> > > > Xiaomi Mi TV 2: 4K-Fernseher für 500 Euro

Xiaomi Mi TV 2: 4K-Fernseher für 500 Euro

Veröffentlicht am: von

xiaomiErst heute haben wir berichtet, dass der Hersteller Xiaomi ein neues Tablet vorgestellt hat und schon macht das Unternehmen mit einem weiteren Produkt auf sich aufmerksam. Mit dem Fernseher MI TV 2 wird der Hersteller ein besonders günstiges Modell mit einer Ultra-HD-Auflösung in den Handel bringen. Das Gerät bietet eine Displaydiagonale von 49 Zoll bei einer 4K-Auflösung. Angetrieben wird das Gerät vom SoC MStar 6A918 von MediaTek. Dieser Chip besitzt vier Rechenkerne und wird von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Zudem wird ein 8 GB großer interner Speicher verbaut sein und auch ein MicroSD-Slot zum Erweitern des Speichers wird an Bord sein. Beim Betriebssystem setzt Xiaomi auf Android.

Die Fernbedienung kommuniziert per Bluetooth 4.0 mit dem Fernseher, zudem werden auch die Lautsprecher per Funk angesprochen. Diese sind nämlich nicht wie üblich im Gerät verbaut, sondern können vom Nutzer am passenden Standort platziert werden. Zudem wird auch ein Subwoofer mit 8 Zoll zum Lieferumfang zählen, sodass der Sound noch realistischer klingen soll. Der Fernseher besitzt durch die fehlenden Lautsprecher eine Dicke von gerademal 15,5 Millimetern und auch der Rahmen rund um das Display fällt mit 6,2 Millimeter sehr dünn aus.

Das Gerät soll am dem 27. Mai in China in den Handel kommen und dort für 3.999 CN¥ verkauft werden. Umgerechnet ist dies ein Preis von rund 500 Euro. Ob das Gerät jedoch auch in Deutschland in den Handel kommen wird, ist aktuell eher unwahrscheinlich.

xiaomi mitv2 fernseher

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar174333_1.gif
Registriert seit: 12.05.2012
Weit entfernt
Oberbootsmann
Beiträge: 934
Ich frag mich warum es solche Hersteller nicht in den Eurpäischen Markt schaffen?
Liegt es an den kosten für die CE Prüfung ect. oder haben solche Hersteller einfach kein interesse ?
#3
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Ich denke die Befürchtung, damit einen China-Böller zu kaufen, ist nicht allzu unbegründet.
#4
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 360
Touch-Display? :D
#5
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11319
Was heisst hier China-Böller? Sony, Samsung und LG produzieren auch in Asien.
Und von den Produktionskosten liegen die nicht unbedingt viel höher.. die Gewinnmargen in dieser Branche sind ja allgemein Bekannt.

Muss Xiaomi für das Ding 2000€ verlangen damit es erstgenommen wird?

Probleme hier auf den Markt zu kommen haben die Keine - denen fehlt hier einfach die Infrastruktur mit Händlern und Distributoren. Die sind allesamt in fester Hand der großen Marken.
Wenn du hier einen Händler findest der das Ding hier vertreiben möchte, muss der auch ne komplette Logistik für Retouren, Garantie, Gewährleistung etc bereitstellen. Dazu gehört zum Beispiel auch ein Dienstleister, der diese Geräte dann ggf reparieren kann usw usw usw
#6
customavatars/avatar174333_1.gif
Registriert seit: 12.05.2012
Weit entfernt
Oberbootsmann
Beiträge: 934
Bei so einem Dienstleister arbeite ich "refubish"
ist mir ein begriff von daher glaub ich nicht das es evtl. das problem ist ein Unternehmen zu finden.
Denke da liegt ehr das Problem der evtl. hohen Reperaturkosten im gegensatz zum Neupreis.

Aber sicher wird das Problem richtung Händler/Distri liegen, weil bekannt ist die Marke nicht und "China Böller" haben viele leute leider hier im Kopf weil sie einfach nicht wissen das alles ausm selben Werk kommt ^^

Eigentlich Schade

#7
Registriert seit: 10.04.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1627
Ich würde Ihn mir gleich kaufen, nur weis ich nicht ob er mit unserem PAL B/G zum China PAL D kompatibel ist.
Leider hat er auch keinen Internen Turner :(
#8
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Kapitän zur See
Beiträge: 3205
Zitat Crux;22211640
Ich würde Ihn mir gleich kaufen, nur weis ich nicht ob er mit unserem PAL B/G zum China PAL D kompatibel ist.
Leider hat er auch keinen Internen Turner :(


Ist doch bei HD eh scheißegal. Und wer kauft sich schon nen 4K-TV um SD zu gucken. o.o
#9
customavatars/avatar29265_1.gif
Registriert seit: 02.11.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 992
Hat jemand schon einen Shop gefunden, der den Fernseher nach Deutschland verschickt?

Bei TaoBao ist der Fernseher für rund 500€ gelistet, aber keiner der Händler bietet internationalen Versand an
und einen "Agenten" zwischenzuschalten ist sehr teuer (bis zu 400€ Mehrkosten), plus die Abgaben (19% EUSt. + 14% Zoll) ist man schon bei über 1000€ angelangt. :(
#10
Registriert seit: 26.01.2004
Köln
Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Zitat Crux;22211640
Ich würde Ihn mir gleich kaufen, nur weis ich nicht ob er mit unserem PAL B/G zum China PAL D kompatibel ist.
Leider hat er auch keinen Internen Turner :(


Echt nicht?
Das ist ein reiner "Monitor"?
Er hat ja auch keine Lautsprecher eingebaut.
Wenn die schon extern und per Funk sind, sollten sie sie nicht mit dazu geben, sondern extra verkaufen, und dafür das Gerät selbst noch billiger machen.
So etwas habe ich schon seit Jahren gefordert, ein TV der keine Tuner und keine Lautsprecher hat, perfekt!
Und Android als Betriebssystem "verlange" ich auch schon länger. Da aber natürlich im Receiver. Das ist das Dilemma.
Wenn interne Tuner, dann so, dass man keinen externen Satreceiver mehr braucht.
Und da setze ich als Must-Have an, dass der Twin-Tuner wenn nicht Trio-Tuner (zwei oder dreimal DVB-S2! nicht gemischt!) und Softcam (HD+) unterstützt.
Dass er dann auf den Tunern beliebig viele Sender zugleich aufnehmen kann.
Das kann die Vu+ Solo2 ja auch.

Lösung: Unterstützung der USB-Tuner von Sundtek schaffen. Sundtek hat Linux-Treiber für den DVB-S2-Stick. Die ließen sich sicher auch für Android anpassen.
Die Vu+-Receiver bzw. Enigma2 unterstützt auch Sundtek-USB-Tuner.




Wenn Media-Markt etc. Angst vor krimineller Erpressung seitens Samsung, Sony etc., haben (kauft ihr das Gerät, liefern wir euch nichts mehr), sollen dass doch Onlinehändler übernehmen die eh nichts von den anderen Marken verkaufen wollen/müssen. Neueinsteiger z.B..
Oder ein Familienangehöriger etc. eines Onlinehändler macht einen eigenen Onlineshop nur für die Teile auf.
Wenn das die Frau/Mann des anderen ist, die eh voneinander leben, sind sie nicht darauf angewiesen dass Samsung und Co. den anderen Laden beliefern.
Idelerweise haben sie nicht den gleichen Namen, und eine andere Adresse (Briefkasten).

Chinaroller ab Hamburg Hafen aus dem Container angeblich 200 Euro.
So ein 4K-TV braucht nicht mehr Platz, eher weniger.

Notfalls organisiert sich ein Deutscher Händler eben Geräte innerhalb China, und schafft sie aus dem Land.
Und wenn das Teil eine Android-ROM nutzt, und darin wirklich nur Chinesisch enthalten ist, ist so ein Android.ROM evtl. einfach zu hacken und mit Englisch oder gar Deutsch nachzurüsten, als z.B. bei Samsung.
#11
Registriert seit: 20.05.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 279
Was leider viele vergessen: Ein guter LCD TV besteht aus mehr als Auflösung und Bilddiagonale. Was nützt 4K wenn Blickwinkel und/oder Kontrast und/oder Schaltgeschwindigkeit schlecht sind? Was nützt ein günstiger Preis, wenn die Bildinterpolation nur Ruckeln und Artefakte produziert? Was nützt Smart-TV wenn die Hälfte der Apps nicht funktioniert und keine Updates in Sicht sind?

Das sind Probleme, die auch die Großen in der Branche nicht vollenendes im Griff haben. Zweifel, wie ein Neuling im TV Geschäft das alles auf die Kette bekommen will, sind daher durchaus angebracht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

7.680 × 4.320 Pixel auf 88 Zoll: LG Display zeigt weltgrößtes 8K-OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

Während hierzulande Full HD in vielen Fällen noch immer das höchste der Gefühle darstellt, steht in Asien die nächste Generation vor dem Start. In Japan soll der 8K-Regelbetrieb bereits in diesem Jahr aufgenommen werden, wenn auch zunächst nur in überschaubarem Umfang. Da trifft es... [mehr]