> > > > iPhone-Prototypen erfreuen sich großer Beliebtheit bei Hackern

iPhone-Prototypen erfreuen sich großer Beliebtheit bei Hackern

Veröffentlicht am: von

apple-logoDass nicht nur Landesregierungen oder Firmen großes Interesse an Werkzeugen für das Auslesen von iPhones im gesperrten Zustand haben, dürfte mittlerweile bekannt sein. Denn ein Zero-Day-Exploit für ein iPhone ist nicht nur auf dem Schwarzmarkt viel Geld wert, sondern wird auch von Apple durch das Bug-Bounty-Programm entlohnt. Solche Sicherheitslücken lassen sich weitaus leichter finden, wenn man diese bei Prototypen beziehungsweise Vorserienmodellen sucht, da dort noch nicht alle Sicherheitsmechanismen aktiviert wurden.

Der kalifornische Smartphone-Hersteller Apple verwendet zum Test neuer iPhone-Hardware keineswegs das handelsübliche iOS. Apple setzt hierbei auf die Software “Switchboard”. Mit dieser ist es möglich, via Terminal einen Root-Zugriff auf das iPhone zu erhalten. Außerdem sind bei “Switchboard” diverse Diagnose-Tools mit an Bord, die ebenfalls durch einen Hacker missbraucht werden können. Durch das Switchboard-Betriebssystem ist der Angreifer nun in der Lage, Einblicke in die interne Funktionsweise der Apple-Chips beziehungsweise des iOS-Systems zu erhalten. Bei einem handelsüblichen iPhone ist dies nicht möglich.  

Aber wie kommt man jetzt an solch einen Prototypen beziehungsweise an ein Vorserienmodell? Besagte Geräte werden teilweise aus den Foxconn-Fabriken gestohlen oder direkt aus Apples Laboratorien entwendet. Dass es sich hierbei um ein lukratives Geschäft handelt, wird schnell klar wenn man sich die Preise im Darknet anschaut. Hier werden für ein iPhone XR im Entwicklermodus bis zu 20.000 US-Dollar fällig. Erkennen kann man die Prototypen an einem QR-Code, der sich auf der Rückseite des Telefons befindet. Der iPhone-Konzern könnte sein Switchboard-Betriebssystem in Zukunft besser absichern um somit den Diebstahl eines Prototypen besser abzusichern, beziehungsweise den entstandenen Schaden so gering wie möglich zu halten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5095
„Der iPhone-Konzern könnte sein Switchboard-Betriebssystem in Zukunft besser absichern um somit den Diebstahl eines Prototypen besser abzusichern, beziehungsweise den entstandenen Schaden so gering wie möglich zu halten.“

Wie soll das denn gehen?
Entwickler brauchen Vollzugriff. Ergo unrealistisch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple verkauft kein iPhone X, SE und 6S mehr und verzichtet auf Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_XS

    Mit der Vorstellung des iPhone XS, des iPhone XS Max und vor allem des iPhone XR hat Apple nicht nur seine nächste Smartphone-Generation eingeläutet, sondern auch sein bestehendes Produktportfolio umgekrempelt – teilweise sehr junge und noch immer beliebte Modelle sind komplett von der... [mehr]

  • Apple stellt das iPhone XS und iPhone XS Max vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

    Über zwei Milliarden iOS-Geräte hat Apple in den letzten Jahren ausgeliefert. Am Abend präsentierte der Konzern während seiner Keynote am Firmencampus in Cupertino nicht nur die neue Apple Watch Series 4, sondern auch seine nächste iPhone-Generation, welche noch im Laufe dieses... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Xiaomi stellt Mi 9T (Pro) am 12. Juni für Europa vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Xiaomi hat für den 12. Juni die Präsentation neuer Smartphones angekündigt, ohne dabei das konkrete Modell zu nennen. Allerdings gilt es als offenes Geheimnis, dass das chinesische Unternehmen in wenigen Tagen das Mi 9T und das Mi 9T Pro vorstellen wird. Beide Geräte sind bereits aus dem... [mehr]

  • Huawei räumt Benchmark-Manipulation bei diversen Smartphones ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO

    Spätestens seit Mitte 2013 ist bekannt, dass auch Smartphone-Hersteller Benchmark-Resultate verfälschen. Die ertappten Unternehmen gelobten in schöner Regelmäßigkeit Besserung, eine abschreckende Wirkung hatte das aber nicht, wie sich zeigt. Denn eine genauere Inaugenscheinnahme zeigt,... [mehr]

  • iPhone XR mit LCD-Display und Face ID

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_XR_TEASER

    Neben den beiden neuen, zu erwartenden Modellen gab es heute ein drittes neues Modell: Das iPhone XR. Das neue Familienmitglied wird unter den neuen Top-Modellen positioniert, was sich gleich an mehreren Stellen bemerkbar macht. Das grundlegende Design mit seinem großen Display wurde von den... [mehr]