> > > > HTC soll Verkauf der Smartphone-Sparte planen

HTC soll Verkauf der Smartphone-Sparte planen

Veröffentlicht am: von

htc 2013HTC konnte sich in den letzten Jahren gegen die Konkurrenz im Smartphone-Bereich nicht gerade durchsetzen. Das Unternehmen musste immer wieder Verluste verbuchen und findet für seine mobilen Geräte nicht genügend Käufer. Wie Gerüchte nun vermelden, soll HTC deshalb den Verkauf der Smartphone-Sparte in Betracht ziehen. Als Käufer ist vor allem Google im Gespräch. Google lässt aktuell bereits das Pixel und Pixel XL von HTC bauen und könnte mit der Übernahme von HTC zu einem vollwertigen Hersteller für mobile Geräte werden.

Das HTC 11 sollte eigentlich im kommenden Jahr auf den Markt kommen, doch angeblich könnte es nun überhaupt nicht mehr erscheinen. HTC soll den Verkauf der Smartphone-Sparte möglichst schnell abwickeln wollen, um wieder positive Unternehmenszahlen schreiben zu können. Mitgründer Cher Wang von HTC habe bereits konkrete Pläne für einen Verkauf im Frühjahr 2017. Offiziell wird der Verkauf allerdings dementiert. Auch einen möglichen Preis zur Übernahme der Smartphone-Sparte ist derzeit noch nicht bekannt. Jedoch dürfte sich Google eine mögliche Übernahme leisten können und würde damit nicht nur Smartphones entwickeln, sondern auch selbst bauen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7420
Beim Pixel haben Sie ja überraschend gezeigt dass sie es doch noch schaffen halbwegs reparierbare Smartphones zu bauen.

Ich denke dennoch nicht dass Google langfristig an einer komplett eigenen Fertigung interessiert ist. Ich könnte mir aber gut vorstellen dass sie es einfach nahezu genauso wie bei Motorola machen.

Auf eine "reinere" (Nexus artige) Linie führen, und dann alles bis auf die für Google wichtigen Patente verkaufen.
#2
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 873
Zitat NasaGTR;25088732
Ich denke dennoch nicht dass Google langfristig an einer komplett eigenen Fertigung interessiert ist.
Wüsste nicht was dagegen sprechen sollte. Fragt sich halt wie sehr Google Entwicklung und Fertigung wirklich vereinen will. Aber aus meiner Sicht deuten auch zum Beispiel die Pläne, ähnlich wie Apple, Huawei und Samsung, eigene Chips zu entwickeln auf ein solches Szenario hin:
Google may develop custom silicon for future Pixel products
#3
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 8123
Nicht verwunderlich. Bleibt die Frage wann LG und Sony verkaufen.
#4
customavatars/avatar114929_1.gif
Registriert seit: 17.06.2009
Monnem
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Neeeein :(
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12297
Zitat NasaGTR;25088732
Beim Pixel haben Sie ja überraschend gezeigt dass sie es doch noch schaffen halbwegs reparierbare Smartphones zu bauen.

Ist das dermaßen relevant?
Denke es gibt viel mehr Gründe die zu HTC's relativ schlechter Stellung geführt haben.

Microsoft hat den Schritt zu eigener Fertigung gewagt (und erwirtschaftet nach 4 Jahren damit auch endlich Gewinn), ob Google das auch versucht? Mal sehen.
#6
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5100
Hat google nicht schon Motorola gekauft gehabt?
#7
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1235
Motorola wurde von Lenovo gekauft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]