> > > > Apple A9-Prozessor soll für unterschiedliche Akkulaufzeit sorgen (Update)

Apple A9-Prozessor soll für unterschiedliche Akkulaufzeit sorgen (Update)

Veröffentlicht am: von

iphone6sBereits vor einigen Tagen hatten wir berichtet, dass Apple seinen A9-Prozessor des iPhone 6S (Plus) sowohl von Samsung als auch von TSMC produzieren lässt. Da beide Hersteller unterschiedliche Fertigungsverfahren einsetzen, ergibt sich daraus nicht nur eine unterschiedliche Chipfläche, sondern anscheinend auch ein unterschiedlicher Stromverbrauch. Wie nun erste Tests zeigen, sollen die iPhones mit einem A9-Prozessor aus den Fabrikhallen von Samsung eine um durchschnittlich 1 bis 2 Stunden geringere Akkulaufzeit aufweisen als dies bei den Geräten mit dem A9-Chips von TSMC der Fall ist. Sicherlich ist dies kein sonderlich großer Unterschied, jedoch für Käufer ärgerlich da der verbaute A9-Chip von Außen nicht identifiziert werden kann. Bei den Benchmarks soll der TSMC-Chip gegenüber dem Samsung-SoC ebenfalls die Nase vorne haben, allerdings fällt der Unterschied an dieser Stelle nur marginal aus.

Messung der Akkulaufzeit mit Geekbench: A9 von TSMC links und A9 von Samsung rechts
Messung der Akkulaufzeit mit Geekbench: A9 von TSMC links und A9 von Samsung rechts

Geht es nach den ersten Analysen, ist die Chance einen A9-Prozessor von Samsung zu erwischen beim iPhone 6S Plus höher, als bei der kleineren Version. Apple verbaut anscheinend beim iPhone 6S vermehrt den Prozessor von TSMC, während beim iPhone 6S Plus der SoC zu einem größeren Teil von Samsung stammt. Trotzdem verbaut Apple in allen Versionen den A9-Prozessor von beiden Herstellern.

a9 samsung tsmc verteilung

Ob der A9-Prozessor im eigenen iPhone von Samsung oder TSMC stammt, kann der interessierte Kunde mit der iOS-Applikation "Lirum Device Info Lite" herausfinden. Zeigt die App N66AP oder N71AP an, stammt der A9-Prozessor von Samsung, wohingegen die Bezeichnungen N66MAP und N71MAP für TSMC stehen. Allerdings kann diese App nicht aus dem App Store bezogen werden und setzt daher ein Enterprise-Zertifikat voraus. Damit sind auch Tür und Tor für allerlei Schadsoftware geöffnet - die Installation ist daher mit Vorsicht zu genießen.

Auch wenn die obigen Messungen und Zahlen belegbar sein dürften, so sind sie dennoch mit Vorsicht zu genießen. Es ist kaum vorstellbar, dass sich solcher Unterschied beim Verbrauch nur durch die Fertigung zu Stande kommt.

Update:

Gegenüber Techcrunch hat sich Apple nun zu den Messergebnissen und der unterschiedlichen Akkulaufzeit geäußert. Demnach liegen die Differenz zwischen 2-3 Prozent und nicht wie in den Messungen bei mehrere Stunden. Der große Unterschied rühre daher, dass solche Benchmarks eine Volllast erzeugen, die so in der Realität höchstens ein paar Minuten, selten Stunden über einen kompletten Ladezyklus anlägen. Praxisnahe Tests lägen demnach im Bereich der erwähnten 2-3 Prozent. In diesem Bereich liegen auch die Fertigungstoleranzen zweier identischer iPhones, mit SoC aus gleicher Fertigung. Alleine schon der Akku hält zwar meist die angegebene Kapazität ein, liegt er aber darüber stellt sich bereits eine andere Akkulaufzeit ein.

"With the Apple-designed A9 chip in your iPhone 6s or iPhone 6s Plus, you are getting the most advanced smartphone chip in the world. Every chip we ship meets Apple’s highest standards for providing incredible performance and deliver great battery life, regardless of iPhone 6s capacity, color, or model.

Certain manufactured lab tests which run the processors with a continuous heavy workload until the battery depletes are not representative of real-world usage, since they spend an unrealistic amount of time at the highest CPU performance state. It’s a misleading way to measure real-world battery life. Our testing and customer data show the actual battery life of the iPhone 6s and iPhone 6s Plus, even taking into account variable component differences, vary within just 2-3% of each other."

Social Links

Kommentare (66)

#57
Registriert seit: 08.07.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 352
Zitat Hojo87;23947209
Und weiter gehts:

Akkulaufzeiten beim iPhone 6s: Apple hat recht | Mac & i
iPhone-6s-CPU: Fragen und Antworten | Mac & i

Aber das will casey1234 bestimmt nicht lesen.


Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, dass die Chips wohl doch keine großen Unterschiede aufweisen, bin da nicht festgefahren. Fakt ist und bleibt: Meines war dem TSMC Gerät deutlich unterlegen.
#58
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Dann hattest du halt ein Montagsgerät mit nem Samsung SoC. Evtl. war ja der Akku defekt oder das Qualcomm Modem oder etc. etc.
Gibt mittlerweile genug unabhängige Berichte die bestätigen das Samsung oder TSMC defacto egal ist.
#59
Registriert seit: 25.11.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1313
Fakt ist aber trotzdem, dass der Samsung SoC bei gleicher Anwendung viel heißer wird, als der TSMC Chip.

Das heißst der Samsung SoC muss bei mehr Auslastung den Takt herunterdrehen, währenddessen der TSMC konstant die Leistung hällt.

Aus diesem Grund würde ich mein Samsung SoC jederzeit umtauschen!
#60
customavatars/avatar205203_1.gif
Registriert seit: 15.04.2014
/home
Banned
Beiträge: 1011
gibts auch eine quelle dafür, dass der samsung runterdreht und der tsmc nicht?

oder ist das nur so ein "der braucht 20% mehr strom, deshalb ist das bestimmt so" gedanke?
wenn die kühlung gut genug ist, kann man sowohl mit 2,0w als auch mit 2,4w locker fertig werden.
#61
Registriert seit: 25.11.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1313
Siehe mein Video, dass ich vor paar Tagen in dem Thread gepostet habe.

Edit:

https://m.youtube.com/watch?v=hLPoVHYvgQA

Geht 40 Minuten. Da wird durchgehend Geekbench gestartet.

Seltsamerweise Bricht die Leistung des Samsung SoC bei mehreren Tests immer ein. Beziehungsweise das Ergebnis. Die Temperatur wird von beiden Geräten auch immer ausgelesen.

Schaut euch das Video einfach an.
#62
Registriert seit: 28.09.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3239
Ok, also wer 30x hintereinander Geekbench laufen lassen will, sollte sich lieber einen TSMC holen. Danke für den Test/das Video.
#63
Registriert seit: 25.11.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1313
Oder viel zockt, oder Anwendungen benutzt, die viel Leistung benötigen ;-)
#64
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Zitat DrZau8erstab;23952296
Siehe mein Video, dass ich vor paar Tagen in dem Thread gepostet habe.

Edit:

https://m.youtube.com/watch?v=hLPoVHYvgQA

Geht 40 Minuten. Da wird durchgehend Geekbench gestartet.

Seltsamerweise Bricht die Leistung des Samsung SoC bei mehreren Tests immer ein. Beziehungsweise das Ergebnis. Die Temperatur wird von beiden Geräten auch immer ausgelesen.

Schaut euch das Video einfach an.


Naja, der Test ist schon etwas irreführend, denn da wird ein iPhone 6s Plus gegen ein iPhone 6s getestet.
#65
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Zitat DrZau8erstab;23952654
Oder viel zockt, oder Anwendungen benutzt, die viel Leistung benötigen ;-)

Games lasten auch nicht permanent den SoC komplett aus. Eigentlich machen das nur Benchmarks.
Dazu gibt es wohl kein einziges Game im AppStore das nicht mit 60 FPS auf einem iPhone 6s läuft, da diese ja noch auf nem iPhone 5s mit mindestens 25fps laufen müssen (wenn man als Restriktion nur 64Bit wählt, sonst ist es noch krasser 4s mit 25fps), um nicht zu ruckeln.
#66
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 5276
Zitat DrZau8erstab;23952280
Fakt ist aber trotzdem, dass der Samsung SoC bei gleicher Anwendung viel heißer wird, als der TSMC Chip.

Das heißst der Samsung SoC muss bei mehr Auslastung den Takt herunterdrehen, währenddessen der TSMC konstant die Leistung hällt.

Aus diesem Grund würde ich mein Samsung SoC jederzeit umtauschen!


Ich behaupte jetzt einfach mal das es keine alltags App gibt und kein Spiel wo man irgendeinen Unterschied merken würde.
Daher kann ich das absolut nicht nachvollziehen mit dem Umtausch. Wär natürlich vorhat jeden Tag Geekbench zu benutzen - go for it
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]