> > > > Wileyfox bezieht Stellung zum Aus für Cyanogen OS

Wileyfox bezieht Stellung zum Aus für Cyanogen OS

Veröffentlicht am: von

Wileyfox LogoCyanogen Inc. schließt und das bedeutet auch den Exitus für das Cyanogen OS sowie die Cyanogen Mod. Letztere wird als Lineage OS immerhin am Leben erhalten. Allerdings ist unklar, wie die Zukunft aussehen wird, denn Lineage OS wird sich komplett auf freiwillige Entwickler verlassen müssen. Das Cyanogen OS hingegen war eine andere, stark abgewandelte Android-Variante, die allerdings nur von wenigen Herstellern ab Werk eingespannt wurde. Am bekanntesten sind das erste OnePlus One sowie die günstigen Smartphones des kleinen Anbieters Wileyfox, welche auch in Deutschland erhältlich sind. Entsprechend fragten sich einige Kommentatoren in unserem Beitrag zum Ende des Cyanogen OS, was nun aus den Geräten von Wileyfox werden könnte. Der Hersteller hat nun bei Reddit offiziell zu dieser Thematik Stellung bezogen.

Auch wenn Cyanogen Inc. selbst keine weiteren Updates veröffentlichen wird, bleibt Wileyfox laut eigenen Aussagen dennoch dran. Demnach wolle der Hersteller sein gesamtes Smartphone-Portfolio noch mit Android 7.0 alias Nougat versorgen. Auch Googles Sicherheits-Updates solle es weiterhin geben. Details zum genaueren Ablauf behielt Wileyfox jedoch noch für sich. Somit ist zwar ein Hoffnungsschimmer erkennbar, allerdings muss Wileyfox nun beweisen, dass man sich auch an seine Versprechungen hält.

Den endgültigen Plan zu den weiteren Aktualisierungen für seine Smartphones wolle der Hersteller in naher Zukunft bekannt geben.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 873
Mir gefällt die Einleitung, genauso wie deine ursprüngliche News zum Ende von Cyanogen OS, nicht richtig.

CyanogenMod (wird zusammen geschrieben) ist durch "freiwillige Entwickler" entstanden und wurde seit jeher überwiegend von freien Entwicklern getragen. Cyanogen Inc. hat mit der Zeit die Infrastruktur geliefert und natürlich ebenfalls mit am Quellcode entwickelt. Cyanogen Inc. wurde aber von Steve Kondik (dem Gründer des Custom Rom Projekts) ins Leben gerufen, um die Rom kommerziell als Cyanogen OS ab Werk ausliefern zu können. Letztendlich hat Cyanogen Inc. proprietäre Apps eingebunden und gerätespezifische Closed-Source-Kernelmodule und Treiber der Hersteller angepasst und integriert.

Jetzt wurde das ursprüngliche CyanogenMod Projekt geforked und wird unter neuem Namen weiterentwickelt. Das Projekt ist jetzt also wieder dort, wo es gestartet ist, vollständig von der Community getrieben. Wer redet denn gleich von Exitus/Tod des Projekts?

Ich hoffe Wileyfox findet die richtigen Leute die die Roms für ihre Geräte pflegen. Interessant wirds mit der Umsetzung OTA Updates usw. Das lief ja vorher afaik über Cyanogen Inc.
#2
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17920
OTA Updates funktionieren, heute kam Cyanogen OS 13.1.5 (basierend auf Android 6.0.1) als welches Android Sicherheitspatchebene 1. Dezember 2016 brachte.
Wileyfox hat wohl einige Cyanogen OS Devs übernommen.
Bisher bin ich mit Wileyfox sehr zufrieden und hole mir evtl das Swift 2.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]