> > > > Fehlende Android-Updates: Verbraucherschützer gehen gerichtlich gegen Samsung vor

Fehlende Android-Updates: Verbraucherschützer gehen gerichtlich gegen Samsung vor

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Die teilweise langen Verzögerungen beim Bereitstellen von Updates dürfte für viele Android-Nutzer der größte Nachteil der Plattform sein, mitunter erhalten Smartphones und Tablets aber auch gar keine Aktualisierung. Beides wurde von Verbraucherschützern in der Vergangenheit mehrfach kritisiert, der Gang vor Gericht dürfte nun aber zum ersten Mal erfolgen. Denn wie der Niederländische Consumentenbond mitteilt, hat man eine Verfügung gegen Samsung beantragt.

Damit soll erreicht werden, dass der Konzern seine Kunden frühzeitig darüber informiert, ob und wann die Endgeräte mit Updates versorgt werden. Gemeint sind aber nicht nur neue Android-Versionen, sondern ausdrücklich auch Sicherheits-Patches, konkret benannt wird die Stagefright-Lücke.

Den juristischen Weg beschreitet man nach eigenen Angaben, da eine außergerichtliche Einigung nicht erzielt werden konnte. So habe man Anfang Dezember Kontakt mit Samsung aufgenommen, anschließend habe es auch erste Gespräche gegeben. In diesen sei jedoch klargeworden, dass das Unternehmen den Forderungen nicht nachkommen wollte.

Dass man sich ausgerechnet die Südkoreaner ausgesucht habe, sei der Marktmacht geschuldet. Denn auch in den Niederlanden sei Samsung die klare Nummer eins unter den Anbietern von Android-Smartphones; andere Hersteller würden sich nicht besser verhalten, wie der Consumentenbond betont.

Hinter dem Engagement der Verbraucherschützer steckt eine im vergangenen Juli durchgeführte Umfrage. Diese hätte gezeigt, dass 82 % der berücksichtigten Samsung-Smartphones innerhalb der ersten zwei Jahre nach Verkaufsstart kein Update auf die neueste Android-Version erhalten hätten. Dies sei jedoch wichtig, um Verbraucher so gut wie möglich vor Sicherheitslücken zu schützen. Zahlen anderer Hersteller nennt man nicht.

Ebenfalls geht der Consumentenbond nicht auf die monatliche Verteilung von Updates sowie die Rolle der Provider ein. Denn in vielen Fällen müssen diese in die Verteilung miteinbezogen werden, was einen größeren Aufwand sowie zeitliche Verzögerungen bedeutet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (34)

#25
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7004
Genau und mit einer besseren Unterstützung und ohne die Garantieprobleme würden es wesentlich mehr werden.
#26
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Bezweifle ich ein wenig.
Man kaft ein Smartphone damit es läuft, nicht damit man selbst da gleich das OS drauf instaliert o.O

Es der Scene zu erleichtern wäre druchaus "schön" aber die Hersteller müssen das Gerät trotzdem mit dem bestmöglichen Build ausliefern denn damit werden die meisten user leben.
#27
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3040
Also ich kaufe nahezu jede Hardware mit dem festen Plan darauf eine bestimmte Custom-Software mit ebenfalls vorgeplanter Konfiguration darauf zu installieren, denn ich habe seit Mitte der 90er Jahre kein Gerät mit auch nur annähernd benutzbarer Originalsoftware/firmware mehr gesehen. Egal ob Digitalreceiver, Phones, Router oder sonstwas: Allen fehlen wichtige Features, sie sind langsam, oder instabil usw. Um solche Geräte überhaupt ihren Preis wert zu machen braucht es einfach KXDriver, CarbonROM, Tomato, DVB2000 usw. Für mich zählt das Maximum, das man aus einer Hardware herausholen kann als der Stand der Technik, und die erweiterten Features nutze ich auch ausgiebig. Die künstlichen Limitierungen, die einem ausnahmslos alle Hersteller mit ihrer grundsätzlich völlig vermurksten Software immer wieder auferlegen wollen sind inakzeptabel.

Ich denke der Vergleich zum PC und die Hoffnung auf eine ähnliches Flexibilität bei Android ist leider utopisch. Ich befürchte da eher eine gegenteilige Entwicklung, sprich, dass es auf dem PC auch schlimmer werden wird, so dass man irgendwann Android ähnliche Umstände in Kauf nehmen muss. Microsoft fängt ja schon damit an, dank UEFI Secure Boot usw. bis hin zur BlackBox. Auch das GUI des OS lässt ja immer weniger Einblicke und Eingriffe in technische Details zu, bzw. der Aufwand um solche eben doch zu realisieren steigt mit jeder neuen Windows Version um das Doppelte.
#28
Registriert seit: 24.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 134
Da greifen die Hersteller das Android günstig ab, packen es auf ihre Geräte und wollen nichtmal ein Minimum an Wartungskosten übernehmen.

Dann lieber Apple.
#29
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6911
Genau, weil Samsung = Android und es keinerlei Alternativen neben Samsung gibt, die schnell und zuverlässig Updates raushauen, gell?
#30
Registriert seit: 14.12.2003
Nürnberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3032
Zitat L4M4;24246562
Genau, weil Samsung = Android und es keinerlei Alternativen neben Samsung gibt, die schnell und zuverlässig Updates raushauen, gell?


Klar gibt es Alternativen, aber ich als Käufer kann nie genau wissen, ob ich für das Gerät, das ich heute kaufe in 1 oder 2 Jahren noch Updates bekomme.
Das kann ich ja nicht mal am Hersteller festmachen, sondern es wird pro Endgerät unterschiedlich gehandhabt. Ich kann mich auch nicht darauf verlassen, dass ein
Hersteller bei neuen Geräten die Updatepolitik der Vergangenheit fortsetzt. Man ist als Käufer also immer dem Guten Willen des Herstellers ausgeliefert, ob dieser bereit ist,
für das gekaufte Endgerät Updates zu liefern. Und solange da kein Druck (inkl. schmerzhaften Strafzahlungen bei Verstößen) durch Google aufgebaut wird, bleibt es wohl leider auch so.
Google hat aufgrund des im Vergleich zu Windows-Phone riesigen Angebots an Apps im Play Store aus meiner Sicht ein gewichtiges Argument, da etwas zu ändern.
Ich vermisse da nur den Willen, das auch zu tun.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat DragonTear;24245270
Bezweifle ich ein wenig.
Man kaft ein Smartphone damit es läuft, nicht damit man selbst da gleich das OS drauf instaliert o.O

Es der Scene zu erleichtern wäre druchaus "schön" aber die Hersteller müssen das Gerät trotzdem mit dem bestmöglichen Build ausliefern denn damit werden die meisten user leben.


Nicht nur ausliefern, sondern über einen vorher festgelegten Zeitraum (z. B. 2 Jahre) auch aktuell zu halten. Es gibt leider genügend Beispiele (Smartphones und besonders Tablets), wo das Gerät bei der Auslieferungsversion hängen bleibt und nie ein Update bekommt.
#31
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10229
Zitat L4M4;24246562
Genau, weil Samsung = Android und es keinerlei Alternativen neben Samsung gibt, die schnell und zuverlässig Updates raushauen, gell?


Andere Hersteller machen das leider nicht anders...

Mein Xperia Z1 Compact ist vor nichtmal 2 Jahren erschienen und erhält ebenfalls kein Android 6.0 mehr.
Sony hat nach 18 Monaten schon den Support eingestellt und lediglich den Quellcode für 6.0 bereitgestellt.
Nur blöd, das man so den Bildprozessor unter 6.0 nicht mit nutzen kann, da er closed source ist ;)
#32
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Das Problem ist von Google hausgemacht. Die müssten mit den Herstellern einfach Verträge abschließen, dass ein Support für x-Monate gewährleistet werden muss oder die Updates für alles Androiden einfach direkt vom Google kommen. Das hat mich bei meinem alten Galaxy S2 schon so aufgeregt. Ein tolles Handy aber halt keine Updates mehr. Und bestimmte Sicherheitslücken können durchaus teuer werden.

So bleibt einem nur der Kauf eines Nexus von Google oder eines Apple für viel Geld, dafür langem Support.
#33
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6622
Was haste an der updatepolitik vom s2 auszusetzen?!
Das wurde gut 2 Jahre lang versorgt, hat noch das ics und jb update bekommen.
Google selbst garantiert auch nur 18 Monate...
#34
Registriert seit: 23.10.2008
Niedersachen
Vizeadmiral
Beiträge: 7044
Finde es teils auch nicht in Ordnung von Samsung.
Unser Tablet T520 (Samsung Tab Pro 10.1) hat bis heute kein Update auf 5.1.1 bekommen.
Das billigere Tab 4 wohl.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]