> > > > Galaxy Fold erreicht weniger Klappvorgänge als erwartet

Galaxy Fold erreicht weniger Klappvorgänge als erwartet

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxyfoldNach der Vorstellung des Galaxy Fold musste Samsung einiges an negativer Presse ertragen. Das Unternehmen musste sogar den Start des Klapp-Smartphones verschieben, da dieses bei den ersten Testern weniger robust war als erhofft. Inzwischen ist das Falt-Smartphone in einer überarbeiteten Version im Handel und die Kollegen von CNet haben diese direkt auf ihre Robustheit getestet.

Das Gerät wurde von einem Roboter immer wieder auf- und zugeklappt. Samsung gibt an, dass der neue Klappmechanismus bis zu 200.000 Bewegungen überstehen würde. Tatsächlich erreichte das Testgerät jedoch nur rund 120.000 Klappvorgänge bis der Bildschirm ausgefallen war. Damit liegt die Robustheit deutlich unter den Angaben von Samsung. Jedoch dürften 120.000 Klappvorgänge ausreichen, um das Gerät trotzdem über mehrere Jahre ohne Bedenken nutzen zu können. 

Zumindest in einem ersten Test scheint Samsung also wirklich nochmals die Robustheit des Gerätes erhöht zu haben. Dies bestätigen auch die Reparaturprofis von iFixit. Beim Auseinandernehmen des Gerätes zeigte sich, dass Samsung die Spaltmaße beim Scharnier verringert hat und es somit Staub und Schmutz schwerer haben, unter das Display zu gelangen und dadurch Beschädigungen zu verursachen. Allerdings ist das Display auch weiterhin nicht gegen jeglichen eindringenden Schmutz geschützt. 

Zudem hat Samsung die wichtige Displayschutzfolie nun bis unter dem Rahmen platziert, womit ein versehentliches Ablösen vermieden wird. Ansonsten ähnelt der Aufbau der ursprünglichen Version des Galaxy Fold. Das Gerät lässt sich jedoch nur schwer reparieren und deshalb vergibt iFixit lediglich zwei von zehn möglichen Punkten für die Reparierbarkeit.