> > > > Xperia C5 Ultra und M5: Sony setzt in der Mittelklasse auf Highlights

Xperia C5 Ultra und M5: Sony setzt in der Mittelklasse auf Highlights

Veröffentlicht am: von

sonyTrotz oder gerade aufgrund der zuletzt schwachen Nachfrage nach den eigenen Smartphones setzt Sony die Auffrischung des eigenen Angebots fort. Nachdem das Xperia Z3+ in der Oberklasse für mehr Käufer sorgen soll, wird die Mittelklasse um gleich zwei Modelle bereichert, die tatsächlich für mehr Schwung sorgen könnten. Denn sowohl das Xperia C5 Ultra als auch das Xperia M5 verfügen über interessante Details.

Letzteres basiert auf dem Konzept des erst im Frühjahr gezeigten Xperia M4 Aqua. So ist das 145,0 x 72,0 x 7,6 mm große und 142 g schwere Gehäuse auch hier nach IP68 zertifiziert und somit vor dem Eindringen von Wasser und Staub geschützt, im Gehäuse steckt erneut ein 5 Zoll großes Display. Dieses löst nun aber mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Mehr wird auch in vielen anderen Punkten geboten. So fällt die Speicherbestückung mit 3 GB RAM und 16 GB internem Speicher nebst microSD-Slot umfangreicher aus, MediaTeks MT6795 Helio X10 verspricht eine höhere Performance als Qualcomms Snapdragon 615.

Wasserdicht: Das Xperia M5 bietet sich vor allem für Outdoor-Fotos an
Wasserdicht: Das Xperia M5 bietet sich vor allem für Outdoor-Fotos an

Den entscheidenden Unterschied findet man jedoch bei der Kamerabestückung. Denn wo das Xperia M4 Aqua 13 und 5 Megapixel bietet, stehen Käufern des Xperia M5 21,5 und 13 Megapixel zur Verfügung. Die beiden Module sollen in allen wichtigen Belangen besser abschneiden, vor allem Videos sollen dank 4K-Unterstützung eine höhere Qualität bieten. Sony selbst spricht zudem von einem Bildstabilisator für verwacklungsfreie Aufnahmen, dürfte damit aber erneut lediglich eine digitale Lösung meinen. Der 2.600 mAh fassende Akku soll Laufzeiten von knapp 12 und rund 670 Stunden (Telefonate/Standby) ermöglichen, für die Datenübertragung stehen LTE (Cat 4), WLAN, Bluetooth 4.1 und NFC zur Verfügung.

Display und SoC wirken vielversprechend
Display und SoC wirken vielversprechend

Eine Nummer größer fällt das Xperia C5 Ultra aus. Sony setzt hier auf ein 6 Zoll großes Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln, das Smartphone wird entsprechend zwischen dem Xperia T2 Ultra und dem Xperia Z Ultra platziert. Deshalb überraschen Maße und Gewicht nicht: Mit 164,2 x 79,6 x 8,2 mm und 187 g fällt das Smartphone weder klein noch leicht aus. Dabei spricht Sony selbst von einem nahezu randlosen Display, dennoch nimmt die Anzeige lediglich knapp 76 Prozent der Front ein. Im Innern setzt man auf weniger auffälliges. So kommt MediaTeks MT6752 mit seinen acht Cortex-A53-Kernen zum Einsatz, dem 2 GB RAM und 16 GB interner Speicher samt microSD-Slot zur Seite gestellt werden.

Zweimal 13 Megapixel: Das Xperia C5 Ultra wird als Selfie-Smartphone angepriesen
Zweimal 13 Megapixel: Das Xperia C5 Ultra wird als Selfie-Smartphone angepriesen

Bei den Kameras bietet man zweimal die gleiche Lösung. Denn sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite stehen ein Sensor mit 13 Megapixeln und ein LED-Blitz zur Verfügung. Allerdings gibt es Unterschiede in Hinblick auf die Optiken. Zur weiteren Ausstattung gehören ein LTE-fähiges Modem, Bluetooth 4.1, WLAN, NFC sowie ein 2.930 mAh fassender Akku.

Außerdem ist es so etwas wie der inoffizieller Nachfolger des Xperia Z Ultra
Außerdem ist es so etwas wie der inoffizieller Nachfolger des Xperia Z Ultra

Optisch folgen beiden Smartphones der bekannten Xperia-Linie, auffällig sind vor allem die Frontkameras. Ab Werk vorinstalliert werden Android 5.0 sowie die Sony-eigene Oberfläche, die im Test des Xperia Z3+ nicht in Gänze überzeugen konnte. Ob und wann die beiden Modelle auch in Deutschland erhältlich sein werden, ist noch unbekannt – auch zum Preis fehlt jegliche Angabe.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Da verbauen sie beim M5 einen 13MP-Sensor auf der Vorderseite, aber keinen Blitz. Ziel verfehlt würde ich sagen...
#2
customavatars/avatar218238_1.gif
Registriert seit: 10.03.2015

Bootsmann
Beiträge: 752
Xperia M5: Optik stimmt, Hardware passt, aber ist die Rückseite aus Metall oder Kunstoff?
#3
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20322
ob es irgendwann noch mal ein hersteller schafft nen würdigen nachfolger für mein Xperia ZL zu produzieren?
#4
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6911
Zitat Gruba;23733952
Da verbauen sie beim M5 einen 13MP-Sensor auf der Vorderseite, aber keinen Blitz. Ziel verfehlt würde ich sagen...


Dann kuck dir das Foto mal genauer an.
Oder dieses Bild: Sony calls their new Xperia C5 Ultra and Xperia M5 "super mid-range" smartphones
#5
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Zitat L4M4;23736025
Dann kuck dir das Foto mal genauer an.
Oder dieses Bild: Sony calls their new Xperia C5 Ultra and Xperia M5 "super mid-range" smartphones


Das soll mir jetzt was zeigen?
Oder soll das meine Aussage bestätigen?
:hmm:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]