> > > > Porsche Design Huawei Mate 9: Nobel-Smartphone für 1.395 Euro

Porsche Design Huawei Mate 9: Nobel-Smartphone für 1.395 Euro

Veröffentlicht am: von

HuaweiHuawei hat heute nicht nur das neue Wearable Huawei Fit, sondern auch das neue Smartphone Mate 9 vorgestellt. Letzteres haben wir schon mit allen Details ausführlich besprochen. Neben der regulären Version des mobilen Endgeräts kommt allerdings auch noch eine limitierte Edition auf den Markt: das Porsche Design Huawei Mate 9. Für diese Variante seines neuen Smartphones hat Huawei mit Porsche Design zusammengearbeitet und sowohl Optik als auch Haptik grundlegend optimiert.

Etwa nutzt das Modell abgerundete Kanten und eine Grafitbeschichtung. Die Designsprache von Porsche Design will man sogar in die Benutzeroberfläche eingearbeitet haben. Das technische Innenleben ist allerdings nahezu mit dem des regulären Mate 9 identisch: Abermals dient der neue SoC Kirin 960 als Herzstück. Ihm stehen hier 6 statt 4 GB RAM und 256 statt 64 GB Speicherplatz zur Seite – allerdings nicht erweiterbar. Für Fotos ist eine Dual-Kamera von Leica mit einem 12-Megapixel-RGB- und 20-Megapixel-Monochrom-Sensor zuständig. Huawei setzt im Bezug auf das Betriebssystem auf Android 7.0 mit dem hauseigenen Überzug EMUI 5.0.

Wie bereits erwähnt, soll bei dem Porsche Design Huawei Mate 9 aber weniger die Hardware im Inneren den Ausschlag geben, sondern das Design an sich: „Das Markenethos von Huawei passt perfekt zu unserer eigenen Philosophie, Premium-Innovationen und funktionales Design zu vereinen“ , erklärt etwa Jan Becker, COO und Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Design Group. Huaweis CEO der Consumer Business Group, Richard Yu, schlägt in die gleiche Kerbe: „Wir haben festgestellt, dass immer mehr Verbraucher Wert auf Luxus legen - diese benötigen ein Smartphone, das den speziellen Anforderungen ihres anspruchsvollen, globalen Lifestyles entspricht" und fügt hinzu: „Porsche Design steht für Spitzenleistungen im Bereich Innovation, einzigartiges Design und Perfektion. Das Porsche Design Huawei Mate 9 setzt einen neuen Maßstab in Bezug auf Design und Leistung und bietet ein neues Smartphone-Erlebnis.

Im Handel wird das neue Porsche Design Huawei Mate 9 in Europa ab Dezember 2016 zu haben sein. Der Preis hat sich mit 1.395 Euro allerdings gewaschen, so dass hier wohl wirklich nur diejenigen zuschlagen dürften, die enormen Wert auf die äußere Gestaltung legen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 26.11.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 156
Das lustige ist, porsche setzt auf iphone und nicht auf android..
#8
customavatars/avatar22546_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Sda.
Flottillenadmiral
Beiträge: 5377
Die Wanzen werden immer teurer.
#9
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1589
Nette Idee um 100 Euro Technik, gewinnbringend zu verkaufen :D
#10
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3968
Zitat Warface;25042347
Welcher halbwegs normale Mensch gibt bitte soviel Geld für ein Handy aus ?


Millionen von iPhone Käufern :haha:
#11
Registriert seit: 29.09.2011
Bochum
Oberbootsmann
Beiträge: 846
Porsche Design verkauft in seinen Stores nur Blackberrys
#12
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3179
Tja, allerdings unterstützt Porsche nur Apple CarPlay. Da kann man sein schickes teueres Porsche Design Smartphone gar nicht wirklich nutzen :fresse:
#13
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4383
Und ich dachte, nur Google und Apple wären teuer, wieder was neues gelernt :fresse:
#14
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3079
Zitat SkizZlz;25042966
Und ich dachte, nur Google und Apple wären teuer, wieder was neues gelernt :fresse:


Du hast erst jetzt gelernt, dass Porsche teuer ist? :confused:
Dein Wohnort scheint schon hinter der Kante der Weltenscheibe zu sein
#15
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5490
löl nicht mal geschenkt

Oben auch noch prollhaft mit Porsche Design verzehrt
#16
Registriert seit: 29.12.2007
Rhein-Sieg-Kreis
Leutnant zur See
Beiträge: 1183
Zitat FB07;25046338
löl nicht mal geschenkt

Oben auch noch prollhaft mit Porsche Design verzehrt


Wie soll der Besitzer dieses Handys den Untermenschen denn sonst klar machen das er ein sehr teures und exklusives Handy besitzt?!

Für mich siehts aus wie jedes andere Handy. Aber die Aussage von Huawei ist schon ein Knaller.
Man will nicht so viel Wert auf die Hardware legen. Eher auf den Anspruch des globalen Lifestyles. Nunja, wenn ich mich recht entsinne waren es doch auch immer die inneren Werte die einen Porsche ausgezeichnet haben. Exzellente Fahrwerke und Fahrleistungen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]