> > > > Erster Blu-Ray-Recorder von Panasonic

Erster Blu-Ray-Recorder von Panasonic

Veröffentlicht am: von

panasoniclogoErst vor Kurzem berichteten wir darüber, ob Blu-Ray auch bald beim Ottonormalverbraucher ankommen wird. Bisher wurde der Nachfolger der DVD nur mäßig angenommen. Dennoch möchte Panasonic im März seine ersten Blu-Ray-Recorder vorstellen. Die zwei Geräte besitzen die Bezeichnung "DMR-BS850" und "BS750" und sind mit einer 250 oder 500 GB großen Festplatte ausgestattet. Durch das Multiformat-Laufwerk lassen sich nicht nur Blu-Ray-, sondern auch DVD-Medien beschreiben. Der wichtigste Grund für die Wahl des Marktstarts sind laut Panasonic die Olympischen Winterspiele in Vancouver, mit denen auch der HDTV-Betrieb der beiden Sender ARD und ZDF in die nächste Runde gehen wird. Mit den neuen Modellen von Panasonic kann auch der Pay-TV-Sender Sky aufgezeichnet werden. Zu den weiteren Features gehört dank der integrierten Festplatte auch die beliebte Timeshift-Funktion. Wie auch bei den ersten Blu-Ray-Playern muss man am Anfang mit einem sehr hohen Einstiegspreis rechnen. Panasonic gibt derzeit eine unverbindliche Preisempfehlung von satten 1000 Euro für die kleine Version bekannt. Für die doppelt so große Festplatte wird ein Aufschlag von nochmals 300 Euro fällig sein. Die Auswahl an Geräten für das Blu-Ray-Format steigt stetig, was sicherlich zum Durchbruch beim Ottonormalverbraucher beitragen wird.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 03.09.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 444
1000 euro? 300euro fuer ne 500gb platte? brahahah
#2
Registriert seit: 17.11.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2568
Hm, ob man nun unbedingt einen BD-Brenner braucht? Ich persönlich zumindest nicht, da ich nie irgendwelche Aufnahmen brenne.
Interessanter wäre aus meiner Sicht ein Recorder mit BD-Abspielfunktion und einer ausreichend großen Platte für HDTV-Aufnahmen. Das würde dann schon mal den BD-Player überflüssig machen. Von mir aus auch mit Netzwerkanschluss, damit man bei Bedarf Aufnahmen auf den PC übertragen und dort konvertieren oder direkt auf BD brennen kann. Und das dann bitte für 400,- statt für 1.000,- Euro.

Gruß

Gidian
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]