> > > > Start am 18. März: Termin für iPhone 5se und iPad Air 3 soll feststehen

Start am 18. März: Termin für iPhone 5se und iPad Air 3 soll feststehen

Veröffentlicht am: von

apple logoTraditionell bleibt Apple auch in diesem Jahr der CeBIT fern. Dennoch dürften während der weltgrößten IT-Messe viele Augen auf die Kalifornier gerichtet werden. Nicht nur, dass am 15. März neue Hardware gezeigt werden soll, zumindest einige der kommenden Produkte sollen nur drei Tage später auch in den Verkauf gehen. Davon geht zumindest 9to5Mac aus.

Zwar ist Apple für vergleichsweise kurze Abstände zwischen Präsentation und Verfügbarkeit bekannt, eine so kurze Frist gab es zuletzt aber nicht - für gewöhnlich lagen bei iPhone und iPad gut eineinhalb bis zwei Wochen zwischen den beiden Terminen. Hinzu kommt dem Bericht zufolge, dass man auch auf die sonst übliche Vorbestellphase verzichten will. Die beiden Änderungen könnten aber auch in direktem Zusammenhang mit den wohl wichtigsten Ankündigungen stehen.

Denn weder das erwartete iPhone 5se noch das iPad Air 3 dürften in puncto Verbraucherinteresse neue Rekorde aufstellen. Dem iOS-Tablet erhält die schwere Aufgabe, die sinkenden Verkaufszahlen mindestens zu stabilisieren, das Smartphone soll den bisherigen Informationen zufolge in erster Linie Wegbereiter für die Verbreitung von Apple Pay in bestimmten Märkten sein.

Außen soll das iPhone 5se dem iPhone 5s gleichen, innen dem iPhone und iPhone 6s
Außen soll das iPhone 5se dem iPhone 5s gleichen, innen dem iPhone und iPhone 6s

Bezüglich der verbauten Technik gleichen sich seit einigen Wochen die Gerüchte. So soll das iPhone 5se das bereits seit September 2013 erhältliche iPhone 5s ablösen, dessen 4-Zoll-Display aber übernehmen. Als gesetzt gelten darüber hinaus der selbstentwickelte A9-SoC, NFC, die Kamera des iPhone 6 sowie bestimmte Funktionen des iPhone 6s, darunter Live Photos. Am aktuellen Apple-Handy soll sich das dann vermutlich günstigste Modell auch bei den Farben orientieren, das Design dürfte hingegen nahezu unverändert vom iPhone 5s stammen. Das 16-GB-Modell dürfte etwa 500 Euro kosten.

Noch nicht ganz so alt ist das iPad Air 2. Nachdem man im vergangenen September auf das iPad Pro sowie eine Neuauflage des iPad mini beschränkte, soll nach etwa eineinhalb Jahren doch noch ein neues Modell mit 9,7 Zoll großem Display gezeigt werden. Vermutet wird, dass Apple auch hier auf den A9 setzen wird, die beiden wichtigsten Neuerungen sollen vom iPad Pro stammen. Denn sowohl der dort eingeführte Smart Connector als auch die Unterstützung des Apple Pencil kennt man vom größeren Tablet. Als übliche Modellpflege kann hingegen die erwartete Überarbeitung der rückseitigen Kamera gewertet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]