Zumal man bedenken sollte das Disney die >45 Milliarden refinanzieren will...
#15
customavatars/avatar176690_1.gif
Registriert seit: 03.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 109
Ich würde es auch nicht gut finden. Konkurrenz belebt das Geschäft und sorgt dafür, dass sie sich Mühe geben die Kunden zu binden.
Sonst haben wir bald sowas wie GZSZ, Lindenstraße oder Lenßen & Partner bei Netflix.
Dann bin ich raus.
#16
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3763
Zitat SCFrame;24971520
Ich würde es auch nicht gut finden. Konkurrenz belebt das Geschäft und sorgt dafür, dass sie sich Mühe geben die Kunden zu binden.
Sonst haben wir bald sowas wie GZSZ, Lindenstraße oder Lenßen & Partner bei Netflix.
Dann bin ich raus.


Bei Lindenstraße konnt ich wenigstens noch lachen :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]