1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Benchmark-Schummeleien: Meizu und OnePlus wurden ertappt

Benchmark-Schummeleien: Meizu und OnePlus wurden ertappt

Veröffentlicht am: von

oneplus 3tEs ist per se bekannt, dass viele Hersteller in Benchmarks dezent schummeln. Das Procedere läuft so ab, dass die jeweiligen Smartphones beim Starten eines Benchmarks zum Beispiel darauf achten, die höchsten CPU- / GPU-Takte anzulegen, auch wenn jene im Alltag sonst niemals angewendet werden. Im Ergebnis verhält sich die Hardware dann in synthetischen Benchmarks anders als bei der regulären Nutzung.

In den vergangenen Jahren wurden etliche Hersteller wie HTC, LG, Samsung und Sony dieser Praktiken überführt. Am Ende gab es in den Medien und einschlägigen Communities viele Kontroversen um diese Benchmark-Manipulationen. Die genannten Hersteller hörten schließlich als Folge mit den Schummeleien auf, zumal auch die Benchmark-Entwickler neue Maßnahmen einführten, um die Mogeleien der Hersteller zu erschweren. Aus diesem Grund sind etwa die Benchmark-Tests in Geekbench 4 zeitlich länger als in Geekbench 3, damit die Hersteller nicht so einfach die Möglichkeit haben, speziell für das Benchmark über längere Zeit zu übertakten.

OnePlus 3

Nun ist allerdings bekannt geworden, dass einige Unternehmen nicht die Finger von Benchmark-Schummeleien lassen konnten. So konnten die Kollegen von XDA Developers nachweisen, dass OnePlus beim OnePlus 3 und OnePlus 3T für Benchmark-Apps ein spezielles CPU-Verhalten herbeiführt. Weitere Tests in Zusammenarbeit mit Primate Labs, den Entwicklern von Geekbench, wiesen auch beim Hersteller Meizu bzw. speziell dem Meizu Pro 6 Plus fragwürdiges Benchmark-Verhalten nach. Das ist besonders prekär, da Meizu die SoCs in seinen Smartphones oft im Alltag stark heruntertaktet bzw. sie sehr konservativ nutzt. Dadurch bleiben oft leistungsfähige Kerne deaktiviert und die Performance ist selbst bei den High-End-Modellen überraschend moderat. In Geekbench aktiviert Meizu beim Pro 6 Plus ebenfalls Taktraten-Obergrenzen, die im Alltag im Grunde nie erreicht werden können und nutzt dort auch die leistungsfähigen Kerne des Exynos 8890 viel stärker als im normalen Betrieb.

XDA Developers nahm nach den Tests mit OnePlus Kontakt auf. OnePlus gelobte schlichtweg Besserung. Meizu hat sich offenbar noch nicht zu den Benchmark-Verzerrungen geäußert.