> > > > Kleber und Glas als Hürden: iFixit zerlegt das Samsung Galaxy S8+

Kleber und Glas als Hürden: iFixit zerlegt das Samsung Galaxy S8+

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxy-s8

Seit gestern Nachmittag darf über die Stärken und Schwächen des Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ berichtet werden. Grund genug für iFixit, um das größere der beiden Modelle auseinander zu nehmen und sowohl die Reparaturfreundlichkeit als auch das Innenleben selbst unter die Lupe zu nehmen. Überraschungen traten dabei nicht zutage, wohl aber ein paar Parallelen.

Positiv stufen die Experten den generellen Aufbau des Galaxy S8+ ein. Denn vieles ist im Innern modular aufgebaut, was den Austausch leichter gestaltet. Dass es am Ende aber dennoch nur vier von zehn möglichen Punkten für die Reparaturfreundlichkeit gibt, liegt vor allem am Einsatz von viel Kleber und der empfindlichen Front. Vor allem der gebogene rechte und linke Rand machen es sehr schwierig, das Display ohne Beschädigung des Glases zu tauschen. Aber auch der Einsatz von Glas auf der Rückseite sei kontraproduktiv, so die Meinung. Gelobt wird die generelle Austauschbarkeit des Akkus, viel Kleber würde dies aber unnötig erschweren. Ein Grund, warum der fest verbaute Akku von uns im Test des Galaxy S8 als Negativpunkt genannt wird.

Im Innern stieß iFixit auf einige Parallelen. Der generelle Aufbau würde stark an das Galaxy S7 und Galaxy S7 edge erinnern, der Akku nicht nur aufgrund seiner Kapazität an das Galaxy Note 7. Die Hauptkamera auf der Rückseite kam ein Sony-Sensor zum Vorschein, in unserem Testgerät war es ein LSI-Sensor - allerdings mit identischen technischen Daten. Gut möglich, dass auf die Sony-Komponenten nur beim US-Modell mit Qualcomm-SoC zurückgegriffen wird. Allerdings vertritt auch iFixit die Auffassung, dass es sich trotz neuer Modellbezeichnung um die gleiche Kamera-Hardware wie beim Galaxy S7 und Galaxy S7 edge handelt.

Als Lieferanten wichtiger Komponenten werden unter anderem Toshiba beim internen Speicher, Qualcomm für diverse Funk-Chips sowie NXP für das NFc-Modul genannt. Den Arbeitsspeicher bezieht Samsung von der eigenen Speichersparte, auch der Akku stammt dem Aufdruck zufolge aus dem eigenen Konzern. Nicht herausfinden konnte man, wer hinter der Hardware des Onscreen-Home-Buttons steckt.

Unklar ist, welche Abweichungen es gegenüber dem Galaxy S8 sowie den Nicht-US-Varianten beider Smartphones gibt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]