> > > > Samsung Galaxy S8: Das Display ist kleiner als es wirkt

Samsung Galaxy S8: Das Display ist kleiner als es wirkt

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxy-s8Mit dem Galaxy S8 und Galaxy S8+ bietet Samsung einen nicht zu unterschätzenden Vorteil. Denn trotz großer Displays fallen die Gehäuse vergleichsweise kompakt aus. Die Zeiten, in denen man anhand der Diagonale klare Rückschlüsse auf die Größe eines Smartphones ziehen kann, sind somit vorbei. Doch bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass man immer noch genau hinschauen sollte.

Der Grund dafür ist das Aufgeben des fast schon als klassisch zu bezeichnenden 16:9-Formats. Stattdessen greift Samsung bei beiden neuen Smartphones zu ungewöhnlichen 18,5:9 und weicht damit auch von dem ab, was LG beim G6 – 18:9 – verwendet. Dahinter dürfte die Absicht stecken, das Gehäuse trotz größerer Bildschirmdiagonale nicht zu breit werden zu lassen. Denn je 0,1 Zoll Diagonale zusätzlich wird das Display im Format 16:9 etwa 2 % breiter, was beispielsweise der Vergleich zwischen Galaxy S7 und Google Pixel zeigt. Letzteres verfügt über ein 5-Zoll-Display, dass es in der Breite auf 6,23 cm bringt, erstere misst bei 5,1 Zoll schon 6,35 cm.

Das wirkt auf den ersten Blick wie ein zu vernachlässigender Sprung, bei einem stärkeren Wachstum der Diagonale wird es aber deutlich. Ein Galaxy S8 mit 5,8 Zoll großem 16:9-Display würde über eine 7,22 cm breite Anzeige verfügen. Dank 18,5:9 sind es aber nur 6,44 cm. Das Smartphone kann somit 0,78 cm schmaler ausfallen. Gleichzeitig wird es aber länger. Bei 18,5:9 misst ein 5,8 Zoll großes Display in der Länge 13,24 cm, bei 16:9 wären es nur 12,84 cm.

An Mathematik interessierten Lesern dürfte beim Blick auf diese Zahlen der von Samsung verschwiegene Nachteil des Formats auffallen. Denn die beiden Display sind gegenüber einem hypothetischen 16:9-Pendant nicht nur in die Länge gezogen, sondern weisen auch eine geringere Fläche auf.

Diagonale Format Fläche
Samsung Galaxy S8 5,8 Zoll 18,5:9 85,37 cm²
Samsung Galaxy S8+ 6,2 Zoll 18,5:9 97,55 cm²
Samsung Galaxy S7 edge 5,5 Zoll 16:9 83,39 cm²
Huawei Mate 9 5,9 Zoll 16:9 95,96 cm²

Das Galaxy S8 bringt es auf 85,37 cm², das Galaxy S8+ auf 97,55 cm². Im 16:9-Format wären es hingegen 92,73 und 105,97 cm² – jeweils fast 9 % mehr.

Für die Praxis bedeutet dies, dass die Displays der Neuheiten kleiner sind, als man zunächst annimmt. Entsprechend steht weniger Fläche für Inhalte bereit, sofern die Skalierung nicht angepasst wird. Ein solcher Schritt würde das Minus ausgleichen, allerdings auf Kosten der Ablesbarkeit – immerhin müsste auch Schrift kleiner dargestellt werden. Dabei hatte Samsung während der Vorstellung des Galaxy S8 und Galaxy S8+ explizit darauf hingewiesen, dass das neue Format sich vor allem fürs Surfen eigenen würde; es muss weniger gescrollt werden.

Wie die Auswirkungen im Alltag aussehen, wird erst der ausführliche Test zeigen. Fest steht jedoch schon jetzt, dass das neue Format nicht nur Vor-, sondern auch echte Nachteile bietet. Das bezieht sich zwar grundsätzlich auch auf das G6, zumindest bei Videos bietet LGs Smartphone aber einen kleinen Vorteil. Denn immer mehr Filme und Serien werden in 18:9 aufgenommen. Diese können dann ohne Balken auf dem Display dargestellt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2702
Wie nicht sehen? Dein effektives Bild wird noch kleiner als es aufgrund des Formats schon wird. Naha, sollen sie machen, wird ja eh gekauft, weil es das aktuelle iPh... ähm Galaxy von Samsung ist.
#33
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5483
Zitat Kommando;25441588
Wie nicht sehen? Dein effektives Bild wird noch kleiner als es aufgrund des Formats schon wird. Naha, sollen sie machen, wird ja eh gekauft, weil es das aktuelle iPh... ähm Galaxy von Samsung ist.


Warum sollte das Bild kleiner werden ??

Nur das Display wird nicht voll ausgefüllt und das was du auf einem 16:9 Display siehst, siehst du auch auf einem 18,5:9 Display

Zitat Kommando;25441283
PS: Ich finde an 18,5:9 nichts ergonomischeres. Das Ding ist jetzt so lang, dass man ewig lange Finger braucht.



Schon ausprobiert? Komisch, dass LG mit dem G6 nicht so gebasht wird obwohl die auch 18:9 Display verbaut haben :rolleyes:
#34
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 872
Zitat Kommando;25441283
PS: Ich finde an 18,5:9 nichts ergonomischeres. Das Ding ist jetzt so lang, dass man ewig lange Finger braucht. Und als "Gegenleistung" bekommt man hochkant und quer größere schwarzen Balken bei Fotos/Videos. :bigok:
Finde das Format ist logisch und wüsste nicht was aus Sicht der Ergonomie an 16:9 bei der Smartphonenutzung besser sein soll. Mit 18:9 hat man viel Bildfläche bei vertretbarer Breite. Irgendwie will das Gerät ja auch noch gehalten werden.
Und Spielfilme und Youtube Videos kommen ohnehin immer häufiger in 21:9. Da hat man mit 16:9 auch schwarze Balken. Bei AMOLED finde ich das aber so oder so nicht tragisch.
#35
Registriert seit: 21.04.2013

Banned
Beiträge: 2070
Zitat FB07;25441643

Schon ausprobiert? Komisch, dass LG mit dem G6 nicht so gebasht wird obwohl die auch 18:9 Display verbaut haben :rolleyes:

Er hat halt selber so einen Klotz mit Riesenrändern in Gebrauch.
Nächstes Jahr kommen alle neuen Phones mit einer Screen-/Body Ratio wie beim S8 und spätestens dann finden es alle super.
Ist immer das gleiche, siehe 16:9 Display, siehe Phone>4"
#36
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2702
Zitat FB07;25441643
Warum sollte das Bild kleiner werden ??

Nur das Display wird nicht voll ausgefüllt und das was du auf einem 16:9 Display siehst, siehst du auch auf einem 18,5:9 Display




Schon ausprobiert? Komisch, dass LG mit dem G6 nicht so gebasht wird obwohl die auch 18:9 Display verbaut haben :rolleyes:


Warum es kleiner wird? Steht in der News...

Warum sollte der Quark beim G6 besser sein? Ist doch das selbe. ;)

@cesium137: Nur weil die Leute es akzeptieren, ist es nicht super. Aber bei dir ist das, was du beschreibst, ja auch schon passiert. :)
#37
Registriert seit: 21.04.2013

Banned
Beiträge: 2070
Ja, ich hatte auch lange genug Klötze mit Riesenrändern im Gebrauch (Galaxy Note 3. IPhone 6 Plus, Iphone 6S Plus)
Deshalb schätze ich auch das Design des S8 so sehr.
#38
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2702
Ich denke mal auf dicke physikalische Ränder verzichtet jeder gern.
#39
Registriert seit: 17.11.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2209
Zugegeben, mein erster Reflex bei dem Display war auch: "Das ist aber ganz schön lang und weicht ziemlich von der Norm ab."
Aber halt mal - warum ist eigentlich 16:9 (noch) so in allen Köpfen eingebrannt? Nur weil TVs dieses Format nutzen? Nur weil die Filmindustrie dieses Format mal als Standard definiert hat? Davor war´s 4:3, inzwischen ist vieles in 21:9. Und was hat das alles mit einem Smartphone-Display zu tun?
Ich weiß nicht, wie viel Videos ihr auf dem Handy guckt. Bei mir sind es seeehr wenige. Und wie viele von euch drehen das Handy dabei, um das Format auch voll auszunutzen? Ich habe mich vor ein paar Tagen beruflich mit jemandem von Facebook darüber unterhalten. Wenn ich es richtig erinnere, drehen nur 3% der Nutzer ihr Handy, um einen Film bei Facebook formatfüllend anzugucken (klar ist das nicht mit einem Spielfilm vergleichbar). Werbung (Spots) passt sich daher häufig dem Format an und läuft in 1:1 oder sogar in 2:3 (also hochkant).

Lange Rede, kurzer Sinn: Warum sollte 16:9 die Norm für ein Handydisplay sein? Und warum sollte niemand dieses Paradigma durchbrechen dürfen? Nur weil andere Screens mit anderen Aufgaben das gleiche Format nutzen?


Ich frage mich eher, warum man die analagon Buttons opfert und durch digitale ersetzt, wenn man die meiste Zeit dadurch keinen Display-Gewinn hat? Das ist vermutlich alles dem Trend zum randlosen Screen geschuldet. Ich hätte jedenfalls lieber meinen Fingerabdrucksensor vorn und dazu einen analogen Homebutton, den ich nicht ausversehen drücke.
#40
customavatars/avatar46865_1.gif
Registriert seit: 08.09.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Fingerabdrucksensor vorn kommt dann mit dem S9.
#41
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9884
Zitat hi-tech;25447790
Fingerabdrucksensor vorn kommt dann mit dem S9.


So wird es sein. Wollte Samsung wohl machen, aber die Teile waren noch nicht so weit für das S8.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]