> > > > Deutsche Telekom stellt eSIM vor

Deutsche Telekom stellt eSIM vor

Veröffentlicht am: von

telekom2Geht es nach der Deutschen Telekom, wird die SIM-Karte in der aktuellen Form bald ausgedient haben und durch die moderne eSIM ersetzt. Zumindest hat der Konzern die entsprechende SIM-Karte nun offiziell in Berlin vorgestellt. Mit der eSIM sei es möglich, dass der Nutzer bei einem Anbieterwechsel die SIM-Karte nicht mehr austauschen müsse, da die entsprechenden Daten direkt über das Handynetz übertragen und auf der eSIM gespeichert werden.

Wie wir bereits vor einigen Monaten berichteten, möchte die Telekom seine eSIM erstmals Mitte nächsten Jahres einsetzen. Allerdings wird zu diesem Zeitpunkt erst ein Zwischenschritt getestet. Die sogenannte Hybrid-SIM soll dann das entsprechende Profil bereits über das Handynetz erhalten, allerdings wird die SIM-Karte noch austauschbar sein und nicht fest in das Smartphone integriert werden. Ab dem Jahr 2017 soll denn der endgültige Umstieg auf die eSIM erfolgen. Die integrierte SIM-Karte könnte dann Teil des SoCs werden, womit die Hersteller entsprechend den Platz für einen SIM-Karten-Slot einsparen könnten. Der Nutzer müsste dann nur noch einen entsprechenden QR-Code vom Netzbetreiber abfotografieren, um die Übertragung der Netzdaten zu starten.

Laut der Deutschen Telekom soll das System auch vor Betrug sicher sein, da die programmierbare SIM-Karte nicht aus dem Gerät entfernt werden kann ohne diese dabei zu zerstören. Ob sich auch die anderen Netzbetreiber in Deutschland an dem Projekt der eSIM beteiligen werden, wird sich zeigen müssen. Vodafone und auch O2 sollen nach aktuellem Stand kein Interesse an einer eSIM haben, jedoch wird das Projekt nur mit allen Netzbetreibern umsetzbar sein. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2467
Die Provider wollen doch nur den Anbieterwechsel erschweren - und das geben sie auch noch offen zu. Kundenunfreundlich, wie üblich...
#3
Registriert seit: 18.04.2008

Obergefreiter
Beiträge: 103
Zitat mhab;24041495
Laut der Deutschen Telekom soll das System auch vor ****** sicher sein, da die programmierbare SIM-Karte nicht aus dem Gerät entfernt werden kann ohne diese dabei zu zerstören.


Was für ein Schwachsinn. Es kommt deutlich öfter vor, daß ich mal die SIM-Karte in ein anderes Gerät stecken möchte, als daß ich den Anbieter wechsle. Das geht mit einer eSIM-Karte also nicht mehr.
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
Die eSIM ist also sicherer, weil man sie nicht aus dem Gerät nehmen kann... soso. Aber sie ist jetzt direkt programmierbar, und das wahrscheinlich eben nicht nur durch den Anbieter.

Und wie schon angemerkt, mal eben ein Gerätewechsel ist dadurch auch nicht so einfach möglich.

Ich warte immer noch darauf, daß wir alle einen Chip in den Allerwertesten gesteckt bekommen, dann sind wir endgültig entmündigt.
#5
customavatars/avatar133347_1.gif
Registriert seit: 20.04.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1243
Natürlich, du brauchst doch bloß die Daten in das andere Gerät eintragen.
#6
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Zitat scimob;24041924
Man könnte doch die Geräte per IMEI freischalten.


Das Verfahren wäre komplett unsicher, eine IMEI ist seit Jahrzehnten unsicher.
#7
Registriert seit: 09.09.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 349
Die IMEI ist eine eindeutige Nummer/Adresse für ein Mobiltelefon ähnlich wie die MAC-Adresse eine Netzwerkkarte.
Und vermutlich genauso leicht zu faken.

Eine SIM-Karte kann man nicht so einfach kopieren, da diese Kryptographische schlüssel enthält.
Mithilfe dieser Schlüssel wird man beim Einbuchen eindeutig identifiziert.

War die Telekom nicht einer der ersten die mit ablehnung auf die Idee einer eSIM im iPhone reagiert haben?

Ich bin mir noch nicht sicher ob ich eSIM gut finde oder nicht.
Zum einen muss man nicht mehr auf eine SIM-Karte warten.
Zum anderen muss man aber auf den Provider warten bis der die eSIM neu konfiguriert hat.

Wenn das schnell geht, dann find ich eSIM super.
#8
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4663
Sofern man mit paar Klicks sein Handy auf eine andere Sim umbuchen kann, gerne. Viel Funktion hat sie in der Hat heute nicht mehr.
#9
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2267
Habe das etwas korrigiert:

Sofern man mit paar Klicks sein Handy auf eine andere Sim umbuchen kann, ohne dass dazu eine GSM oder IP Verbindung, oder sonstige Abhängigkeit vom guten Willen eines Providers besteht, gerne.
#10
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11497
Zitat Elmario;24050986
Habe das etwas korrigiert:

Sofern man mit paar Klicks sein Handy auf eine andere Sim umbuchen kann, ohne dass dazu eine GSM oder IP Verbindung, oder sonstige Abhängigkeit vom guten Willen eines Providers besteht, gerne.

Äh, das kann prinzipbedingt nicht funktionieren. Der Provider muss die vituelle sim ja dem Gerät zuordnen können.
Klar, das ganze hängt ein enig vom Service ab und Viel-Wechsler werden sich vieleicht dran stören. Allerdings bietet das achd ie Möglichkeit dass die Provider mehrere virtuelle Sims austeilen, da das ja keine Kosten mehr verursacht.
#11
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 2977
Zitat DragonTear;24051141
Allerdings bietet das achd ie Möglichkeit dass die Provider mehrere virtuelle Sims austeilen, da das ja keine Kosten mehr verursacht.


Der war gut. Als ob das die davon abhalten würde Geld dafür zu verlangen. Bestes Beispiel o2, SIM Wechsel kostet den Kunden 20 oder 25€, habs nicht mehr genau im Kopf. Allerdings gibt's im Portal auch den Haken das ganze Gebührenfrei zu machen. Und ich als Händler bekomm die SIM auch noch umsonst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]