> > > > Samsung stellt Exynos 8895 für Galaxy S8 offiziell vor

Samsung stellt Exynos 8895 für Galaxy S8 offiziell vor

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Bereits vor mehreren Tagen hat Samsung erstmals die Exynos-9-Serie gezeigt. Technische Daten hat man damals allerdings nicht verraten – dies holt man nun nach. Demnach wird der erste mobile Prozessor der Baureihe auf den Namen Exynos 8895 hören und insgesamt acht Rechenkerne bieten. Diese sind in jeweils vier Samsung-M2- und vier -Cortex-A53-Kernen aufgeteilt. Über die Taktfrequenz schweigt sich Samsung noch aus und gibt derzeit keine konkreten Zahlen bekannt. Insgesamt soll der Exynos 8895 gegenüber dem Vorgänger 8890 eine um bis zu 27 % höhere Leistung bieten.

Als Grafikeinheit setzen die Koreaner auf das Mali G71-Design. Insgesamt sollen bei dem Exynos 8895 20 Grafikkerne verbaut sein. Die Grafikeinheit unterstützt UHD-Displays sowie Videoaufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Eine hardwarebasierte VR-Unterstützung bis zu 4K ist ebenfalls mit an Bord.

Exynos 9 series

Für LTE verbaut Samsung ein Modem der Cat. 16. Somit ist beim Exynos 8895 eine Downloadrate von bis zu 1 Gbit/s möglich, während im Upload maximal 150 Mbit/s möglich sein werden. Genaue Angaben zu den LTE-Frequenzbändern hat Samsung nicht bekannt gegeben, aber der SoC wird wahrscheinlich weltweit die Frequenzen von LTE unterstützen.

Produziert wird der Exynos 8895 im 10-nm-FinFET-Verfahren. Dadurch sei es laut Samsung gelungen, gegenüber dem Vorgänger Exynos 8890 eine Energieeinsparung von bis zu 40 % zu erreichen. Die Produktion sei bereits gestartet. Das kommende Galaxy S8 wird vermutlich das erste Gerät mit dem neuen SoC werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
"von bis zu 40%" bedeutet mindesfens 0.0001% effektiver... .
#2
Registriert seit: 20.02.2014

Bootsmann
Beiträge: 524
Wie zu erwarten, absolute Oberklasse.
Ich verstehe nur immernoch nicht, wie Qualcomm dem Exclusivdeal mit Samsung zustimmen konnte, wenn doch jeder weiß, dass die den Exynos trotzdem verbauen...
Da muss echt ne Menge Kohle geflossen sein.
#3
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4574
Wieso sollte Qualcomm auch nicht zustimmen? Qualcomm sollte eher froh sein, dass Samsung überhaupt noch ihren SoC verbaut. Samsung könnte nämlich auch alle Smartphones mit einen hauseigenen Exynos ausstatten. Gerade bei der hohen Absatzmenge, die Samsung mit der S-Serie stets hat, ist das für Qualcomm ein riesen Gewinn. Andere Hersteller, die den SD835 verbauen woll(t)en müssen sich zwar gedulden, weichen aber meist auch auf einen Qualcomm-SoC aus (z.B. SD821). Insofern sehe ich bei den Deal keinen großen Nachteil für Qualcomm.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]