> > > > Nubia Z9 mini: ZTE bringt Premiumreihe nach Deutschland

Nubia Z9 mini: ZTE bringt Premiumreihe nach Deutschland

Veröffentlicht am: von

zte 2015Erst vor wenigen Tagen attestierten wir ZTE mit dem Blade V6 ein stimmiges Konzept, aber auch einige kleinere Schwächen, die die Eroberung eines größeren Marktanteils nicht einfacher machen dürften. Doch das Unternehmen will in den kommenden Wochen nachlegen und den Bekanntheitsgrad mit der Nubia-Familie steigern, die außerhalb Europas bereits über einen guten Ruf verfügt. Den Anfang wird dabei das Nubia Z9 mini machen.

Das 141,3 x 69,8 x 8,1 mm große Smartphone verfügt über ein 5 Zoll großes Full-HD-Display und setzt auf Qualcomms Snapdragon 615, der unter anderem auch im Samsung Galaxy A7 und Sony Xperia M4 Aqua steckt. Ebenfalls im Gehäuse verbaut sind 2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicher nebst microSD-Slot, ein LTE-Modem, das dank Cat 4 Download-Raten von bis zu 150 Mbit pro Sekunde erlaubt, sowie Module für WLAN (802.11ac) und Bluetooth (4.0). Wie auch beim Blade V6 setzt ZTE auf die Möglichkeit, zwei SIMs im Gerät zu platzieren, auch hier geht diese Funktion dann jedoch auf Kosten der Speichererweiterung.

5 Zoll, Full HD und Snapdragon 615: Das Nubia Z9 mini bietet eine gehobene Mittelklasseausstattung
5 Zoll, Full HD und Snapdragon 615: Das Nubia Z9 mini bietet eine gehobene Mittelklasseausstattung

Für überdurchschnittliche Fotos sollen Kamerasensoren mit 5 Megapixeln auf der Front und 16 Megapixeln auf der Rückseite sorgen. Bei letzterem handelt es sich um Sonys Exmor RS IMX234, der unter anderem auch im LG G4 verbaut wird; versprochen wird Blende F2.0. Für ausreichende Laufzeiten soll ein 3.000 mAh fassender Akku sorgen.

Ein Highlight könnten die verschiedenen Rückseiten werden
Ein Highlight könnten die verschiedenen Rückseiten werden

Beim Gehäuse setzt ZTE auf einen Rahmen aus Aluminium, Angaben zur Rückseite gibt es nicht. Hierzu heißt es lediglich, dass es verschiedene Schalen mit unterschiedlichen Haptiken und Optiken geben wird.

Mit dem Verkauf des mit Android 5.0 ausgestatteten Geräts will man Anfang Oktober starten. Zunächst wird lediglich bei Media Markt erhältlich sein, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 349 Euro. Wann weitere Vertreter der Nubia-Reihe auch nach Deutschland kommen werden, verrät ZTE noch nicht, dürfte dies jedoch auf der IFA Anfang September nachholen. Weitere Modelle sind unter anderem das 5,2 Zoll große Nubia Z9 und das Nubia Z9 Max mit 5,5 Zoll großem Display – in beiden steckt Qualcomms Snapdragon 810.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 999
Nettes Gerät, aber ohne die Möglichkeit einer kabellosen Aufladung bin ich wieder raus. Ich verstehe auch nicht warum das kaum ein Smartphone anbietet...Das tägliche Gefrickel mit dem Kabel kotzt mich an.
#2
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2229
Mini mit 5" ... ist verdammt schwer was gescheites unter 5" zu finden :wall:
Schaut außerdem zu stark nach iPhone aus :(
#3
Registriert seit: 16.07.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2028
Wird Zeit für ein Super-Mini Handy mit weniger als 5 Zoll.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11738
Zitat AW312;23785446
Wird Zeit für ein Super-Mini Handy mit weniger als 5 Zoll.

Z3 Compact oder dessen nachfolger bald?
#5
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2229
Wird man schon auf fas Z5 compact warten müssen. Das Z4 compact hat in Japan nicht gerade überzeugende Specs, etwas dick.
Leider gibt es immer noch zu viel Rand um das Display und wie Rollensatz schon erwähnt hat, keine Induktionsaufladung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]