> > > > Regelbetrieb von DVB-T2 startet am 29. März 2017

Regelbetrieb von DVB-T2 startet am 29. März 2017

Veröffentlicht am: von

dvb t2 hdBereits seit Ende Mai können in manchen Ballungsgebieten in Deutschland einige Fernsehsender über DVB-T2 in HD-Qualität empfangen werden. Zum Start des Testbetriebes stand noch nicht fest, wann das drahtlose Fernsehen in den Regelbetrieb übergehen wird, doch inzwischen haben sich die Anbieter den 29. März 2017 geeinigt. Dann wird DVB-T2 in den Regelebetrieb übergehen und damit in vielen Teilen in Deutschlands zur Verfügung stehen.

Vorteil der neuen drahtlosen Übertragung über DVB-T2 ist der größere Frequenzbereich. Der ermöglicht es den Nutzern, dass die Sender auch in HD-Qualität empfangen werden können. Während für die öffentlich-rechtlichen Sender wie ARD oder das ZDF dafür keine zusätzliche Gebühr erhoben wird, muss der interessierte Kunden für die Privatsender in HD-Qualität einen monatlichen Betrag zwischen 4 bis 10 Euro entrichten. Die genaue Gebühr wurde noch nicht endgültig festgelegt, soll sich jedoch in diesem Rahmen bewegen. Zudem wird für den Empfang von DVB-T2 ein neuer Empfänger benötigt. Die Antenne hingegen kann in den meisten Fällen auch weiterhin genutzt werden.

 DVB T2 HD Erste Stufe

Das aktuelle DVB-T-Signal wird gleichzeitig komplett abgeschaltet, da die aktuell genutzten Frequenzen für die neue DVB-T2-Technik benötigt werden. Somit sind die aktuell rund 4 Millionen Haushalte, die DVB-T nutzen, gezwungen bis zur Umstellung auf einen DVB-T2-Empfänger zu wechseln. Insgesamt sollen über DVB-T2 40 Fernsehsender empfangen werden können. Bis zum Jahr 2019 soll das Empfangsgebiet auch noch deutlich ausgebaut werden, sodass mehr Nutzer das drahtlose Fernsehen nutzen können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2174
Und es gibt immer noch keine USB DVB-T2 HD TV Karte mit Karten Slot
#2
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1477
Sehr schön DVB-T2 läuft schon sehr gut :) habt ihr alle schon euren DVB-T2 Receiver.



klein
#3
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5304
4-10€ für den Schrott von den Privaten...
#4
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 10293
4€ bis 10€ monatlich für die Privatsenderverblödung?

HDplus für SAT kostet 5€ im Monat für 21 Sender, Anzahl stetig wachsend. Dann lieber über SAT.
#5
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3756
Ich hab mir so nen Dongle gekauft. Empfange es aber trotzdem nicht. Da steht dann z.B. bei ZDF HD "No Signal".
Okay jetzt klappts, musste noch nen Codec nachinstallieren.
#6
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1140
Zitat Lord Wotan;24638382
Und es gibt immer noch keine USB DVB-T2 HD TV Karte mit Karten Slot


https://www.amazon.de/DVBSky-T680C-stattdessen-partitionierter-bootf%C3%A4higem/dp/B00D6BDETY
http://www.technikdirekt.de/Computer-Buero/Computer-und-Zubehoer/Hardware/PC-Karten/697312/DVB-T/DVB-C-Empfang-TechnoTrend-connect-CT2-4650-CI-USB?sPartner=VKNR_493&gclid=CO_kntWZlc0CFUgq0wodhoIBMw
#7
customavatars/avatar83119_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 918
Nur, dass das CI sind und keine CI+. Da wird das Modul nicht drin laufen...
#8
customavatars/avatar236943_1.gif
Registriert seit: 10.12.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 250
Ganz ehrlich lieber eine Satelittenkarte/Receiver kaufen die Frequenzen für DVB-T2 sind nur bis 2023 gesichert.
Es kann durchaus danach sein, das wieder andere Frequenzen genutzt werden. Mit einer Sat Karte/Receiver ist man da auf der sicheren Seite, und man kann mehr Sender empfangen.

Mit DVB-T2 werden wohl nur noch die öffentlichen Sender frei empfangbar sein, für die Privaten wird ein monatlicher Obulus fällig, da diese nur noch in HD über DVB-T2 übertragen werden.
Eine Austrahlung in SD ist nicht vorgesehen, dies ist dann nur über Sat möglich.
#9
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3042
Selbst schuld wer das zahlt!
Aber schön, freu mich schon zuzuschauen wie das floppt...
#10
customavatars/avatar73556_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2675
Zitat Rayken;24639942
Ganz ehrlich lieber eine Satelittenkarte/Receiver kaufen die Frequenzen für DVB-T2 sind nur bis 2023 gesichert.
Es kann durchaus danach sein, das wieder andere Frequenzen genutzt werden. Mit einer Sat Karte/Receiver ist man da auf der sicheren Seite, und man kann mehr Sender empfangen.

Mit DVB-T2 werden wohl nur noch die öffentlichen Sender frei empfangbar sein, für die Privaten wird ein monatlicher Obulus fällig, da diese nur noch in HD über DVB-T2 übertragen werden.
Eine Austrahlung in SD ist nicht vorgesehen, dies ist dann nur über Sat möglich.


Das Problem ist, dass nicht jeder die Erlaubnis hat eine SAT Schüssel anzubringen. Da kann DVB-T oder Kabel dann die einzige Lösung sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]