> > > > Informationen zum Samsung Galaxy S7 (edge) geleakt

Informationen zum Samsung Galaxy S7 (edge) geleakt

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Bis zur offiziellen Vorstellung das kommenden Galaxy S7 und S7 edge sollen es nur noch wenige Wochen sein. Inzwischen möchte der meist gut informierte Twitter-Nutzer evleaks alle Details zum kommenden Samsung-Flaggschiff erfahren haben. Demnach soll das Samsung Galaxy S7 wieder während des MWC in Barcelona vorgestellt werden. Als Termin wird der 21. Februar 2016 genannt.

Samsung soll beim Design gegenüber dem aktuellen S6 (edge) keine großartigen Änderungen vornehmen. Wie auch beim derzeitigen S6 soll eine Variante mit planbarem Display und eine Edge-Version mit gebogenem Display geplant sein, wobei die Displaydiagonalen verändert werden sollen. Während das Galaxy S7 mit einem 5,1-Zoll-Display ausgestattet sein soll, sei für das S7 edge ein 5,5-Zoll-Display in Planung. Die Auflösung des SuperAMOLED-Panels bleibe demnach unverändert bei 2.560 x 1.440 Bildpunkten.

Scharf, hell und mit guter Farbdarstellung: Das Display des Galaxy S6 edge+ überzeugt
Das Design zum hier gezeigten Galaxy S6 edge soll sich kaum unterscheiden

 

Angetrieben vom Exynos 8 Octa 8890

 

Wie bereits mehrfach vermutet, wird Samsung beim Prozessor auf den eigenen Exynos 8 Octa 8890 setzen. Samsung hat den SoC bereits im November des letzten Jahres angekündigt. Dieser ist mit acht Rechenkernen ausgestattet – vier Kerne arbeiten mit 2,3 GHz, die vier weiteren mit 1,6 GHz. Das integrierte LTE-Modem nach Cat. 12/13 soll mit bis zu 600 Mbit/s funken können. Weiterhin soll der Arbeitsspeicher eine Größe von 4 GB besitzen, während der interne Speicher je nach Wahl des Kunden entweder 32 oder 64 GB umfasst. Dieser soll sich beim Samsung Galaxy S7 angeblich wieder über einen microSD-Slot erweitern lassen.

 

Samsung Galaxy S7 (edge) soll größeren Akku bekommen und wasserdicht sein

 

Als Veränderung gegenüber dem S7 wird auch die Akkukapazität genannt. Der Akku sei zwar weiterhin fest verbaut, bietet aber mit 3.000 mAh beim S7 und 3.600 mAh beim S7 edge aber deutlich mehr Power. Zum Vergleich: Aktuell setzt Samsung auf Akkus mit 2.550 respektive 2.600 mAh. Beide Smartphone sollen zudem drahtloses Laden unterstützen und eine Schnellladefunktion bieten. Weiterhin soll das Gehäuse mit dem S7 IP67-zertifiziert sein, sodass Wasser und Staub dem Gerät wenig bis gar nichts anhaben können.

 

Hauptkamera soll nicht mehr herausstehen

 

Ebenfalls verändert wird die Hauptkamera. Diese soll nicht mehr mit 16, sondern nur noch mit 12 Megapixeln auflösen. Trotzdem soll diese eine Verbesserung erfahren, da die neue Blende f/1.7 auch bei wenig Licht noch gute Aufnahmen ermöglichen soll. Viele Käufer dürften sich auch darüber freuen, dass die Kamera nun nicht mehr aus dem Gerät herausragen und damit bündig mit der Rückseite abschließen soll. Bei der Frontkamera bleibt mit 5 Megapixeln wohl alles beim Alten.

Da die Quelle meist gut informiert ist, können die Informationen durchaus als realistisch betrachtet werden. Ob aber tatsächlich am Ende alles so kommen wird, wird sich wohl erst Ende Februar während der offiziellen Vorstellung zeigen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Schade, ich hätte so gern mein S5 mit 5600mah akku meiner frau gegeben.

Tja dann warte ich noch bis es ein gutes smartphone mit tauschbarem akku gibt.
#2
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16870
Ich befürchte leider, dass wir da ewig warten können...das LG G4 war glaube ich in letzter Zeit das einzige "High-End" - Smartphone, welches noch einen austauschbaren Akku besessen hat. Zumindest würde mir aus dem letzten Jahr kein weiteres Gerät einfallen.

Nun ja, so wie ich das sehe, werde ich mein S3 noch eine ganze Zeit weiternutzen oder irgendwann in nächster Zeit gegen ein gebrauchtes S4 oder ähnliches austauschen, die Dinger dürften ja mittlerweile auch kaum noch etwas kosten.
#3
Registriert seit: 28.10.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5148
Mein S5 bleibt vorerst auch das letzte "Marken"-Phone. Danach gibt es halt Chinaknochen, deren deutlich günstigere Preise über mögliche Einschränkungen hinweg trösten. Damit kann man gut leben :-)
#4
customavatars/avatar221695_1.gif
Registriert seit: 02.06.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Zitat romeon;24195979
Mein S5 bleibt vorerst auch das letzte "Marken"-Phone. Danach gibt es halt Chinaknochen, deren deutlich günstigere Preise über mögliche Einschränkungen hinweg trösten. Damit kann man gut leben :-)


this.
#5
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6910
Ich hab derzeit ein XIaomi Redmi Note 2 - austauschbarer Akku, microSD Slot, DualSim - dazu fantastische Hardware und ein geniales Display. Mehr als ich brauche, und das für 165€.

Ich sehe keinen Grund mehr, ein Samsung oder LG zu kaufen, wo es FIrmen wie Huawei oder eben Xiaomi gibt, die gleich- oder gar hochwertigeres für deutlich weniger Geld verkaufen.
#6
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
Allein das Kamerqmodul sagt mir schon, das die Angaben falsch sind.
Eine Megapxilreduktion findet garantiert Nicht statt.
Allein wegenarketing.
Und die Kamera gehört Zu dem Kaufgründen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]