> > > > Kommentar: Google Pixel – Misserfolg mit Ansage

Kommentar: Google Pixel – Misserfolg mit Ansage

Veröffentlicht am: von

google pixelGoogle hat es nicht leicht. Anders als Apple hat man die Kontrolle lediglich über die Software, ist in Sachen Hardware aber von den Partnern abhängig. Doch die nehmen sich so manche Freiheit heraus und bieten nicht immer die Smartphones an, die man sich in Mountain View vielleicht vorstellt. Ein Ausweg war bislang die Nexus-Reihe, deren aktuelle Ableger aber vermutlich ohne Nachfolger bleiben werden. Eine Lücke soll aber nicht bleiben, mit dem Pixel und Pixel XL schlägt Google einen neuen Weg ein. Der Misserfolg ist aber vorprogrammiert.

Erinnert sich noch jemand an das Nexus 6? Trotz grundsätzlich guter Hardware floppte das gemeinsam mit Motorola entwickelte Handy, schon nach wenigen Wochen musste mit Preiskorrekturen reagiert werden. Nicht viel anders sah es bei den Nachfolgern Nexus 5X und Nexus 6P aus. LG und Huawei sorgten für aktuelle Komponenten, Google stellt ein „unverändertes“ Android zur Verfügung. Nach einem Jahr lässt sich auch hier sagen: Erfolg sieht anders aus. Die Gründe hierfür dürften letztendlich vielfältig gewesen, vor allem die Preisgestaltung sticht jedoch hervor.

Denn anders als in der Anfangszeit der Nexus-Reihe verfolgt Google zuletzt keine Kampfpreisstrategie mehr. Die letzten Smartphones - aber auch das Tablet Nexus 9 - waren zum Start alles andere als günstig. Erschwerend hinzu kam, dass das Gesamtpaket zwar in der Regel gut, die direkte Konkurrenz aber in einzelnen Punkten deutlich besser oder aber günstiger war. Nur ein Argument durfte man immer gelten lassen: Günstiger als das iPhone waren die Nexus-Vertreter immer.

Das hat sich jetzt erledigt. Denn kurzerhand hat Google Apples Preisgestaltung 1:1 übernommen. Egal ob Pixel oder Pixel XL, ob 32 oder 128 GB Speicher: Das Preisschild zeigt für alle Kombinationen den gleichen Wert wie beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus an. Konnte man bislang argumentieren, dass der Preis für Google spricht, muss man jetzt ganz klar das Gegenteil feststellen.

Denn nicht nur der Kaufpreis macht sich in der Geldbörse bemerkbar, auch der Wiederverkaufswert sollte berücksichtigt werden. Schließlich tauschen viele nach zwei Jahren ihr Gerät, manche noch früher. Und die Vergangenheit zeigt, dass kaum ein gebrauchtes Android-Modell so hoher Preise bei eBay und Co. erzielt wie ein iPhone. Was zu einem großen Teil auch der Support-Mentalität in Cupertino liegt. Updates für drei, vier oder fünf Jahre alte Modelle sind dort nicht die Ausnahme, sondern die Regel - auch wenn Hardware-bedingt nicht jedes Gerät jede neue Funktion erhält. Bei Android können aber nicht einmal Nexus-Nutzer damit rechnen, länger als zwei Jahre mit neuen Versionen versorgt zu werden.

Es gibt aber auch einen Grund, warum Pixel und Pixel XL aus Sicht eines Android-Nutzers ein Misserfolg werden müssen. Denn mit seinen neuen Smartphones driftet die Zweiklassengesellschaft weiter auseinander. Schon in der Vergangenheit verfügten einige Nexus-Modelle über Funktionen, die nicht Bestandteil von Android waren - eine unverfälschte Version des Betriebssystems hat es dementsprechend auf einem Nexus-Smartphone oder-Tablet ab Werk nie gegeben. Genau dies weitet man nun aber aus. Beide Pixels werden mehr können als andere Geräte, die irgendwann einmal unter Android 7.1 arbeiten.

Das führt unweigerlich zu der Frage, in welchem Umfang Google seine unterschiedlichen Interessen unter einen Hut bekommen will. Auf der einen Seite sollen möglichst viele Partner zahlreiche Geräte unterschiedlichster Preis- und Leistungsstufen mit ganz eigenen Anpassungen auf den Markt bringen, dem gegenüber stehen dann Hersteller wie Motorola, die möglichst keine Besonderheiten im Betriebssystem wünschen oder die Versorgung der bisherigen Nexus-Generationen und über allem schwebt künftig nun Pixel-Android. Natürlich verfügt man in Mountain View über genügend Ressourcen zur Pflege dieser ganzen Stränge. Aber nicht erst seit gestern tritt man im Konzern auf die Kostenbremse und achtet auf mehr Effizienz.

Hier schließt sich dann der Kreis. Natürlich könnte Google Pixel und Pixel XL zu Kampfpreisen auf den freien Markt werfen und sich ein Stück weit über die gesammelten Nutzerdaten und deren Verwertung refinanzieren - man will es nur nicht.

Ganz anders scheint es im Umgang mit den Providern auszusehen. So fällt die einmalige Zuzahlung bei der Deutschen Telekom um einiges geringer als beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus aus. In Bonn kann man sich nämlich noch daran erinnern, wie der letzte Exklusiv-Deal abgelaufen ist. Das Fire Phone lag wie Blei in den Regalen, am Ende wurde es regelrecht verramscht. Dem begegnet man nun mit Preisen, die selbst bei einem Samsung Galaxy S7 anfangs höher lagen.

Der Preis spiegelt immer auch die Nachfrage wieder. Deshalb darf nicht zuletzt das Angebot der Deutschen Telekom als klares Zeichen gewertet werden. Viel Geld geben Verbraucher für Apple aus, das hätten HTC, Sony und all die anderen Hersteller Google sicherlich auf Nachfrage verraten. So bleibt zu hoffen, dass sich Pixel und Pixel XL trotz aller vermutlich vorhandenen Vorzüge als ein einmaliger Fehlschlag entpuppten werden. Das letzte, was Android braucht, ist ein weiterer Premium-Anbieter, der sich preislich an Apple und nicht an der Realität orientiert.

Ein Kommentar von Patrick Bellmer. Die Ausführungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der gesamten Redaktion wider.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7780
Zitat smalM;24967651
Und wieso muß man bei der Frage mit den Augen rollen?
Es gibt deutlich wichtigeres im Leben als Smartphones.


Wo wir gerade beim Thema sind....................wusstet Ihr, daß man mit den Teilen sogar telefonieren kann??? Ich war ja völlig erstaunt!!
#8
Registriert seit: 02.12.2014

Obergefreiter
Beiträge: 84
Wo es im Text angesprochen wird wie sieht es denn mit Updates für die Pixel Smartphones aus? Wie lange werden die Supported?
#9
customavatars/avatar195472_1.gif
Registriert seit: 17.08.2013
Köln - Deutschland
Stabsgefreiter
Beiträge: 297
Ich finde es interessant, dass hier keiner ein Lob findet. Der Autor hat seine persönliche Meinung mit korrekten Argumenten vorgetragen. Ich finde es immer gut, wenn angebrachte Kritik ausgesprochen wird. Hier wird niemanden geschmeichelt.
#10
customavatars/avatar10135_1.gif
Registriert seit: 27.03.2004
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6776
Zitat MrBalbo;24968369
Wo es im Text angesprochen wird wie sieht es denn mit Updates für die Pixel Smartphones aus? Wie lange werden die Supported?


Auf der Google Store Produktseite vom Pixel steht:
- 2 Jahre Betriebssystemupdates
- 3 Jahre Sicherheitupdates

Siehe hier unter Betriebssystem. Das sind zumindest die garantierten Update-Zeiten.
#11
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 1022
Google ist doch ein riesen Konglomerat (mein Lieblingswort :teufel:) mit entsprechenden Marketingforschern/Analysten etc. Ich frage mich ernsthaft, was mit dem Smartphone erreicht werden soll ? Welche Zielgruppe soll angesprochen werden ? Selbst der größte Optimist müsste hier doch skeptisch werden ? Ich sehe hier keinen Plan, der auch nur ansatzweise aufgehen kann, außer man rechnet von Anfang an mit einem Flop ? Wenn ja, hat man dann trotzdem was davon ?

Fragen die ich gerne den Google Verantwortlichen stellen würde nach ca 3 Monaten auf dem Markt, vielleicht irre ich mich ja und es wird kurioserweise ein Hit ?
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11762
Zitat ssj3rd;24969012
Google ist doch ein riesen Konglomerat (mein Lieblingswort :teufel:) mit entsprechenden Marketingforschern/Analysten etc. Ich frage mich ernsthaft, was mit dem Smartphone erreicht werden soll ? Welche Zielgruppe soll angesprochen werden ? Selbst der größte Optimist müsste hier doch skeptisch werden ? Ich sehe hier keinen Plan, der auch nur ansatzweise aufgehen kann, außer man rechnet von Anfang an mit einem Flop ? Wenn ja, hat man dann trotzdem was davon ?

Fragen die ich gerne den Google Verantwortlichen stellen würde nach ca 3 Monaten auf dem Markt, vielleicht irre ich mich ja und es wird kurioserweise ein Hit ?

Das wundert mich auch irgendwie.

Eventuell will man einfach nur eine Entwicklungsplatform haben mit der man die neusten Android Features, etc. demonstrieren kann. Bei Google's Gesamt-Umsatz, würde selbst bei einem Hit, der Gewinn aus diesen Geräten nicht ausschlaggebend sein.
#13
Registriert seit: 17.11.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2081
Man kann denke ich davon ausgehen, dass ein Laden wie Google ein Projekt dieser Größenordnung nicht einfach so voran treibt - ohne zig Analysen durchgeführt zu haben.
Mag sein, dass ein Minus kalkuliert wurde und man sich von zukünftigen Generationen Gewinn verspricht. Mag sein, dass die frühere Tiefpreisstrategie ein Billig-Image geprägt hat, dem man jetzt entgegen wirken will. Mag sein, dass die Preisstragie ein Premium-Image erzeugen soll, dass wiederum einen Abstrahleffekt auf andere Google-Produkte hat. Mag sein, dass die Stückzahlen über Verträge erreicht werden sollen und der Einzelpreis soll nur eine möglichst große Ersparnis suggerieren.
Wie dem auch sei - Google wird schon wissen, was sie da tun. Davon ist auszugehen. Und dass ihre Daten mehr Wissen enthalten als Forumskommentare, möchte ich auch nicht in Frage stellen. ;) Ist nicht böse gemeint, aber nicht jede Strategie ist sofort für jeden ersichtlich. Und viele neigen verständlicherweise erstmal dazu, alles durch die eigene, lokale Brille zu betrachten. Weiß jemand von euch, wie der amerikanische oder asiatische Markt tickt? Ich nicht.

Und kurz noch zu den Wiederverkauspreisen von Apple-Devices: Die waren mal gut. Inzwischen ist der Wertverlust deutlich höher als noch vor ein paar Jahren. Für ein zwei Jahre altes iPhone 6 (16GB) zahlt man heute rund 300 Euro bei ebay. Mit Glück auch weniger. Da bei Apple der Straßenpreis selten deutlich unter der UVP liegt, kann man von einem Wertverlust von rund 350 bis 400 Euro in zwei Jahren ausgehen. Das ist mehr als beispielsweise bei einem Samsung Galaxy - wenn man nicht direkt am ersten Tag kauft.

Heißt also: Den tollen Wiederverkauswert von Apple darf man nicht mehr in die Kostenkalkulation einbeziehen. Das habe ich mehrfach selber erlebt. ;)
#14
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Berlin
Moderator
Beiträge: 14701
Zitat ssj3rd;24969012
Google ist doch ein riesen Konglomerat (mein Lieblingswort :teufel:) mit entsprechenden Marketingforschern/Analysten etc. Ich frage mich ernsthaft, was mit dem Smartphone erreicht werden soll ? Welche Zielgruppe soll angesprochen werden ? Selbst der größte Optimist müsste hier doch skeptisch werden ? Ich sehe hier keinen Plan, der auch nur ansatzweise aufgehen kann, außer man rechnet von Anfang an mit einem Flop ? Wenn ja, hat man dann trotzdem was davon ?

Fragen die ich gerne den Google Verantwortlichen stellen würde nach ca 3 Monaten auf dem Markt, vielleicht irre ich mich ja und es wird kurioserweise ein Hit ?


Mir fehlt der "Like" Button. :hail:

Ich dachte mir das selbe schon beim Nexus 6 und auch teils, auch wenn nicht so extrem, beim 5X und 6P.

Ich hatte mich eigentlich, da ich wieder auf Android zurück will, auf die Google Pixel Geräte gefreut, aber bei den Preisen ganz gewiss nicht. Wenn ich jemals über 700€ für die kleinste Konfiguration bezahlen würde, dann muss da schon alles passen und da gibt es beim Pixel einige Dinge, die mir und sicher vielen Anderen, im Angesichts des Preises, nicht passen.

Vllt wirds ja wie beim 5X ... das kam am Anfang 479€ und ging dann zügig auf unter 300€. Wenn das kleine Pixel auf 400€ bis 450€ wandert, dann überlege ichs mir, aber für das Gebotene gebe ich sicher keine 700€+ aus.
#15
Registriert seit: 17.11.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2081
Ich bin nächstes Jahr mit einer Vertragsverlängerung dran und das Pixel wäre für mich durchaus eine Option. Wird dann vermutlich max. 100 Euro Zuzahlung kosten. Ein iPhone 7 oder Galaxy S8 dürfte teurer werden.
Ich finde das Gerät auf jeden Fall ziemlich interessant. Es gefällt mir optisch und die Kamera scheint auch gut zu sein (da bin ich beim iPhone 7 etwas enttäuscht). Akku laden geht auch schnell und die Performance ist wohl mehr als ausreichend. Speicher ist ebenfalls mehr als ausreichend vorhanden. Was will man mehr?

Und zu Googles großem Plan: In der Präsentation hieß es Sinn gemäß, dass man noch am Anfang einer großen Entwicklung stehe. Trotzdem wäre nach mehreren Jahren Entwicklung jetzt die Zeit gekommen, die Technik auch in User-Hände zu geben.
Ich warte jedenfalls erste User-Berichte ab. Vorher ist es denke ich zu früh, um ein Grab für das Pixel zu schaufeln.
#16
customavatars/avatar8816_1.gif
Registriert seit: 09.01.2004
Pforzheim
Leutnant zur See
Beiträge: 1135
Ich kaufe mir grundsätzlich kein Handy mehr ohne austauschbaren Akku und Speicher, schon gar nicht solche für ca. 800-1000 €, mein jetziger ist ein Samsung Note 4 und zurzeit schaue ich nach einem Handy der meine Anforderungen entspricht d.h. Austauschbares Akku, Wechselbaren Speicher, etwas besser wie das Note 4 , 5,5 Zoll Display und nicht mehr wie 600 €
Gruß
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]