> > > > Vodafone Wi-Fi-Calling kostenpflichtig für weitere Kunden

Vodafone Wi-Fi-Calling kostenpflichtig für weitere Kunden

Veröffentlicht am: von

vodafoneVor einiger Zeit kündigte Vodafone Wi-Fi-Calling für ausgewählte Kunden sowie Endgeräte an. Bei Wi-Fi-Calling wird das Telefonat statt über das Mobilfunknetz über VPN via Wi-Fi geführt. Dies ist besonders hilfreich, wenn der Empfang nicht optimal wie beispielsweise in Bürogebäuden oder Kellern ist. Anders als die Deutsche Telekom, bei der Wi-Fi-Calling erst zur Anwendung kommt, wenn das Mobilfunknetz nicht mehr stark genug ist, wechselt Vodafone sofort auf Wi-Fi-Calling, wenn man das Feature freigeschaltet hat und in einem WLAN-Netzwerk eingebucht ist.

Bisher konnten lediglich Geschäftskunden sowie Nutzer der GigaKombi das Angebot kostenfrei in Anspruch nehmen. Nun öffnet sich Vodafone weiter und stellt es allen Mobilfunkkunden zur Verfügung. Allerdings hat die Sache einen Haken: So müssen die neu hinzugekommenen Tarife einen Aufpreis für dieses Feature bezahlen. Ganze 2,99 Euro muss der Interessierte monatlich für mindestens 24 Monate auf den Tisch legen, um die Option nutzen zu können. Auch wird die Nutzung im Ausland gesperrt, womit der geneigte Nutzer womöglich Roaming umgehen könnte.

Die anderen Netzbetreiber gehen die Sache etwas anders an. Telefónica bietet für seine O2-Kunden die Message+Call-App an, welche auf dem RCS-e-Standard aufbaut. Der Bonner Mobilfunkbetreiber setzt – wie Vodafone – auf den nativen Standard, koppelt den „WLAN-Call“ aber an die VoLTE-Option und bietet den Service somit wie Telefónica kostenfrei an. Zudem sperrt das Unternehmen den Dienst nicht für die Nutzung im Ausland, sodass Kunden über WLAN ohne Roamingkosten ins Inland telefonieren können.

Leider wird die native Implementation des Wi-Fi-Calling-Standards in Deutschland von den Netzbetreibern bei sehr wenigen Endgeräten unterstützt. Das Apple iPhone bleibt beispielsweise noch komplett außen vor.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3765
3 euro im monat und dann nur zuhause nutzen bei 24 monaten mvlz
... . Die spinnen doch total.
In einem jahr wird das geschenkt, weil es kein schwein will... .
#2
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
Vor allem, mehr oder weniger Sinnlos, da man meistens eh flat Rates hat. Ist also nur für Leute mit schwächerem Empfang gut.

Finde das auch lächerlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]