> > > > Motorola enthüllt Moto G4 und G4 Plus

Motorola enthüllt Moto G4 und G4 Plus

Veröffentlicht am: von

motorola neuMotorola hat heute seine beiden brandneuen Smartphones Moto G4 und Moto G4 Plus vorgestellt. Die Smartphones sollen in Deutschland ab Juni zu Preisen von jeweils 249 bzw. 299 Euro erhältlich sein. Gemeinsam sind den beiden Smartphones das Betriebssystem Android 6.0.1 (Marshmallow) Bildschirme mit 5,5 Zoll und 1.920 x 1.080 Bildpunkten, der SoC Qualcomm Snapdragon 617 mit acht Kernen, 1,5 GHz Takt sowie der GPU Adreno 405, eine Frontkamera mit 5 Megapixeln und sogar der Akku mit 3.000 mAh. Erst jetzt kommen die Unterschiede ins Spiel: Während das Motorola Moto G4 eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln einsetzt, punktet das G4 Plus mit 16 Megapixeln. Nur das G4 Plus wartet zudem mit einem Fingerabdruckscanner auf.

motorola moto g4 plus

RAM und Speicherplatz grenzen Moto G4 bzw. G4 Plus dann noch weiter voneinander ab. Beim G4 sind 2 GB RAM und 16 GB Speicherplatz an Bord. Für das G4 Plus legt Motorola mit 3 GB RAM und 32 GB Kapazität nach. In beiden Fällen lässt sich der interne Speicherplatz aber auch nachträglich via microSD-Speicherkarte erweitern. Wesentlicher ist also der Unterschied beim Arbeitsspeicher. Wer seltener sein Smartphone wechselt, dürfte demnach mit den 3 GB RAM des Motorola Moto G4 Plus besser beraten sein. In Deutschland veröffentlicht Motorola übrigens die Farbvarianten Schwarz und Weiß. Zeitgleich zur Veröffentlichung der neuen Motorola Moto G4 und G4 Plus senkt der Hersteller zudem die Verkaufspreise der Moto G der dritten Generation aus dem Jahr 2015. So ist das Moto G (2015) mit 8 GB Speicherplatz ab sofort für 159 Euro erhältlich. Die Version mit 16 GB Speicherplatz trägt fortan die unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro.

motorola moto g4

 

Was ist noch erwähnenswert? Die Motorola Moto G4 und G4 Plus nutzen das „pure“ Android, also das Betriebssystem wie Google selbst es auch für seine Nexus-Geräte einsetzt – frei von weiteren Hersteller-Überarbeitungen. Beide Geräte binden zudem noch die Schnittstellen Bluetooth 4.1, Wi-Fi 802.11 b/g/n, GPS, Micro-USB, 4G LTE sowie Dual-SIM ein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2556
Schön, also Octa Core und FHD, leider aber auch 5.5 Zoll..
Ich bin positiv Überrascht, denn es hieß bis vor kurzem noch SD 430. Wenn Lenovo eine Updategarantzie gibt, wie beim Moto X dann wird das ein sehr Intressantes Gerät. Das größere muss sich aber mit dem P9 Lite messen, hier könnte es Eng werden.
Mal sehen was das P9 Lite zu leisten imstande ist
#2
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1178
Leider... :p
#3
Registriert seit: 07.12.2013

Gefreiter
Beiträge: 40
Ohne schnellere Schnittstellen wie 802.11 ac oder USB3 ist das ganze für mich leider uninteressant. Schade, ich mag eigentlich die Moto Reihe.
#4
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Na das liest sich doch sehr interessant! Könnte mein nächstes Smartphone geben, da mein OPO langsam Probleme macht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]