> > > > Microsoft schraubt Smartphone-Bemühungen zurück

Microsoft schraubt Smartphone-Bemühungen zurück

Veröffentlicht am: von

microsoft lumia 650Microsoft hat erst kürzlich seine Abteilung für Feature-Phones an FIH Mobile, eine gemeinsame Tochterfirma von Foxconn und HMD, abgestoßen. Somit wird Microsoft selbst quasi keine „unsmarten“ Mobiltelefone mehr anbieten. Doch wie steht es eigentlich um die Smartphones des Herstellers aus Redmond? Es ist bekannt, dass das Betriebssystem Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile aktuell lediglich bei Marktanteilen von ein bis zwei Prozent herumdümpelt. Es beherrschen eindeutig Android und dessen zahlreiche Partner wie Huawei, LG und Samsung sowie Apple mit dem iOS den Markt. Microsoft ist aber noch nicht bereit zu kapitulieren.

Ein internes Memo des Kopfes der Abteilung für Windows und entsprechende Endgeräte, Terry Myerson, gibt nun Aufschluss über Microsofts Zukunftspläne. Dabei gibt Myerson durchaus zu, dass Microsoft im Bezug auf die Hardware zurückhaltender vorgehen werde. Dennoch seien „großartige, neue Geräte“ geplant. Wann jene erscheinen könnten, hält Myerson in dem an die Öffentlichkeit gelangten Memo jedoch völlig offen.

Einige Gerüchte sprechen davon, dass Microsoft zunächst keine neuen Lumia mehr veröffentlichen wolle und stattdessen ein Surface Phone in Angriff nehme. Derlei Gerüchte tauchen allerdings nicht unbedingt zum ersten Mal auf und machten auch schon 2015 die Runde. Sinn ergeben, könnte diese Strategie jedoch durchaus: Über Continuum sowie seine Universal Windows Platform ist Microsoft bestrebt Smartphones, Tablets, PCs und sogar Spielekonsolen näher aneinander zu rücken. Die Surface sind aktuell ein relativ erfolgreicher Brückenschlag zwischen Tablets und Notebooks. Somit könnte es das Smartphone-Segment beleben, wenn Microsoft auch dort jene Marke etablierte.

microsoft lumia 950

Zunächst bestätigt Myerson in seinem Memo jedoch, dass Microsoft sein Smartphone-Geschäft straffen müsse und deswegen weltweit bis zu 1.850 Stellen streiche - 1.350 sollen in Finnland betroffen sein. Microsoft wolle weiter neue Smartphones entwickeln, müsse angesichts der überschaubaren Verkaufszahlen aber pragmatisch agieren und deswegen „auch andere mobile Plattformen umarmen“. Damit ist natürlich gemeint, dass die Redmonder ihre zahlreichen Apps auch für Android und iOS anbieten. Größtenteils erreichen Neuerungen sogar zuerst deren Nutzer, während Besitzer von Microsofts eigenen Lumia-Modellen mit Windows Phone / Windows 10 Mobile ausharren müssen. Hier steckt Microsoft weiterhin in einer Zwickmühle, einerseits mit seiner Software den Kunden- und Marktanforderungen gerecht werden zu müssen und andererseits eigene Hardware in den Fokus rücken zu wollen.

Man darf gespannt sein, wie Microsoft seine Smartphone-Abteilung in Zukunft noch vorantreiben wird. Laut Terry Myerson habe man nicht vor aufgegeben. Allzu optimistisch klingt der Manager allerdings mittlerweile auch nicht mehr.

Social Links

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar60791_1.gif
Registriert seit: 25.03.2007
Schriesheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2756
Das stimmt so nicht. Es gibt doch bereits viele echte Windows Tablets für 200-300€ und dann eben noch die Surface Reihe. Es wäre kein großes Problem das ganze in ein kleines Smartphone zu quetschen. Ansonsten das Macbook ist doch auch ein gutes Beispiel, was bereits möglich ist. Winzige Platine, Core M und das ganze passiv gekühlt. Übrigens es gibt bereits ein Smartphone von Asus mit einer Atom CPU, allerdings läuft Android drauf.
#16
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2162
Zitat Phonix;24603255
Übrigens es gibt bereits ein Smartphone von Asus mit einer Atom CPU, allerdings läuft Android drauf.


Dann dürfte ein Handy mit Atom CPU und Windows 10 kein Problem sein.
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Phonix;24603255
Winzige Platine, Core M.


Für ein Notebook, ja. Für ein Smartphone, nein. Zumal der Core M auch entsprechend Strom braucht.

Intel hängt ca. 3 Jahre hinter Qualcomm in Sachen Recheneistung pro Energie. Das angeführte Razer i mit Atom ist dafür ein gutes Beispiel.
#18
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Wie viele Arbeitsplätze hat Microsoft eigentlich insgesamt zerstört seit Ex-Microsoft Manager Stephen Elop bei Nokia als CEO übernommen hat und die geniale Entscheidung gefällt hat exklusive auf Windows Phone zu setzen?

Wäre Nokia damals auf den Android Zug gestiegen würde man sich wohl weiter mit Samsung um die Nr. 1 streiten.

Bin gespannt wann Microsoft verkündet das man sich nun komplett auf Services im Mobilmarkt konzentrieren wird (= tot von Windows Phone als OS).
#19
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wie oft noch: Nokia wurde schon vor Elop an die Wand gefahren.
Mit Android wäre es ihnen auch nicht wirklich besser ergangen. Die Übernahme von Nokias Handysparte durch MS wurde übrigens vom Aufsichtsrat und dessen finnischen Chef verhandelt, nicht von Elop.

Windows 10 Mobile wird auch bleiben. Nicht zuletzt deswegen, weil es "einfach nur" eine SKU von Windows 10 ist...
#20
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3228
MS macht Fortschritte.. noch circa ein Jährchen und sie werden realisieren, dass sie Windows besser nicht kaputt gemacht hätten, so als letztes Standbein.
#21
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Elmario;24606016
letztes Standbein.


Office? Azure? Um nur mal zwei wirklich wichtige weitere Bereiche zu nennen...
#22
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3228
Wenn Windows erstmal als Basis weggefallen ist, dann wird auch niemand mehr groß an Office hängen. Zur Weitergabe wichtiger Dokumente ist eh schon längst PDF der Standard. Azure weiß ich nicht, ob das innerhalb der CloudServices eine wesentliche Stellung einnimmt, aber angesichts der riesigen Konkurrenz sehe ich da auch nicht wirklich eine große Zukunft.
#23
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Azure liegt vor IBM und Google direkt hinter Amazon, d.h. auf Platz 2...

Windows auf dem Desktop wird auch nicht einfach so verschwinden, schon gar nicht in ein paar wenigen Jahren.
Surface ist profitabel, Xbox auch. Dann gibt's da auch noch Exchange, Visual Studio, SQL...
Office (nur Dateien weitergeben ist hier nicht das Problem) läuft zudem ja nicht nur auf Windows, sondern auch OS X, iOS, Android - und Office 365 verkauft sich besser denn je.
#24
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Elmario;24606016
MS macht Fortschritte.. noch circa ein Jährchen und sie werden realisieren, dass sie Windows besser nicht kaputt gemacht hätten, so als letztes Standbein.


Gut, dass es hier nur um die Mobile Sparte geht, die gelinde gesagt nie gerineren Wert hatte als aktuell für MS.

Wen juckts ?!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]