> > > > Corning: Kratzfesterer Displayschutz dank "Project Phire"

Corning: Kratzfesterer Displayschutz dank "Project Phire"

Veröffentlicht am: von

corningDas Gorilla Glass von Corning schützt viele Smartphone-Displays vor Beschädigungen und Kratzer. Fast alle Smartphone-Hersteller vertrauen der Entwicklung des Displayschutzes, aber natürlich ruht sich das Unternehmen auf seinem Erfolg nicht aus. Auch die Konkurrenz in Form von Saphirglas aus dem Hause Apple lässt den Hersteller nicht unbeeindruckt. Deshalb meldet Corning nun, dass mit "Project Phire" ein nach eigenen Angaben ebenfalls sehr wiederstandfähiges Displayglas entwickelt wurde. Der Schutz soll die identische Kratzfestigkeit wie Saphirglas besitzen, jedoch nicht so leicht zerbrechen. Darüber hinaus sollen die Produktionskosten deutlich unter denen von Saphirglas liegen.

Leider hat der Hersteller bisher noch keine genauen Angaben zum neusten Displayschutz verraten. Es gilt lediglich als sicher, dass das neue Material noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Ob erste Hersteller bereits Interesse an dem neuen Displayschutz haben, ist aktuelle noch nicht bekannt. Sollte dies jedoch der Fall sein, werden mit Sicherheit vor allem die großen Hersteller wie Samsung, LG oder HTC den neuen Displayschutz als Erste verbauen. Bis dahin wird sich auch erst noch zeigen müssen, ob es Corning tatsächlich gelungen ist das Displayglas so kratzfest zu gestalten wie es bei Saphirglas der Fall ist.

corning project 5454

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Ich halte es für praktisch ausgeschlossen das ein SiO2 basierendes Glas so kratzfest sein kann wie monokristallines Aluminiumoxid ("Saphirglas"). Ich halte es ebenfalls für ausgeschlossen das Saphirglas in absehbarer Zukunft so billig werden könnte das es in Mainstream-Smartphones eingesetzt wird. In Smartwatches (wie auch in diversen "gewöhnlichen" Uhren seit längerem) vielleicht (wegen der geringeren Fläche) aber für die großen Displays von Smartphones ist es viel zu teuer.

Ich vermute die Lösung von Corning (nicht Conring ;) ) basiert auf einem mehr oder weniger "normalen" widerstandsfähigen Borsilikatglas welches mit einer dünnen, harten, möglicherweise kristallinen Schutzschicht als Kratzschutz beschichtet wurde. Wenn das stimmt ist das vermutlich keine schlechte Lösung sofern Corning es geschafft hat die Beschichtung so zu gestalten das sie sich nicht ablösen kann aber ich denke das sollte durchaus möglich sein.
#2
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Ich vermute die Lösung basiert auf Marketing-Bla bla...
#3
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Ein Displayschutz der nicht splittert wenn man ihn schief anschaut wär doch auch mal was
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]