> > > > Motorola enthüllt Moto G4 und G4 Plus

Motorola enthüllt Moto G4 und G4 Plus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

motorola neuMotorola hat heute seine beiden brandneuen Smartphones Moto G4 und Moto G4 Plus vorgestellt. Die Smartphones sollen in Deutschland ab Juni zu Preisen von jeweils 249 bzw. 299 Euro erhältlich sein. Gemeinsam sind den beiden Smartphones das Betriebssystem Android 6.0.1 (Marshmallow) Bildschirme mit 5,5 Zoll und 1.920 x 1.080 Bildpunkten, der SoC Qualcomm Snapdragon 617 mit acht Kernen, 1,5 GHz Takt sowie der GPU Adreno 405, eine Frontkamera mit 5 Megapixeln und sogar der Akku mit 3.000 mAh. Erst jetzt kommen die Unterschiede ins Spiel: Während das Motorola Moto G4 eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln einsetzt, punktet das G4 Plus mit 16 Megapixeln. Nur das G4 Plus wartet zudem mit einem Fingerabdruckscanner auf.

motorola moto g4 plus

RAM und Speicherplatz grenzen Moto G4 bzw. G4 Plus dann noch weiter voneinander ab. Beim G4 sind 2 GB RAM und 16 GB Speicherplatz an Bord. Für das G4 Plus legt Motorola mit 3 GB RAM und 32 GB Kapazität nach. In beiden Fällen lässt sich der interne Speicherplatz aber auch nachträglich via microSD-Speicherkarte erweitern. Wesentlicher ist also der Unterschied beim Arbeitsspeicher. Wer seltener sein Smartphone wechselt, dürfte demnach mit den 3 GB RAM des Motorola Moto G4 Plus besser beraten sein. In Deutschland veröffentlicht Motorola übrigens die Farbvarianten Schwarz und Weiß. Zeitgleich zur Veröffentlichung der neuen Motorola Moto G4 und G4 Plus senkt der Hersteller zudem die Verkaufspreise der Moto G der dritten Generation aus dem Jahr 2015. So ist das Moto G (2015) mit 8 GB Speicherplatz ab sofort für 159 Euro erhältlich. Die Version mit 16 GB Speicherplatz trägt fortan die unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro.

motorola moto g4

 

Was ist noch erwähnenswert? Die Motorola Moto G4 und G4 Plus nutzen das „pure“ Android, also das Betriebssystem wie Google selbst es auch für seine Nexus-Geräte einsetzt – frei von weiteren Hersteller-Überarbeitungen. Beide Geräte binden zudem noch die Schnittstellen Bluetooth 4.1, Wi-Fi 802.11 b/g/n, GPS, Micro-USB, 4G LTE sowie Dual-SIM ein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2445
Schön, also Octa Core und FHD, leider aber auch 5.5 Zoll..
Ich bin positiv Überrascht, denn es hieß bis vor kurzem noch SD 430. Wenn Lenovo eine Updategarantzie gibt, wie beim Moto X dann wird das ein sehr Intressantes Gerät. Das größere muss sich aber mit dem P9 Lite messen, hier könnte es Eng werden.
Mal sehen was das P9 Lite zu leisten imstande ist
#2
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Oberbootsmann
Beiträge: 846
Leider... :p
#3
Registriert seit: 07.12.2013

Matrose
Beiträge: 23
Ohne schnellere Schnittstellen wie 802.11 ac oder USB3 ist das ganze für mich leider uninteressant. Schade, ich mag eigentlich die Moto Reihe.
#4
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2838
Na das liest sich doch sehr interessant! Könnte mein nächstes Smartphone geben, da mein OPO langsam Probleme macht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]