> > > > Hacker können Fingerabdruckdaten von Android-Smartphones abgreifen

Hacker können Fingerabdruckdaten von Android-Smartphones abgreifen

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newWie die beiden Sicherheitsforscher Yulong Zhang und Tao Wei von FireEye herausgefunden haben wollen, gibt es neue Methoden, um Fingerabdrücke von Android-Smartphones abzugreifen. Von diesem Problem sind beispielsweise Mobilgeräte von Samsung, Huawei und HTC betroffen. Zwar seien die Fingerabdruckscanner zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht allzu weit verbreitet, die Entwicklung schreite aber voran. Das erst kürzlich vorgestellte Oneplus Two wird ebenfalls einen solchen Scanner verwenden.

Die Forscher heben besonders eine Methode namens „Fingerprint Sensor Spying Attack" vor. Wie Zhang ZDNet gegenüber erklärte, ermögliche diese es einem Angreifer „aus der Ferne Fingerabdrücke in großer Anzahl abzugreifen". Verwundbar seien unter anderem das HTC One Max und das Samsung Galaxy S5. Angreifer können das Fingerabdruckbild betroffener Gerätes stehlen, da die Hersteller die Sensoren nicht vollständig absichern.

Hinzu kommt, dass der Sensor bei manchen Geräten nur durch System- und nicht durch Rootrechte geschützt wird. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass gerootete Smartphones in diesem Bereich einer noch größeren Sicherheitsgefahr ausgesetzt sind. Wurde die Attacke ausgeführt, so sammelt der Sensor kontinuierlich Daten.

Bei diesem Angriff fallen die Fingerabdruckdaten des Opfers direkt in die Hände des Angreifers. Solange das Opfer noch lebt, kann der Angreifer die gewonnenen Fingerabdruckdaten nutzen und sie für kriminelle Zwecke einsetzen," merkte Zhang an. Diese Daten werden heute nicht nur für die Entsperrung von Geräten und für Zahlungsvorgänge eingesetzt - viel gefährlicher sei es, dass sie auch zur Identifizierung dienen.

Betroffene Hersteller haben bereits Patches bereitgestellt, nachdem sie von den Forschern über die Sicherheitslücke informiert worden waren. Welcher Hersteller nun sicherer sei, dazu äußerten sich die Forscher nicht. Wie Zhang anmerkte, sei der Fingerabdruckscanner von Apples iPhone „recht sicher", da er die Fingerabdruckdaten verschlüssle.

Aber nicht nur Mobilgeräte seien von dieser Problematik betroffen, auch High-End-Notebooks mit Fingerabdrucksensoren können zum Ziel werden, warnen die Forscher.

Nutzern wird geraten, das eigene Gerät immer auf dem aktuellsten Stand zu halten und – unabhängig von dieser Sicherheitslücke – Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen zu installieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13666
Hacker, Google, NSA, ... wayne :)
#3
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5299
Android :fresse:
Wundert mich ehrlich gesagt nicht und Samsung und Co. wird es wohl auch ziemlich egal sein, die Geräte sind ja verkauft.
#4
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3721
Zitat RevoX81;23745577
Android :fresse:
Wundert mich ehrlich gesagt nicht und Samsung und Co. wird es wohl auch ziemlich egal sein, die Geräte sind ja verkauft.


Und Apple hat nie Sicherheitslücken :rolleyes:
#5
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 677
Wer derartige Sensoren auf Geräten nutzt die mit der Aussenwelt Kontakt haben ist des Wahnsinns fette Beute. Hab ich schon bei Einführung dieser Technik geunkt und es bestätigt sich dementsprechend.
#6
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Zitat Clone;23747270
Und Apple hat nie Sicherheitslücken :rolleyes:


Bei sowas wichtigem wie biometrische Daten haben die mit dem Secure Enclave im A7 (und Nachfolger) aber immerhin einen gewissen Sicherheitsstandard gesetzt. Bisher ist es keinem gelungen die Daten aus dem Chip auszulesen.

Bei einigen Android-Herstelern ist mir klar, das es wichtig ist den Sensor auf der Spec-Liste zu haben. Wie gute die Implementierung ist und wie hoch die Sicherheit, ist erstmal egal. (siehe S5 => schlechter Sensor oder eben jetzt..)
#7
Registriert seit: 03.11.2006
Hannover
Hauptgefreiter
Beiträge: 138
Bald gibt es passende Aufkleber für Fingerabdrucksensoren & Aufkleber für Kameras....
Eigentlich kann man bald alles zu kleben was die schöne Technik so bietet.
#8
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Zitat fdfdfd;23743637
Mit Android M wird die Unterstützung von Fingerabdruckscannern nativ vom System unterstützt und hoffentlich regelmäßig aktualisiert. Hier kann man nur hoffen, dass dies NICHT über die Google Play Dienste abläuft, denn sonst ist man wieder an Google gebunden...


Android wurde so entwickelt, daß möglichst viele Daten über den Benutzer zu Google gelangen. Google Pay sendet alle Informationen zu einem Kaufvorgang zu Google.
Dieser Firma sollte man nie seinen Fingerabdruck anvertrauen!
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12424
Zitat smalM;23754659
Dieser Firma sollte man nie seinen Fingerabdruck anvertrauen!

Wieso?
Meinst du allen ernstes Google nutzt dann deinen Abdruck um Geld ohne dein Wissen abzuheben? :rolleyes:

Wegen dem Hacking-Risiko kann ich den Einwand verstehen, aber nicht wegen Google...
#10
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3721
Zitat smalM;23754659
Android wurde so entwickelt, daß möglichst viele Daten über den Benutzer zu Google gelangen. Google Pay sendet alle Informationen zu einem Kaufvorgang zu Google.
Dieser Firma sollte man nie seinen Fingerabdruck anvertrauen!


Nunja, Apple erstellt ebenso Nutzerprofile wo du dich so aufhältst, wie viel Geld du zur Verfügung hast usw...
Mittlerweile ist Microsoft schon fast heilig im Vergleich zu Apple und Google :haha:
#11
customavatars/avatar211650_1.gif
Registriert seit: 26.10.2014
am Ende der Welt
Banned
Beiträge: 3195
Ich verstehe garnicht das sich noch leute über die Datensammlung von Windows 10 aufregen bei dem was zurzeit alles ans Tageslicht kommt... Man ist doch sowieso nirgends mehr sicher
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]