> > > > AppleCare+ mit neuer Tarifstruktur – Kosten für Displaytausch auf 29 Euro reduziert

AppleCare+ mit neuer Tarifstruktur – Kosten für Displaytausch auf 29 Euro reduziert

Veröffentlicht am: von

apple logoApple bietet mit AppleCare+ seinen Kunden einen zusätzlichen Service gegen Beschädigung der Geräte an. Dieser Zusatzschutz gilt bei Abschluss für zwei Jahre und erlaubt insgesamt zwei selbstverschuldete Beschädigungen innerhalb der Laufzeit. Zusammen mit dem erst kürzlich vorgestellten iPhone 7 hat Apple die Kosten für AppleCare+ verändert.

Demnach kostet ein Schaden des Displays nur noch 29 Euro Selbstbehalt. In der Vergangenheit mussten Kunden für einen Displaybruch mit 69 Euro noch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Selbstbeteiligung für alle anderen Schäden werden auch weiterhin mit 100 Euro angegeben und bleiben somit unverändert. Trotz Schutz gegen Wasser und Staub beim iPhone 7 schließt AppleCare+ auch weiterhin Beschädigungen bei Kontakt mit Flüssigkeiten aus.

APPLECARE plus

Die neuen Bedingungen gelten zudem lediglich für abgeschlossene Verträge ab dem 7. September. Somit müssen Kunden mit einem älteren Vertrag von AppleCare+ noch die 69 Euro bei einem Displaybruch bezahlen. Zu beachten gilt außerdem, dass AppleCare+ nur innerhalb der ersten 60 Tage nach dem Kauf des iPhones gebucht werden kann und mit rund 150 Euro berechnet wird. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3694
Mit 210 Euro kann mqn eich quch ein Display selber leisten
...

Nur 2ieder Pseufo-Sicherheit.
Genau wie der Ausschluss von Flüssigkeiten - alle werben damit, aber keiner weiß davon etwas, wenn wasser im Gerät ist.... .

Meine 10+ Jahre alte Armbanduhr wurde als Wasserdicht beworben und wenn die undicht gewesen wäre, hätte die Firma sofort 3ine neue geschickt.
Einfach nur lächerlich dieses Verhalten.
#2
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Es gibt genug Handyversicherungen, die die Leistungen dieses Angebots locker übertreffen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]