1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Telekom erhöht Sendeleistung von LTE-Masten für 760.000 Haushalte

Telekom erhöht Sendeleistung von LTE-Masten für 760.000 Haushalte

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomWer in der Nähe der Grenze wohnt und das LTE-Netz der Telekom nutzt, wird vermutlich eine schlechtere Netzabdeckung bemerkt haben. Dies hängt damit zusammen, dass die Telekom in Grenznähe zu anderen Ländern die Sendeleistung der Antennen bisher begrenzt hatte. Doch nun gibt man bekannt, dass ab sofort 500 LTE-Standorte mit einer höheren Leistung funken. Die bisher genutzte Leistungsbremse wurde abgeschaltet, womit rund 760.000 Haushalte einen besseren LTE-Empfang haben sollten.

Ermöglicht wurde dies durch eine Änderung der Bundesnetzagentur, die eine Einschränkung der Sendeleistung aufgehoben hatte. In der Vergangenheit sollten die Netze der anderen Länder mithilfe der Begrenzung nicht gestört werden. Doch inzwischen sei der LTE-Funkstandard und die Technik soweit ausgereift, dass es zu weniger oder keinen Störungen mehr kommen sollte und somit dürfen die Netzbetreiber die Sendeleistung erhöhen.

Die Telekom nutzt bei den Antennen in Grenznähe nun die identische Sendeleistung wie auch im restlichen Land. Damit dürften Kunden in Grenznähe weniger Probleme mit dem Empfang haben. Zudem kann dadurch eine höhere Geschwindigkeit im LTE-Netz erreicht werden und es seien in der Nähe der Grenze nun bis zu 500 Mbit/s über das Mobilfunknetz möglich. 

"Von dieser Maßnahme profitieren mehr als 760.000 Haushalte. In den vergangenen Jahren war es in etwa so, als würde man mit angezogener Handbremse fahren. Das ist nun endlich vorbei. Dies ist jedoch nur der erste Schritt. Wir werden in den nächsten Monaten die LTE-Versorgung entlang der Grenzen noch weiter verbessern", so Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie bei Telekom Deutschland. Künftig möchte man nämlich noch weitere 260 LTE-Standorte aufbauen und damit die Netzversorgung in der Nähe der Grenze verbessern.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • OnePlus 7 Pro im Hands-on: Premium-Dreiklang aus Performance, Display und Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_7_PRO_LOGO

    Erstmalig bringt OnePlus zwei Smartphones auf einmal auf den Markt: Neben dem OnePlus 7 gibt es auch ein OnePlus 7 Pro. Im Test klären wir, was dieses Premiummodell auszeichnet und ob es den Top-Smartphones der Konkurrenz gefährlich werden kann.  OnePlus ist aus mehreren Gründen ein... [mehr]

  • Apple soll mit Reparaturen kein Geld verdienen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Apple hat in den USA im Zuge einer kartellrechtlichen Untersuchung angegeben, dass man mit den Reparaturen der Geräte keine Einnahmen generieren würde. Fällt mal ein iPhone herunter oder das MacBook funktioniert nicht mehr wie gewohnt, wird es bei einem Reparaturauftrag direkt bei Apple meist... [mehr]

  • Xiaomi stellt Mi 9T (Pro) am 12. Juni für Europa vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Xiaomi hat für den 12. Juni die Präsentation neuer Smartphones angekündigt, ohne dabei das konkrete Modell zu nennen. Allerdings gilt es als offenes Geheimnis, dass das chinesische Unternehmen in wenigen Tagen das Mi 9T und das Mi 9T Pro vorstellen wird. Beide Geräte sind bereits aus dem... [mehr]

  • Aldi Talk bringt Jahrespaket mit 12 GB für 60 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Bei Aldi Talk konnten Kunden bisher lediglich monatliche Prepaid-Tarife buchen. Doch ab dem 21. November wird ein neues Jahrespaket bis Ende des Jahres zusätzlich angeboten. Mit dem Jahrespaket bekommt der Kunde ein Jahr lang eine All-Net-Flat für Telefonie und SMS. Außerdem steht ein... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei möchte keine Google-Dienste mehr nutzen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Der chinesische Hersteller Huawei scheint auch zukünftig nicht mehr mit den Diensten von Google zu planen. Laut den Kollegen vom Standard aus Österreich, wird Huawei auch nach einer eventuellen Aufhebung der aktuellen Sanktionen durch die USA nicht mehr die Dienste von Google auf seinen... [mehr]