> > > > Die günstigste Apple Watch hat das bessere Display

Die günstigste Apple Watch hat das bessere Display

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Wer eine Apple Watch kaufen möchte, muss Geduld beweisen. Nicht nur, dass die Lieferzeiten aktuell mehrere Wochen betragen, auch die Anzahl der unterschiedlichen Gehäuse-Armband-Kombinationen verlangt auf dem Weg der Entscheidungsfindung einiges an Zeit. Spätestens seit den Berichten rund um zerkratzte Gehäuse der Standard-Version mit ihren Edelstahlgehäuse dürfte die günstigere Sport-Variante im Kurs steigen. Zieht man zusätzlich die Beobachtungen von DisplayMate heran, steht die beste Apple Watch fest. Die für ihre genauen Messungen und Schlussfolgerungen bekannten Experten haben beide Anzeige-Varianten eingängig untersucht und sind zu einem durchaus überraschenden Urteil gekommen.

Denn obwohl in allen Apple Watch-Modellen das gleiche Panel verwendet wird, gibt es hinsichtlich der Bild- und Darstellungsqualität große Unterschiede. Der Grund: Während die Sport-Ausgabe mit dem vermeintlich schlechteren Iox-X-Glas auskommen muss, verwendet Apple beim Standard- und Edition-Modell das teurere und härtere Saphierglas. Doch ausgerechnet letzteres schneidet bei DisplayMate schlechter ab.

Apple Watch Sport: Robusteres Gehäuse und bessere Display-Darstellung
Apple Watch Sport: Robusteres Gehäuse und bessere Display-Darstellung

Dem Bericht zufolge liegt dies vor allem am Reflexionsfaktor, der bei Ion-X-Glas niedriger und somit besser ist. So spiegelt das verwendete Saphierglas beinahe doppelt so stark, was vor allem den Einsatz im Freien schnell erschweren kann. Darunter leiden in der Folge auch Kontrast und Farben. Bei großer Helligkeit erreicht das Saphirglas eine Kontrastwertung von 59 Punkten, Ion-X-Glas hingegen 121 Punkte. Hinsichtlich der Farbdarstellung gibt DisplayMate keine konkreten Werte an, spricht aber von sichtbaren Unterschieden.

Dass für den Vergleich kein Sport-Modell der Apple Watch, sondern ein iPhone 6 herangezogen wurde, soll keinen Einfluss auf die Bewertung haben, im Gegenteil. Den Informationen zufolge kommt beim iPhone nicht nur das gleiche Glas zum Einsatz, Apple soll darüber hinaus auch in allen wesentlichen Punkten drauf geachtet haben, dass sich das Apple Watch- und Smartphone-Panel innerhalb ähnlicher Parameter bewegen. Als Grund hierfür wird der Betrieb beider Geräte nebeneinander angegeben - nebeneinander gehalten sollen dem Nutzer keine zu unterschiedlichen Darstellungen geboten werden. Erkennbar wird dies an den technischen Daten und der Abstimmung. Mit 322 ppi bietet die Apple Watch (390 x 312 Pixel bei 1,53 Zoll) eine nahezu identischen Schärfe (iPhone 6: 326 ppi), ebenso stimmen Kontrastverhältnis, Farbtemperatur und Farbraumabdeckung überein, respektive bewegen sich in sehr ähnlichen Bereichen.

Apple Watch: Härteres Glas, aber mit Schwächen bei der Ablesbarkeit
Apple Watch: Härteres Glas, aber mit Schwächen bei der Ablesbarkeit

Insgesamt, so das Fazit, habe Apple mit dem Display der Apple Watch die beste Wahl getroffen, vor allem durch die Verwendung der OLED-Technik. Kritisiert wird vor allem die automatische Helligkeitssteuerung, die zu sehr in Richtung Sparsamkeit ausgerichtet ist.

Für Interessenten dürfte die Empfehlung deshalb fest stehen. Nicht nur, dass die Apple Watch Sport über das robustere Gehäuse verfügt, auch das Display ist aufgrund des schützenden Materials das bessere. Einzig die Härte des Saphierglases ist ein möglicher Punkt gegen die günstige Version der Smartwatch, völlig immun gegenüber Beschädigungen sind die teureren Modelle aber auch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5061
Das war schon mir aufgefallen als das iPhone 5S vor 1,5 Jahren auf den Markt kam. Das Saphirglas des Fingersensors spiegelt deutlich mehr als das Gorilla Glas.

Eine mechanische Uhr spiegelt ebenfalls nicht gering. Vorteil dort ist, dass kein Display betrachtet werden muss und es so weniger stark ausgeprägt ist.
#2
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6946
Bei hochwertigen Uhren sind oft beide Glasseiten Anti-Reflex-Beschichtet - kostet nichtmal viel, wenn man Mengen hat (Was Apple hat), bringt aber viel (im richtigen Winkel angeschaut sieht die Uhr aus, als hätte sie kein Glas verbaut)...
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zur Überschrift: Die Apple Watch Sport hat nicht das bessere Display, sondern das in einem Aspekt etwas bessere Glas drüber.

@L4M4: Problem an diesen Beschichtungen ist dann halt, dass man in die äußere auch wieder sichtbare Kratzer bekommen kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • Apple verkauft kein iPhone X, SE und 6S mehr und verzichtet auf Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_XS

    Mit der Vorstellung des iPhone XS, des iPhone XS Max und vor allem des iPhone XR hat Apple nicht nur seine nächste Smartphone-Generation eingeläutet, sondern auch sein bestehendes Produktportfolio umgekrempelt – teilweise sehr junge und noch immer beliebte Modelle sind komplett von der... [mehr]

  • Notch in schicker Hülle: Das OnePlus 6 geht an den Start

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_6

    Den vermutlich am wenigsten überraschenden Smartphone-Start des Jahres dürfte OnePlus feiern. Nach zahlreichen selbst verteilten Informationshäppchen, Leaks im Wochentakt und einer zuletzt zu früh scharfgeschalteten Produktseite bei Amazon sind alle relevanten technischen Details zum OnePlus 6... [mehr]

  • 90 Hz und 8 GB RAM: ASUS will Gamer mit dem ROG Phone ansprechen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_PHONE

    Mit dem Start von PUBG Mobile ist das Spielen auf dem Smartphone wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Zwar gab es in den vergangenen Jahren mehrfach den Versuch, Gaming und Handy zu kombinieren, wirklich ausgereift waren die Ansätze nicht. Das änderte sich teilweise mit... [mehr]

  • Lenovo zeigt erste Bilder seines randlosen Smartphones ohne Notch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Seit Apple das iPhone X vorgestellt hat, tendieren immer mehr Hersteller zu einem ähnlichen Design. Immer öfter werden Smartphones mit einem randlosen Display in Verbindung mit einer Notch für Kamera und Sensoren am oberen Rand in den Handel gebracht. Lenovo scheint nun jedoch einen anderen... [mehr]

  • Zu teure Smartphones werden für den Markt zum Problem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X_02

    Der Absatz von Smartphones ist auch im ersten Quartal 2018 zurückgegangen. Als Grund hierfür nennt IDC vor allem eine überraschend geringe Nachfrage in China, wo erstmals seit Mitte 2013 weniger als 100 Millionen Geräte ausgeliefert wurden. Aber auch eine andere Ursache haben die... [mehr]