> > > > Samsung Galaxy Note 6 soll mit USB-Type-C und verbessertem Autofokus kommen

Samsung Galaxy Note 6 soll mit USB-Type-C und verbessertem Autofokus kommen

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Es gilt inzwischen als offenes Geheimnis, dass Samsung in diesem Jahr mit dem Galaxy Note 6 auch wieder ein Smartphone aus der Note-Baureihe nach Europa in den Handel bringen wird. Die Gerüchteküche spekuliert auch schon über die Ausstattungsmerkmale des mobilen Gerätes und SamMobile hat die Gerüchte mit einer weiteren Meldung nun nochmals angeheizt. Laut den Kollegen würde das Galaxy Note 6 mit einem USB-Type-C-Anschluss daherkommt. Samsung hätte laut SamMobile bereits für das Galaxy S7 und S7 edge die Einführung des Anschlusses forciert, sich kurz vor dem Produktionsstart allerdings doch dagegen entschieden. Inzwischen verwenden aber immer mehr Hersteller eine USB-Type-C-Buchse und Samsung möchte nun mit dem Note 6 nachziehen und ebenfalls den neuen Anschluss bieten. Der Vorteil von USB-Type-C ist vor allem, dass der Stecker in beide Richtungen eingesteckt werden kann. Zudem erlaubt der Standard beim Synchronisieren der Daten höhere Transferraten.

Vorgängermodell Samsung Galaxy Note 5

Weiterhin melden die Gerüchte, dass das Galaxy Note 6 mit einer komplett neuen Rückkamera ausgestattet sein soll. Diese soll sowohl mit der Dual-Pixel- als auch der Infrarot-Technologie ausgestattet sein. Während beim Galaxy S7 zum Fokussieren lediglich die Dual-Pixel-Technik zum Einsatz kommt, soll mit der zusätzlichen Infrarot-Technik der Autofokus nochmals deutlich präziser arbeiten. Vor allem bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen soll die Kombination der beiden Techniken von Vorteil sein und auch die Geschwindigkeit des Fokussierens verkürzen. Samsung soll einen entsprechenden Prototyp des Smartphones mit der neuen Rückkamera bereits testen. Ob das Note 6 am Ende aber tatsächlich mit dieser Technik in den Handel kommen wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3765
In wie fern lädt Ty-C schneller als Typ-a?
Oder wurde hier wieder mal aufs brutalste verallgemeinert?
#2
customavatars/avatar181028_1.gif
Registriert seit: 18.10.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 942
Typ-C lädt nur schneller, wenn es in Verbindung mit USB 3.0 oder höher benutzt wird. Ich nehme daher an, dass es entweder verallgemeinert oder runter gebrochen wurde. Es wäre aber durchaus möglich, dass Samsung demnächst USB 3.0 verbaut, da sie nach der Entwicklung des S7 ja noch etwas Zeit hatten.
#3
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1508
Das ist doch nur n Haufen dudu was da steht...
mein s5 hatte usb3 aber kein quick charge mein s7 hat usb2 aber qc2. und wie hier ja letztens zu lesen war verletzt qc den usb standart was aber auch niemanden juckt.
es wäre zu wünschen,dass das note 6 qc3 und usb3.1gen2 hat. nicht mehr und nicht weniger
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3765
Dazu noch wasserdicht und selbst laden In der hosentasche.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat Snake7;24543279
Dazu noch wasserdicht und selbst laden In der hosentasche.

Immerhin Selbstladen im Sonnenlicht könnte bald Realität werden Smartphone mit Solarzelle im Display tats?chlich live zu sehen =D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]