> > > > Samsung Galaxy S6 edge+: Mehr Display ab 799 Euro (Update: Hands-on)

Samsung Galaxy S6 edge+: Mehr Display ab 799 Euro (Update: Hands-on)

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Größeres Display, leicht verbesserte Kamera und ein minimal überarbeitetes Bedienkonzept: Mehr verbirgt sich hinter dem Plus beim Apple nicht. Gereicht hat es trotzdem. Denn das iPhone 6 Plus dürfte ein großer Erfolg sein – auch, weil man mit dem großen Smartphone erfolgreich bei der Konkurrenz wildern konnte. Mit dem Galaxy S6 edge+ reagiert Samsung nun direkt darauf.

Auch hier ist die wichtigste Zutat ein größeres Display. Dieses wächst im Vergleich zum Galaxy S6 edge um 0,6 auf 5,7 Zoll, die Auflösung bleibt hingegen bei 2.560 x 1.440 Pixeln stehen. Beibehalten wird neben dem Super-AMOLED-Panel auch die Krümmung der Anzeige, die nun aber mehr Vorteile als bisher bieten soll. Dazu jedoch später mehr.

Beinahe unverändert geblieben ist hingegen die restliche Ausstattung. Für die Abteilung Leistung ist auch hier der Exynos 7420 mit seinen acht Kernen zuständig, dem nun jedoch 4 statt 3 GB Arbeitsspeicher (LPDDR4) zur Seite gestellt werden. Beim internen Speicher bleibt es bei der schnellen Anbindung via USF 2.0, zur Wahl stehen 32 und 64 GB. Die 128-GB-Variante wurde gestrichen, das Fehlen des microSD-Slots ist keine Überraschung. Altbekannt sind mittlerweile auch die Schnittstellen, die mit WLAN (802.11ac, MIMO 2x2), Bluetooth 4.2, NFC und Infrarot ebenso komplett ausfallen wie das Angebot an Sensoren, unter anderem für Puls und Fingerabdruck.

Die Kapazität des Akkus klettert auf 3.000 mAh, was auf das größere Gehäuse zurückzuführen ist – aus 142,1 x 70,1 x 7,0 werden 154,4 x 75,8 x 6,9 mm, aus 132 werden 153 g.

Für das Modell mit 32 GB wird Samsung ab dem 4. September unverbindliche 799 Euro verlangen. Einen Preis für die doppelte Speichergröße gibt es noch nicht.

Update: Wie erwartet ist das Galaxy S6 edge+ lediglich eine größere Version des vor einem halben Jahr vorstellten Modells. Bedingt durch das größere Display wird die Bedienung abermals erschwert, in Sachen Ergonomie fällt erneut der zu schmale seitliche Rand auf. Hier entsteht schnell das Gefühl, dass man das Smartphone an der Seite nicht richtig anfassen kann.

Galaxy S6 edge+ links, iPhone 6 Plus rechts: Auf wen Samsung mit dem neuen Modell zielt, ist unübersehbar
Galaxy S6 edge+ links, iPhone 6 Plus rechts: Auf wen Samsung mit dem neuen Modell zielt, ist unübersehbar

Allerdings hat Samsung auch die Stärken beibehalten. Das Display wirkt farbkräftig und ausreichend hell, die Verarbeitung ist ist trotz des Vorserienstatus der ausgestellten Geräte hervorragend. Leicht verändert wurde die Software. Als Basis dient Android 5.1, TouchWiz wurde in Hinblick auf den Rand des Displays erweitert. Allerdings geht es dabei nur um den Versand von Emoticons und ähnlichem sowie die Verknüpfung von Applikationen für deren schnelleren Start, den Mehrwert des Galaxy Note Edge liefert das Galaxy S6 edge+ leider nicht.

Das Design hat Samsung nicht verändert, auch die Kamera steht wieder deutlich ab
Das Design hat Samsung nicht verändert, auch die Kamera steht wieder deutlich ab

Zwei Anmerkungen zur Technik: Anders als zunächst behauptet fehlt der Infrarot-Sender, darüber hinaus kann der Akku auch drahtlos schnell geladen werden. Samsung verspricht einen Stand von 100 % nach spätestens zwei Stunde. Allerdings kann dies nur über ein spezielles Ladepad ermöglicht werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (28)

#19
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Zitat Eisbaer68;23769026
Nein, mir geht es nicht um die Hardware von Samsung, sondern um das Betriebssystem und die damit verbundene Politik von Google und Samsung. 2 Jahre Updategarantie von Google ab Android M, aber auch nur wenn bei Samsung die Absatzzahlen stimmen. Hier liegt ein technisch einwandfreies Samsung Galaxy Note 10.1 Tablet mit Android 4.2 auf dem auch Android 5 oder M laufen könnte. Das wird aber nie der Fall sein weil ich mir ein neues Tablet kaufen soll. Und genau das werde ich tun. Ein Surface Pro 4, sobald verfügbar.

Es hat schon was wenn auf dem PC, dem Laptop, dem Tablet und natürlich auch auf dem Smartphone ein (1) synchronisietes Betriebssystem läuft. Zusammen mit einem Office 365 und der darüber verfügbaren 1TB Onedrive Cloud wurde daraus sogar ein richtiger Schuh, und das Gefummel hatte endlich ein Ende. ;)


Endlich hats mal einer erkannt :)

Seh ich absolut genau so, ob nun mit Apple oder MS spielt da eher ne untergeordnete Rolle, Google wird es leider nicht schaffen an dieser Stelle den Anschluss zu finden.
#20
Registriert seit: 28.05.2011
Stuttgart
Flottillenadmiral
Beiträge: 5324
Zitat heigro;23767766
"Auf wen Samsung mit dem neuen Modell zielt, ist unübersehbar" :wall:

ich hau mich weg, ja ja der Erfinder des großen smartphone Apple wird mal wieder kopiert. Was immer hier die Moderatoren gemeint haben, es klingt scheiße


Hoffentlich ist das ironie, denn Apple hat nichtmal Ansatzweise das Smartphone erfunden.. Das gab es schon LANGE vor dem ersten iPhone. Apple hat es nur geschafft, es verlockend zu verpacken und vermarkten, wodurch ein "Smartphone" an Sich erst wirklich beliebt wurde.

Und... Nur mal so, es ist extrem offensichtlich, dass Samsung seit diesem Jahr auf nen reinen Apple-kopier kurs geht.
Das S6 sieht dem iphone 6 sehr ähnlich --> Design wird kopiert, um eine ähnliche alternative zu haben.

Schau dir mal die Tablets an, z.B. das Tab S2. Gibt's in 8", und auch in 9,7". Letzteres exakt die selbe Display diagonale wie beim iPad. Und noch dazu ebenfalls 4:3 verhältnis. Früher hat Samsung noch sein eigenes Ding gemacht, und war eben NICHT wie Apple.

Wobei das keine kritik sein soll... Nur Tatsachen. Das design von Samsung gefällt mir jetzt ehrlich gesagt wesentlich besser, als früher zu Galaxy S1 - S5 zeiten~. Dass die Designsprache deutlich in richtung Apple geht, ist aber unübersehbar.. (kann man negativ sehen, oder positiv...)
#21
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6913
Es gab aber vor dem iPhone bereits andere SMartphones, die dieses Design hatten, also genau genommen kopieren Samsung und Apple hier beide andere Hersteller.

Aber mal ehrlich, wie sollen sich die heutigen Geräte schon großartig voneinander unterscheiden, wenn mans einfach sieht, sind es alles die selben Geräte. Bisschen Motherboard, bisschen Akku, viel Display.
#22
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12455
@L4M4 Huh, das würde mich mal interessieren. Welches Gerät hatte vor dem iPhone einen kapazitives Touchscreen und hatte ein GUI das mit den Fingern bedienbar ist?

Aber ja, du hast rechtw as die Gleichheit angeht. Revolutionen gibts keine mehr. Ich wudnere mich nur imemr wieder wieso Sony das Flytouch aufgegeben hat. Das wäre in einem High-End Gerät mal echt was interesanntes geworden. Es erschien nur im schwachen Xperia Sola.
#23
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6913
Unter "Design" fällt also der Touchscreen und das UI?

Ich meinte die abgerundeten Kanten, die gab es quasi identisch bereits bei Geräten vorher.

Aber es gab auch vor dem iPhone Smartphones mit Touch und einem ähnlichen UI.
Apple hat nie wirklich was erfunden, sie nehmen bestehende Ideen und setzen sie sehr gut um.
#24
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12455
Zitat L4M4;23807516
Unter "Design" fällt also der Touchscreen und das UI?

Nunja das sind meiner Meinung nach die Hauptgründe weshalb das Gerät so eingeschlagen ist. Plus etwas Marketting.
Die gerundeten Ecken waren es wohl jedenfalls eher nicht >_>

Zitat L4M4;23807516
Aber es gab auch vor dem iPhone Smartphones mit Touch und einem ähnlichen UI.

Nenn mir doch ein par konkrete Beispiele! Das einzig halbwegs ordentlichen "Smartphones" die ich kannte (weil mein Vater in einer Zubehörfirma für die gearbeitet hat) waren die Pocket PCs und Ähnliche auf Basis von Windows Mobile.
Grade die aber waren nicht fingeroptimiert, sondern musste man per Stift bedienen.
#25
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2922
Beispiele?

IBM Simon, 1994
Sony-Ericsson P800, 2002
(danach folgten das P900, P910, etc.)

Apple hat das Smartphone nicht erfunden, sie haben es nur am besten vermarktet. Ist doch auch ne Leistung...
#26
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12455
-_-' Hast du gelesen was ich geschrieben habe?
Habe nach einem Gerät gefragt das mit den Fingern bedienbar ist, denn das war der Durchbruch zur Massentauglichkeit!
Das trifft auf deine aufgezählten nicht zu.
#27
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2922
Klar kann man irgendwelche Features rauszusuchen, die damals neu waren. Aber das gabs gerade in der Anfangsphase mit jeder Generation.
Nach der Stift-Logik wäre das Samsung Galaxy Note ja veraltet... ;)
#28
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6913
Fakt ist, das erste Smartphone war das IBM Simon.
Das erste Smartphone mit kapazitivem Touchscreen war das LG Prada - Vorgestellt am 18.01.2007, verkauft ab Mai 2007 - das iPhone wurde am 29.06.2007 vorgestellt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]