> > > > Finale Spezifikationen des Microsoft Lumia 650 aufgetaucht

Finale Spezifikationen des Microsoft Lumia 650 aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Erst vor wenigen Tagen sind die ersten Bilder zum Lumia 650 von Microsoft durchgesickert, doch die technischen Spezifikationen basierten weiterhin auf Gerüchten. Dies hat sich allerdings inzwischen geändert, denn ein europäischer Netzbetreiber hat nun das Datenblatt des kommenden Mittelklasse-Smartphones von Microsoft veröffentlicht. Demnach wird das Lumia 650 von einem Qualcomm Snapdragon 212 angetrieben. Der SoC arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1,3 GHz. Dem Prozessor wird ein Arbeitsspeicher mit 1,0 GB zur Seite stehen und der interne Speicher auf 16 GB beziffert. Als mobiles Betriebssystem wird natürlich Windows 10 Mobile installiert sein – insgesamt sollen dem Nutzer 11,3 GB Speichervolumen zur Verfügung stehen.

 Lumia 650 58

Beim Display setzt Microsoft auf ein 5-Zoll-Bildschirm mit OLED-Panel. Die Auflösung wird mit 1.280 x 720 Bildpunkten angegeben. Die Rückkamera geht mit einer Auflösung von 8 Megapixeln an den Start, wohingegen die Frontkamera eine Auflösung von 5 Megapixeln bietet. Ebenfalls an Bord ist ein LTE-Modem, welches bis zu 150 Mbit/s im Down- und bis zu 50 Mbit/s im Upstream erlaubt. Das WLAN-Modul funkt im n-Standard und Bluetooth steht in der Version 4.1 zur Verfügung.

Wie bereits auf den Bildern zu erkennen war, verpackt Microsoft die Hardware in einem Gehäuse mit Metallrahmen. Insgesamt soll das Lumia 650 eine Bauhöhe von 6,9 mm besitzen und wäre damit eines der dünnsten Lumia-Geräte von Microsoft. Das Gewicht inklusive dem 2.000-mAh-Akku soll bei 122 g liegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar21493_1.gif
Registriert seit: 03.04.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1432
SoC und Ram sind ja wohl ein schlechter Witz, so einen Mist können sie sich auch sparen. Null Vorteile ggü. Lumia 550.
#2
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Warum einen energiehungrigeren SOC und mehr RAM verbauen, wenn das so völlig ausreicht? Dann beschweren sich wieder andere über die miese Akkulaufzeit.
#3
customavatars/avatar64195_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007
Norddeutschland
Oberbootsmann
Beiträge: 851
Habe das Lumia 640, 1GB RAM reichen locker, bin aber auch keine Person die Spiele auf dem Smartphone nutzt. Das 650 hätte man sich aber sparen können, sehe keine großen Vorteile ggü. dem 640. Wenn der SoC nicht deutlich sparsamer ist und sich daraus eine längere Akkulaufzeit ergibt.
#4
customavatars/avatar142037_1.gif
Registriert seit: 15.10.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Erstaunlich das sich noch niemand über diese unterirdische Auflösung und das vollkommen verbuggte Betriebssystem hergemacht hat. :haha:

Allerdings frage ich mich mit Blick auf das 640 LTE auch ob das 650 wirklich nötig war. Ein besseres 7.x oder ein 8.x hätten m.E. mehr Sinn gemacht. Sicher, die Frontkamera ist besser, und auch WLAN und Bluetooth wurden verbessert, aber warum ein kleinerer Akku? Und wenn es stimmt das Microsoft mehr als 200,00 Euro für das 650er haben möchte, dann wird das sehr schwierig. Ab 140,00 Euro gibt es nun mal schon 640er, ebenfalls mit LTE.
#5
customavatars/avatar137444_1.gif
Registriert seit: 18.07.2010
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 2024
Da hab ich mit meinem 640 definitiv nichts falsch gemacht. Außer OLED nicht wirklich ein Fortschritt.
#6
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
720p ist erträglich. Aber ja, es ist kein Fortschritt gegenüber dem 640 und auch vom 550 nicht weit genug weg.

Eigentlich sollte es ja bei Microsofts angekündigter Dreierstrategie so aussehen: Oberklasse (950) - Mittelklasse (meinetwegen 750) - Einsteigerklasse (550).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]