> > > > Materialkosten des Apple iPhone SE auf rund 160 US-Dollar geschätzt

Materialkosten des Apple iPhone SE auf rund 160 US-Dollar geschätzt

Veröffentlicht am: von

iPhoneSEDas neue iPhone SE von Apple ist nun bereits einige Tage im Handel erhältlich. Nun haben die Analysten von IHS das Gerät genauer unter die Lupe genommen, um die Kosten der Bauteile des kleineren iPhones zu schätzen. Dabei zeigte sich, dass die 16-GB-Version in der Produktion rund 160 US-Dollar kosten soll, wohingegen für die 64-GB-Variante rund 170 US-Dollar veranschlagt werden.

Im Detail bedeutet dies, dass der A9-SoC für Apple 22 US-Dollar im Einkauf kosten und gleichzeitig das teuerste Bauteil des iPhone SE darstellen dürfte. Das Qualcomm-Modem für den LTE-Empfang, welches auch im iPhone 6S zum Einsatz kommt, soll mit 15 US-Dollar zu Buche schlagen. Darüber hinaus wird das 4-Zoll-Display mit seiner Retina-Auflösung auf 20 US-Dollar geschätzt und soll Apple somit nur noch die Hälfte kosten als es beim iPhone 5S im Jahr 2013 der Fall war. Damals musste Apple für das identische Display noch rund 40 US-Dollar bezahlen.

iphone se teardown ihs

Bei den angegebenen Kosten von 160 respektive 170 US-Dollar werden jedoch die Kosten für Entwicklung und das Marketing nicht miteinberechnet. Auch mögliche Transportkosten werden nicht berücksichtigt. Somit fällt die Gewinnspanne für Apple nicht ganz so hoch aus, wie im ersten Moment vermutet. Allerdings sollte auch erwähnt werden, dass Apple für die 64-GB-Version gerademal 10 US-Dollar mehr bezahlen muss, der Verkaufspreis jedoch einen Unterschied von 100 US-Dollar ausmacht. Damit verdient Apple bei den iPhones mit größerem Speicher deutlich mehr als bei der kleineren 16-GB-Version.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar131332_1.gif
Registriert seit: 14.03.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2377
und arbeiterkosten von 10€ am tag sind auch nicht mit drin
#3
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Viel zu hoch gegriffen wie immer, bei der Stückzahl kann man das Komma auch gerne eine Stelle nach Links schieben. Die China oder mittlerweile eher die indischen Geräte zeigen doch wie tief man gehen kann und immer noch Gewinn macht! Die Bauteile sind kleine € und Cent-Beträge, der Hauptbrocken sind wie immer die diversen Lizenzzahlungen und in der Liga zahlt man da eine Pauschale.
#4
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1127
Schade, lag ich mit meine 80 Euro etwas daneben.. naja machts auch nicht besser :D

#5
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1250
Es ist ja ist, dass man das beste Handy nicht umsonst bekommt.

Ein Android kann sich jeder kaufen.
#6
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3672
Ein Android-Telefon wäre für dich eine Überlegung wert.
Denn deine Grammatik wie auch Rechtschreibung ist grauenhaft - und Apple scheint dir nicht zu helfen.
#7
Registriert seit: 24.03.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 219
Zitat Snake7;24475171
Ein Android-Telefon wäre für dich eine Überlegung wert.
Denn deine Grammatik wie auch Rechtschreibung ist grauenhaft - und Apple scheint dir nicht zu helfen.


Normalerweise finde ich Rechtschreib- und Satzbauflames ja eher niveaulos aber das hat mich dann doch zum Schmunzeln gebracht. Däumchen hoch! :>
#8
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8377
Neben den "Reparatur-Scores" sind diese Materialkosten Schätzungen das sinnloseste was man bei einem Geräte Launch zu lesen bekommt *gähn*
#9
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1250
Zitat Snake7;24475171
Ein Android-Telefon wäre für dich eine Überlegung wert.
Denn deine Grammatik wie auch Rechtschreibung ist grauenhaft - und Apple scheint dir nicht zu helfen.


Entschuldigung, ich kanns nicht besser.
Was ist denn falsch geschrieben?
#10
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Lies dir mal die ersten 4 Worte dess Beitrags durch - ich denke, dass er das meint.

Einem Satz wie "Ein Android kann sich jeder kaufen." kann man nur entgegenhalten, dass sich dank Verträgen auch jeder ein Apple-Gerät kaufen kann ;D


Ich stimme Helmchen zu - was hat man von sowas?
#11
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1250
Die ersten vier Worte haben keinen Rechtschreibfehler. Der Rest auch nicht.

Die Autokorrektur hat da nur aus meinen Eingaben was anderes gemacht.
Ich habe eine Google Tastatur genutzt. Da sieht man wieder, dass Google Mist ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]