> > > > Apple tauscht Akku des iPhone 6s

Apple tauscht Akku des iPhone 6s

Veröffentlicht am: von

iphone6sIn der vergangenen Woche kündigte Apple ein Austauschprogramm für das Display des iPhone 6 Plus an, welches von fehlerhaften Touchscreens betroffen sein kann und dann nicht mehr auf Eingaben reagiert. Allerdings muss der Besitzer eines iPhone 6 Plus außerhalb der Gewährleistung und ohne Apple Care die Kosten für den Austausch zumindest teilweise selbst tragen 167,10 Euro werden dafür fällig.

Doch auch das iPhone 6s und iPhone 6s Plus ist längst nicht fehlerfrei. Bereits im vergangenen Herbst und Winter berichteten Nutzer über ein Abschalten des iPhones bei niedrigen Außentemperaturen. Nicht immer schaltet das iPhone dabei direkt ab, meist erst, wenn der Nutzer es aus der Tasche nimmt und verwendet - beispielsweise ein Foto macht. Dann scheint der geschwächte Akku die Last nicht mehr tragen zu können und das iPhone schaltet sich ab. Nach Einstecken des Ladekabels startet das iPhone sofort wieder und zeigt den alten Akkuladestand wieder an, der auch 50 % und mehr betragen kann.

Betroffen sind laut Apple aber nicht alle Modelle des iPhone 6s. Nur eine bestimmte Anzahl an Geräten mit bestimmten Seriennummern die vom September bis Oktober 2015 hergestellt wurden, sind betroffen. Nutzer die betroffen sind, können sich bei einem Apple Store, einem autorisierten Händler oder dem Online-Support melden. Wer bereits einen Austausch des Akkus auf eigene Kosten vorgenommen hat, bekommt diese Kosten von Apple erstattet.

"Apple has determined that a very small number of iPhone 6s devices may unexpectedly shut down. This is not a safety issue and only affects devices within a limited serial number range that were manufactured between September and October 2015.

If you have experienced this issue, please visit an Apple Retail Store or an Apple Authorized Service Provider and have your device's serial number checked to confirm eligibility for a battery replacement, free of charge."

Kosten sollen in diesem Fall für den Käufer eines iPhone 6s nicht entstehen. Sollte das iPhone Beschädigungen wie ein defektes Display besitzen, muss dieser Schaden vorher beseitigt werden – auf Kosten des Besitzers. Alle weiteren Informationen sind auf der Informationsseite zum Austauschprogramm bei Apple zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 04.08.2015

Kapitän zur See
Beiträge: 3336
Kann man irgendwie die SN prüfen lassen ohne 30km zum nächsten Store zu fahren? :D wäre echt ganz nice.
#13
customavatars/avatar174611_1.gif
Registriert seit: 18.05.2012
Böblingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2417
Zitat majus;25087854
Der Akku war ja schon vor Erhalt fehelerhaft


Was durch den Kunden erstmal zu beweisen wäre...
#14
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1059
Da kann man auf die Austauschprogramme verweisen. Ist doch naheliegend, dass es auch andere Geräte betrifft.. nur das da noch keine drohende Klage gibt.

Wenn die das dann nicht auf Kulanz machen, naja pech gehabt wenn man so viel Geld für ein billig produziertes Gerät ausgibt das nur ein Jahr Garantie hat :D
#15
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3601
Zitat Alashondra;25087871
Kann man irgendwie die SN prüfen lassen ohne 30km zum nächsten Store zu fahren? :D wäre echt ganz nice.

Na klar - fahre einfach 15Km und laufe nochmal 15km - dann bisste auch mal an der frischen Luft.
#16
Registriert seit: 11.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 146
also ich weiß noch dass früher handy akkus locker 4 jahre gehalten haben. nagut dafür hat man es auch nur 1x die woche augeladen
#17
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10755
Damals hat man "Handies" früher auch deutlich weniger genutzt...
#18
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1059
Das Problem ist, dass die Akkus immer höhere Kapazitäten haben müssen, gleichzeitig dünner und billiger in der Herstellung... sieht man ja, dass das noch nicht so ganz funktioniert.
#19
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4361
Zitat MG127;25088081
also ich weiß noch dass früher handy akkus locker 4 jahre gehalten haben. nagut dafür hat man es auch nur 1x die woche augeladen


Zitat DragonTear;25088099
Damals hat man "Handies" früher auch deutlich weniger genutzt...


Damals konnte man auch nur telefonieren oder SMS schreiben... :fresse:

Die gängige Grundregel besagt, dass nach 1000 Ladezyklen die verbleibende Kapazität noch 80% von der im Neuzustand betragen soll. Bei moderater Nutzung - jeden 2. Tag aufladen - erreicht man das in etwa 6 Jahren. Und selbst bei intensiver(er) Nutzung sollten 4-5 Jahre kein Problem sein.
#20
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2971
Zitat MG127;25088081
also ich weiß noch dass früher handy akkus locker 4 jahre gehalten haben. nagut dafür hat man es auch nur 1x die woche augeladen

Also da ist meine Erinnerung aber ganz anders. Wenn du mit früher vor 2000 meinst, waren die Akkus bei mir nach ein bis zwei Jahren quasi platt. Das war natürlich nicht so tragisch, denn ob der Akku jetzt eine Woche oder drei/vier Tage hält....
Die Consumer Akkus und deren Haltbarkeit haben sich in den vergangen 15 Jahren imho deutlich nach vorne entwickelt. 600 Ladezyklen und dann noch >80% Kapazität gab es damals bei mir nie.
Naja, mein Akku fällt unter das Austauschprogramm. Heute Telefontermin vereinbart, angerufen worden, alles geregelt. Die Woche kommt das Austauschgerät. Passt doch. Im Grunde ist es ja klar, dass sich Fehler einschleichen. Wichtig ist ja nur, wie damit umgegangen wird. Wenn es so geht, ist das für mich ok. Schade nur, dass man nicht automatisch angeschrieben wird, wenn man betroffen ist.
Meine früheren Erfahrungen mit dem Service im Macintosh Bereich (das ungeliebte Kind, wie es aussieht) sah dagegen mehr als düster aus. Genau so ein Heckmeck wie bei jedem anderen Büchsenschieber.

Man kann übrigens mit z.B. Coconut Battery das Herstellungsdatum aufrufen. Wenn das August bis Oktober ist, stehen die Chancen gut.
#21
Registriert seit: 04.08.2015

Kapitän zur See
Beiträge: 3336
Hm schade - COconut gibts nur für Mac OSX :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Moto G4 Plus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MOTO_G4_PLUS_TEASER_KLEIN

So wechselvoll die jüngere Geschichte Motorolas ist, so wechselvoll ist auch die des Moto G. Ab Ende 2013 sorgte es für überraschend gute Kritiken und hohe Verkaufszahlen, die bisher zwei erschienenen Nachfolger konnten daran jedoch nicht anknüpfen. Nun steht mit dem Moto G4 die vierte... [mehr]

LG G5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LG_G5_TEASER_KLEIN

Alles neu, doch die Geschichte wiederholt sich: Mit dem G5 wagt LG seit zwei Monaten einen vollumfänglichen Umbruch, doch wie schon bei den Vorgängern bricht der Preis rasant ein. Zwischenzeitlich wurden nur noch 400 Euro verlangt, womit sich ein später Blick auf das Smartphone lohnt. Ob sich... [mehr]