> > > > ausgepackt & angefasst: HTC U Ultra und U Play

ausgepackt & angefasst: HTC U Ultra und U Play

Veröffentlicht am: von

htc u play

Gleich zwei wichtige Hersteller verzichten darauf, ihr Aushängeschild für die kommenden Monate auf dem MWC vorzustellen. Doch während Samsung den Schleier erst danach lüften will, könnte HTC bis dahin schon im Handel vertreten sein. Denn wenn alles gut geht, sollen das U Play und U Ultra noch im Februar in den Regalen landen. Für uns gilt es bis dahin herauszufinden, ob die neuen Smartphones ihr Geld wert sind.

Denn die entsprechenden Testmuster sind bereits eingetroffen. Doch ausgerechnet eine der wichtigsten Funktionen steht noch nicht bereit - der Sense Companion wird über Googles Play Store verteilt und wird dort erst zum offiziellen Deutschlandstart der Geräte freigeschaltet. Bis dahin gilt die Konzentration der Leistung, den Kameras und natürlich den Gehäusen.

Denn hier will HTC einen neuen Weg gehen und setzt anders als in der Vergangenheit auf viel Glas auf Front und Rückseite. Der erste Eindruck ist dabei in beiden Fällen gut, beide Geräte entpuppen sich aber bereits nach Sekunden als wahre Magnete für Fingerabdrücke.

Was U Play und U Ultra zu leisten im Stande sind, werden die kommenden Tage zeigen. Wirklich Überraschungen dürfte es allerdings nicht geben, schließlich kommen bekannte SoCs zum Einsatz. Im U Play handelt es sich um MediaTeks Helio P10, im U Ultra um Qualcomms Snapdragon 821. Letzterer wird sicherlich die Diskussion provozieren, ob man so kurz vor dem Start eines vermutlich schnelleren Snapdragons noch ein Smartphone mit altem Chip auf den Markt bringen sollte. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass das zu erwartende Plus des Snapdragon 835 im Alltag keinerlei Rolle spielen wird.

Auf der anderen Seite bieten beide Geräte hingegen aktuelle Technik: USB Typ-C ist ebenso an Bord wie ac-WLAN, NFC und Bluetooth 4.2. Auch die weitere Ausstattung kann sich sehen lassen. Beim U Play vertraut HTC auf ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display, 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher, bei U Ultra sind es im Standardmodell 4 GB RAM sowie 64 GB interner Speicher; gegen Aufpreis gibt es auch 128 GB, verbunden mit einer Front aus Saphir-Glas.

Noch selten, aber nicht neu, ist das Dual-Display-Konzept des U Ultra. Oberhalb der eigentlichen Anzeige ist eine zweite platziert, die 2 Zoll groß ist und mit 160 x 1.040 Pixeln auflöst. Deren Rolle wird während der Ersteinrichtung des Smartphone gut erklärt, der Mehrwert erschließt sich bereits nach wenigen Minuten.

Das erste Fazit ist durchaus positiv und weckt in beiden Fällen die Vorfreude auf das, was im Detail geboten wird. Für wen ein Kauf schon jetzt in Frage kommt, sollte einen Blick in die Geldbörse werfen - denn günstig fallen beide Smartphones nicht aus. Für das U Play verlangt HTC unverbindliche 449 Euro, womit es direkt mit Samsungs Galaxy A5 (2017) konkurriert, das U Ultra schlägt als Standardversion mit 749 Euro zu Buche, mit doppeltem Speicher und Saphir-Glas sind es 849 Euro. Die Straßenpreise weichen in beiden Fällen noch nicht ab.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar173755_1.gif
Registriert seit: 29.04.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 871
Das 5,7 Zoll große Display mit 2.560 x 1.440 Auflösung war beim U Ultra wohl keine extra Erwähnung Wert? Soll ja keiner denken es hat wie das U Play "nur" FHD
#2
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1114
Zitat Makzter;25311370
Das 5,7 Zoll große Display mit 2.560 x 1.440 Auflösung war beim U Ultra wohl keine extra Erwähnung Wert? Soll ja keiner denken es hat wie das U Play "nur" FHD

Ist doch nur ein kleiner Appetizer. Im Test wird das schon ausführlich gewürdigt ;)
#3
customavatars/avatar137308_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010
Ba-Wü
Leutnant zur See
Beiträge: 1053
Ich würde die Kamera noch weiter herausschauen lassen... WTF
#4
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3387
Den Preis für das Ultra finde ich eigentlich ganz ok, wenn man das mit den Preisen der Mitbewerber vergleicht. Ich bin mal gespannt wie sich die Geräte in der Praxis schlagen, eigentlich hätte ich schon wieder gerne ein gutes HTC. Das 10 hat mich nicht zu 100% überzeugt. Hier muss ich zwar leider auch wieder auf einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite verzichten, aber da lässt sich ja leider nichts machen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]