> > > > iPhone X: 2017 soll ein gebogenes OLED-Display Einzug halten

iPhone X: 2017 soll ein gebogenes OLED-Display Einzug halten

Veröffentlicht am: von

apple logoWährend noch gerätselt wird, welche Neuerungen das iPhone 7 mit sich bringen wird, wird bereits über die Ausstattung des Jahrgangs 2017 spekuliert. Schon seit einigen Monaten wird vermutet, dass Apple im zehnten Jahr die bislang wohl umfangreichsten Veränderungen vornehmen wird. Vor allem der Einsatz von viel Glas steht dabei immer wieder im Mittelpunkt. Nun ist das Display ein weiteres Thema geworden.

Aus Japan heißt es dazu, dass erstmals ein OLED-Panel verbaut werden soll. Während das 4,7 Zoll große Modell des der Einfachheit halber iPhone X genannten Smartphones ebenso wie die 5,5 Zoll messende Plus-Variante erneut ein LTPS-Display erhalten wird, spendiert man der dem dritten Ableger ein von Samsung gefertigtes OLED-Display, so Nikkei. Damit aber nicht genug. Denn ganz im Stil der edge-Modelle des wichtigsten Mitbewerbers sollen der rechte und linke Rand gebogen sein. Ob die Diagonale am Ende bei 5,5 oder mehr Zoll liegen wird, soll noch nicht entschieden sein; gefertigt werden oder wurden bislang 5,1, 5,5 und 5,7 Zoll.

Stimmen die Vermutungen, könnte das iPhone im nächsten das Panel des Galaxy S7 edge erhalten
Stimmen die Vermutungen, könnte das iPhone im nächsten das Panel des Galaxy S7 edge erhalten

Im Bericht werden allerdings auch Zweifel genannt. So geht man bei IHS DisplaySearch davon aus, dass Samsung nicht über die Kapazität verfügt, um die eigene Nachfrage sowie die Apples befriedigen zu können. Allerdings verfüge derzeit kein anderes Unternehmen über die Möglichkeit, derartige Panels zu fertigen. Das könnte sich allerdings noch ändern. Denn durch das Engagement von Foxconn bei Sharp sollen beim japanischen Display-Spezialisten die Bemühungen im Bereich OLED deutlich verstärkt worden sein. Erreicht man dort rechtzeitig das Niveau Samsungs, dürfte Apple auf beide Zulieferer zurückgreifen, was die ansonsten sehr einseitige Abhängigkeit verringern würde.

Aber nicht nur diesbezüglich muss der Konjunktiv sehr häufig bemüht werden. Soll das gebogene Display nicht nur eine optische Spielerei sein, müsste Apple größere Änderungen an iOS vornehmen, um einen Mehrwert zu bieten. Und fraglich ist, ob man tatsächlich auf drei verschiedene Versionen des iPhone X setzen wird. Schon für dieses Jahr ging man zwischenzeitlich von einer Standardvariante sowie den Modellen Plus und Pro aus, übrig geblieben sind nach aktuellem Stand jedoch lediglich zwei.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]