> > > > Apple baut Saphirglasfabrik in Zentrale für Rechenzentren um

Apple baut Saphirglasfabrik in Zentrale für Rechenzentren um

Veröffentlicht am: von

apple logoDie Zukunft des Apple-Standortes Mesa im US-Bundesstaat Arizona ist gesichert. Anstelle der ursprünglich geplanten Saphirglasfertigung soll ein sogenanntes Command Center entstehen, das als Zentrale für die weltweit verteilten Rechenzentren der Kalifornier sowie die dazugehörigen Netzwerke fungieren soll. Insgesamt sollen dafür in den kommenden 30 Jahren 2 Milliarden US-Dollar investiert und zunächst 150 Vollleitstellen geschaffen werden.

Im Endausbau wird die Fläche der Anlage rund 12 Hektar betragen, die Stromversorgung soll vollständig durch eine 70 MW starke Photovoltaik-Anlage sichergestellt werden. Wann mit den Arbeiten beginnen werden soll und für welchen Zeitraum die Inbetriebnahme vorgesehen ist, ist noch unbekannt.

Auf dem Grundstück sollte ursprünglich eine von GT Advanced Technologies betriebene Fertigungsanlage für Saphirglas entstehen. Anfang Oktober musste das Unternehmen jedoch Insolvenz anmelden, unter anderem, da Apple einen Teil der zugesagten Finanzierung zurückgehalten hatte. Aus Cupertino hieß es dazu lediglich, dass GT Advanced Technologies seinerseits Verträge nicht eingehalten habe. Gleichzeitig kündigte man jedoch auch an, den Standort sichern zu wollen, spekuliert wurde unter anderem über die Fertigung von Apple-Produkten.

Weiter unklar bleibt, ob die Saphirglaspläne derzeit weiter verfolgt werden. Das Material sollte früheren Berichten zufolge unter anderem für das iPhone 6 sowie die Apple Watch genutzt werden, dazu gekommen ist es aufgrund verschiedener Probleme am Ende nicht.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Apple baut Saphirglasfabrik in Zentrale für Rechenzentren um

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]