> > > > NVIDIA ermöglicht [email protected] über HDMI 1.4

NVIDIA ermöglicht [email protected] über HDMI 1.4

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Mit dem letzten GeForce-Treiber der 340.xx-Generation hat NVIDIA ein Video-Features eingeführt, auf welches sich selbst im Changelog kein Eintrag findet, was aber sehr wohl eine Erwähnung verdient hätte. Bisher erlaubt die meist verbaute HDMI-Generation 1.4 nur die Übertragung von 4K-Inhalten bei maximal 30 Hz. Unter Verwendung von bestimmten TV-Modelle scheint dieses Limit aber nicht mehr zu gelten, denn zahlreiche Nutzer berichten von der Unterstützung von 60 Hz bei 4K-Auflösung, z.B. im Zusammenspiel mit einem Sony XBR 55X900A und Samsung UE40HU6900. Doch wie soll dies möglich sein, denn schließlich passen die erforderlichen Bildinformationen bei dieser Auflösung und Bildwiderholrate nicht durch die im HDMI-1.4-Standard definierten 8,16 GBit pro Sekunde und erst HDMI 2.0 löst sich von dieser Beschränkung?

NVIDIA wendet beim GeForce 340.xx (z.B. dem GeForce 340.43 Beta) und Grafikkarten mit "Kepler"-GPU einen Trick an, der einerseits clever erscheint, auf der anderen Seite aber auch einige Kompromisse bei der Bildqualität bzw. dem spezifischen Anwendungszweck erfordert. Um die Bandbreite zu reduzieren wird, das sogenannte Chroma Subsampling oder auch die Farbunterabtastung angewendet. Üblicherweise wird das Farbabtastverfahren 4:4:4 (1x1,1x1,1x1) angewendet. Aufgrund fehlender Trennung zwischen Helligkeit- und Farbinformation ist hier grundsätzlich keine Farbunterabtastung möglich und somit auch kein Qualitätsverlust. NVIDIA und bestimmte TV-Modelle verwenden nun aber das 4:2:0-(2x2,1x1,1x1)-Verfahren, was auch bei JPEG und MPEG verwendet wird, um die Dateigröße zu reduzieren. 4:2:0 benötigt nur rund ein Viertel der Farbinformationen im Vergleich zu 4:4:4 und ermöglicht es somit, dass bei 60 Hz auch ein Videosignal bei 4K-Auflösung per HDMI 1.4 übertragen werden kann.

Chroma Subsampling bzw. Farbunterabtastung

Üblicherweise wird 4:2:0 nicht bei der Übertragung zwischen zwei Geräten verwendet. HDMI sieht dies nicht einmal im Standard vor. Nachteile bei der Bildqualität sind aber nicht zwingend ein Resultat aus der Verwendung von 4:2:0, denn oftmals liegt das Ausgangsmaterial in Form einer DVD, Blu-Ray, gestreamten Videos oder TV-Übertragungen via Sattelite oder über eine andere Quellen ebenfalls nur in 4:2:0 vor. Die Verwendung einer komprimierenden Farbabtastung zur Übertragung zwischen PC und TV-Gerät bzw. Display ist also ein cleverer Weg, um unnötige Bandbreite einzusparen und somit eine HDMI-Verbindung mit [email protected] zu ermöglichen.

Allerdings funktioniert dies nur für Inhalte, die bei diesem Prozess keine wesentlichen Informationen verlieren. Videos sind ein gutes Beispiel dafür. Wer nun aber sein HDMI-Display als PC-Monitor bei [email protected] betreiben möchte, der wird keine Freude daran haben, denn eine Betriebssystemoberfläche mit pixel- und farbgenauem Rendering verliert zu deutlich an Qualität, als dass dies die Darstellung mit 60 Hz wieder wettmachen würde. In diesem Fall wird man sich wohl bis zur nächsten Generation an Grafikkarten und Desktop-Displays gedulden müssen, die dann wohl auch HDMI 2.0 bei 4:4:4 bzw. RGB bei [email protected] unterstützen werden. Bis dahin bleibt DisplayPort 1.2 der einzige offizielle Weg dies zu tun.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33989
ich habe hier die Frage gestellt, was an dem in der News erwähnten verwerflich sein soll, nicht mehr und weniger. Auch dieses "Recht" habe ich als Moderator. Aber ja, es wäre äußerst förderlich, wenn auch du den Forenregeln folgen würdest und beim Thema bleibst.
Also was ist nun am Feature so problematisch, das man es hier so zerdiskutieren kann? Nutz es halt nicht und gut ist...
#19
customavatars/avatar18548_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 5565
Es gibt tatsächlich User welche die "freie Wahl zur Nutzung mit Einschränkungen" schlechter bewerten als "keine (Wahl zur) Nutzung" solcher Lösungsansätze zu haben?!
Also objektiv betrachtet ergibt das keinen Sinn, meiner Meinung nach.
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Ganz ehrlich, ich versteh auch nicht was es an einem _optionalen_ feature zu kritisieren oder zu beanstanden gibt o.O
Wäre es wirklich besser wenn es dieses feature nicht gäbe?
Und übrigens gibt es eine ganz schöne Anzahl an Leuten die Videos ausschließlich per PC schauen und keinen sonstigen Player (schon garkeinen so teuren wie für 4K notwendig) haben. Mancheiner könnte sich hiermit durchaus eine Aufrüstung ersparen.

EDIT:
@SVFogt
Bezeichnet mich gerne als "Fanboy" (obwohl ich noch nie ein nvidia Produkt gekauft habe), aber es scheint hier öfters dass jede Gelegenheit genutztz wird auf Nvidia zu bashen...

Die "Problematic" mit der Beurteilung zu diesem Thema könnte man auch mit einem Spruch usmchreiben: Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.". Wenn man nicht weiss dass die 60fps übrtragung möglich ist, hat man auch garnicht den Anspruch dass es auch nur mit Einschränkungen funktioniert :vrizz:
#21
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 815
Das einzige Problem an dem Zeugs: Die Hersteller könnten denken, das ist eine super Idee und HDMI 2.0 weitere 10 Jahre aufschieben, indem sie einfach nur noch dieses Zeugs einbauen.

Warum man aber überhaupt HDMI benutzt, ist mir schleierhaft. Display-Port irgendjemand?
#22
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Ob das Feature nun "verwerflich" ist oder nicht, sollte man in erster Linie davon abhängig machen, wie es Vermarktet wird. Nur so als beispiel, sollte nVidia (oder auch nur die Horde an Fanboys), das Feature jetzt Anpreisen, als ob es keine Nachteile hätte, ist es verwerflich, da es dann nur zu diesem Zweck erstellt wurde. Wird es aber als das Vermarktet was es ist, ist es ein nettes, wenn auch sehr fragwürdiges Features. Auch würde ich sagen, das ein UHD auf diese weise immer noch etwas besser sein sollte als FHD (also auch bei Spielen usw.).

@Novastar: Das Feature scheint wohl eher auf TVs abzuziehlen als auf Monitore (wobei es ja auch einen Dell UHD gibt, der nur HDMI 1.4 hat). Die restlichen UHD Monitore haben entweder min. 2x HDMI oder Display-Port (also haben das Problem eigentlich erst gar nicht). Bei den TVs sieht es schon wieder anders aus, die haben meist nur HDMI.

@rompen2k4: +1
#23
customavatars/avatar18548_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 5565
Zitat Novastar;22340936
Das einzige Problem an dem Zeugs: Die Hersteller könnten denken, das ist eine super Idee und HDMI 2.0 weitere 10 Jahre aufschieben, indem sie einfach nur noch dieses Zeugs einbauen.

Warum man aber überhaupt HDMI benutzt, ist mir schleierhaft. Display-Port irgendjemand?

Solang du nicht nachweißt das Hersteller so denken (ohne "könnten"), existiert auch kein Problem "an dem Zeugs". Bis dahin ist diese Theroie eher als Schwarzmalerei zu bezeichnen. Zumal steht es der Marketing Abteilung entgegen, neue Produkte mit neuen Features anzupreisen, in dem Falle HDMI 2.0.


Zitat Nekronata;22340951
Ob das Feature nun "verwerflich" ist oder nicht, sollte man in erster Linie davon abhängig machen, wie es Vermarktet wird. Nur so als beispiel, sollte nVidia (oder auch nur die Horde an Fanboys), das Feature jetzt Anpreisen, als ob es keine Nachteile hätte, ist es verwerflich, da es dann nur zu diesem Zweck erstellt wurde. Wird es aber als das Vermarktet was es ist, ist es ein nettes, wenn auch sehr fragwürdiges Features. Auch würde ich sagen, das ein UHD auf diese weise immer noch etwas besser sein sollte als FHD (also auch bei Spielen usw.).

Der Negativwind für ein neues optionales "Feature" mit Einschränkung - was bisher nicht kommuniziert/vermarktet wurde - weht auf den Punkt gebracht also daher: "nVidia (oder auch nur die Horde an Fanboys)" haben ein "Feature" mehr auf ihrer Seite als AMD samt Unterstützer? Für den "Frieden" bleibt also zu hoffen, das AMD diese scheinbar gefühlte "Benachteiligung" seiner Anhängerschafft demnächst mit einem entsprechendem Treiber-Update wettmacht.


Zitat
@Novastar: Das Feature scheint wohl eher auf TVs abzuziehlen als auf Monitore [...]. Bei den TVs sieht es schon wieder anders aus, die haben meist nur HDMI.

[...]

Was ist also schlecht daran das die große Masse an HDMI 1.4 VGA Nutzer zumindest die Möglichkeit (mit notwendiger Einschränkung) haben, ein UHD TV/Monitor mit 60Hz anzuschließen?! Ob und warum diese User das nutzen, sollte man doch getrost deren freien Entscheidung überlassen.
#24
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3755
Also ich kann nur sagen umso mehr Features umso besser. Vielleicht wären externe Tools besser als in den Grafiktreiber zu integrieren!
#25
Registriert seit: 02.01.2015

Obergefreiter
Beiträge: 98
Frech war einfach nur die ganzen TVs ohne hdmi 2.0 rauszubringen.

Ok das war nicht frech, sondern Strategie in einer MWirt.

Was frech ist, ist das viele Hersteller keine Angaben über den HDMI-Port überhaupt mehr machen.
#26
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitän zur See
Beiträge: 3344
Kann mir einer sagen, wie das geht? Hab den 377.88 und finde die Option einfach nicht, könnte das Feature aber gut gebrauchen
#27
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4652
Zitat prager9707;23212912
Was frech ist, ist das viele Hersteller keine Angaben über den HDMI-Port überhaupt mehr machen.


Als Kunde soll man ja auch im dunklen rumtappen, man munckelt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]