> > > > HMD kündigt mit dem Nokia 6 sein erstes Smartphone an

HMD kündigt mit dem Nokia 6 sein erstes Smartphone an

Veröffentlicht am: von

nokia 2013Nokia feiert sein Comeback im Smartphone-Bereich. Wie das Unternehmen HMD meldet, wird im ersten Halbjahr 2017 das Nokia 6 auf den Markt kommen. Dieses wird jedoch vorerst nur in China erhältlich sein und soll erst zu einem späteren Zeitpunkt auch in anderen Ländern verkauft werden. Das Nokia 6 wird mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattet sein und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkte bieten. Angetrieben wird es von einem Snapdragon 430. Der SoC aus dem Hause Qualcomm wird von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Speicher hingegen soll 64 GB fassen. Weiterhin gehört eine Rückkamera mit 16 Megapixeln zur Ausstattung sowie eine Frontkamera mit 8 Megapixeln. Zum Entperren verbaut der Hersteller außerdem unter dem Displayglas einen Fingerabdrucksensor.

nokia 6 1

Alle Bauteile werden in einem Aluminiumgehäuse untergebracht. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat zusammen mit einer eigenen Oberfläche zum Einsatz. Der Preis des Nokia 6 soll zum Start bei umgerechnet rund 230 Euro liegen.

HMD plant im Laufe des aktuellen Jahres noch weitere Modelle mit dem Markennamen Nokia zu veröffentlichen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12968
Mit der Ausstattung wird der Name Nokia ausgeschlachtet und Kaputt gemacht
Mit der Ausstattung denkt man als unerfahrener Konsument, cool läuft bestimmt so gut wie mein Lumia 650... und nach einem halben jahr kommt die Ernüchterung...



gesendet mit smartdingens
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Und nun sind es 1501 Anbieter von Android-Smartphones...
#3
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3721
Naja, ohne Android reißt man eben nichts mehr. Andere Betriebssysteme würden sofort verschwinden.
#4
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
Entweder Apple oder Androide.
MS hat es Verbockt mit Windows.
An der Hardware und Qualität von Nokia lag es zumindest nicht damals.

Hätte MS 500 Chinesen eingestellt und Aps zu Portieren sähe die Lage anders aus.
Und das wäre für MS wohl auch noch billiger gekommen als das Fiasko jetzt.

Na ja ich bin nur ein leihe der das so vermutet.
#5
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7321
Nach meinen Erfahrungen mit dem Lumia 950 ist es schon gut das man auf Android setzt. Aber ob man mit einem Gerät was jeder zweite Chinesen Hersteller baut Erfolg hat ist fragtlich.
#6
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
Ja die müssen schon Qualitativ Ober Oberklasse Spielen und Austattungsmäßig sowieso um Käufer von denn Platzhirschen abzulocken.

Der Name Nokia auf dem Gerät können sie sich auch sparen und würden mit denn 3 Buchstaben HMD Besser Fahren.
Der Name Nokia ist doch von Nokia und MS so weit ins Morast gefahren das man besser die Finger von Läst.

Otto normalo Liest doch jetzt nur Nokia und im Kopf kommt gleich Windowsphone = Scheiße Hoch 5 = keine Aps und so weiter.
In DE kommt dann noch im Kopf die Werksschließung mit rein was bei viele in DE immer noch Sauer aufstößt.

Also meine Leihen Einschätzung ist das es ein Flop wird und die nach 1 bis 2 Jahren von der Bildfläche wider weg sind.

Gegen Samsung und Co muss man schon derb was anbieten was jeder haben will und kein Anderer Liefern kann wegen Patente oder sonnst was.

#7
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17902
Apps, Laien, wieder, sonst... etc pp
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]