> > > > EyeTV: Elgato stößt TV-Lösungen an Geniatech ab

EyeTV: Elgato stößt TV-Lösungen an Geniatech ab

Veröffentlicht am: von

elgatoVor allem ältere PC-Nutzer verbinden mit dem Namen Elgato TV-Lösungen wie Tuner-Karten oder DVT-T-Sticks, die unter der Bezeichnung EyeTV erhältlich waren und noch immer sind. Doch ausgerechnet von dieser Marke will sich das Münchener Unternehmen trennen, wie man nun bekannt gab. Der komplette Bereich bestehend aus Hard- und Software sowie Service wird an den Konkurrenten Geniatech Europe verkauft.

Für Nutzer soll sich abgesehen vom künftig neuen Ansprechpartner nichts ändern, auch für das Produktangebot sind zunächst keine Änderungen vorgesehen. Ob Geniatech den Markennamen EyeTV auch für Neuentwicklungen nutzen darf, geht aus der Stellungnahme nicht hervor.

An der EyeTV-Produktpalette soll sich zunächst nichts ändern
An der EyeTV-Produktpalette soll sich zunächst nichts ändern

Als Grund für den Verkauf der wohl bekanntesten Sparte des Unternehmens nennt man die geänderte Ausrichtung. Inzwischen gelten die Bereiche Smart Home und Gaming als lukrativer, vor allem von ersterem verspricht man sich bei Elgato viel. Hier ist man mit den Produktlinien Avea und Eve aktiv und bietet damit Beleuchtungslösungen und zu Apples HomeKit kompatible Komponenten an, darunter auch das Heizungsthermostat Thermo. Für welche Summe die Münchener das EyeTV-Geschäft verkauft haben und ob dies auch personelle Auswirkungen hat, wird nicht verraten.

Elgato wurde 1992 gegründet und macht sich zunächst durch verschiedene Software-Lösungen einen Namen. Zehn Jahre später wurde dann das erste EyeTV-Produkt auf den Markt gebracht, in der Folge baute man die Familie weiter aus und galt lange Zeit als Marktführer. Erst seit 1997 ist hingegen Geniatech aktiv. Das in Peking geründete Unternehmen bietet ebenfalls Nachrüst-TV-Lösungen für PCs und Mobilgeräte an, die teilweise aber nicht unter eigenem Namen vertrieben werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Sony bringt für Netflix optimierte Fernseher aus der Master Series

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Wer besonders oft Netflix auf dem Fernseher schaut, sollte sich die neusten Bravia-TVs von Sony genauer anschauen. Der Hersteller hat zusammen mit Netflix-Coloristen den neuen Bildmodus "Netflix Calibrated“ entwickelt, wodurch die Inhalte von Netflix besonders exakt dargestellt werden sollen. Die... [mehr]