> > > > Fire Phone: Preissenkung deutet weiterhin schwache Nachfrage an

Fire Phone: Preissenkung deutet weiterhin schwache Nachfrage an

Veröffentlicht am: von

amazonWirklich floppende Smartphones gab es in den vergangenen Jahren nur wenige. Die bekannteste Ausnahme dürfte das HTC First sein, das bereits nach wenigen Tagen die erste Preissenkung erhielt und nur wenig später völlig aus den Regalen verschwand. Mit dem Fire Phone scheint nun ausgerechnet Amazon diese Geschichte zu wiederholen.

Denn nur sechs Monate nach der Vorstellung und fünf Monate nach dem Verkaufsstart hat das Unternehmen den Preis ohne Laufzeitvertrag von ursprünglich 649 auf nun 199 US-Dollar gesenkt. Allerdings ist dies nicht die erste Reduzierung, schon vor einigen Wochen hatte das Unternehmen auf den wohl schleppenden Verkauf reagiert und den Preis auf 449 US-Dollar gesenkt. Die erneute Korrektur lässt jedoch darauf schliessen, dass selbst die erste Anpassung die Attraktivität des Smartphones nicht merklich steigern konnte.

amazon fire phone 05

Dass der Online-Händler den Preis von Anfang an zu hoch gewählt hatte, deutete sich bereits kurz nach der Vorstellung an. Denn in ersten Berichten wurde des Fire Phone eher verhalten bewertet, vor allem Display und Benutzeroberfläche konnten nicht überzeugen.

In Deutschland hält das Unternehmen hingegen noch am Preis fest. Wer das Handy hierzulande kaufen möchte, muss nach wie vor 399 Euro zahlen. Allerdings wurde die Zuzahlung im Rahmen eines Laufzeitvertrags in einigen Tarifen gesenkt. Wie viele Geräte Amazon seit dem Start tatsächlich verkauft hat, ist unbekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11317
Naja tragend dürfte hier auch die Tatsache sein, dass das Gerät nur mit einem Anbieter wirklich nutzbar ist.

Einer der Hauptgründe für die Ablehnung ist sicherlich auch die Verwendung eines eigenen OS das nur auf die Amazon-Produkte wirklich zugeschnitten ist.
#2
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7004
Würde der Preis passen, wäre es wohl auch kein Thema, sonst wird ja auch genug Rotz gekauft.

Aber 399€, da bekommst du hierzulande schon ganz andere Geräte.
#3
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8152
Schön zu sehen, wie Amazon mit dieser Frechheit auf die Nase fliegt. Das Gerät ist in Deutschland viel zu teuer, extrem auf das Amazon-Universum "optimiert", oder korrekt ausgedrückt: beschnitten, und dann noch mit einem Netlock der Telekom versehen.
#4
customavatars/avatar38110_1.gif
Registriert seit: 05.04.2006
Düsseldorf
Oberbootsmann
Beiträge: 797
Zitat Hardwarekäufer;22900091
...

Einer der Hauptgründe für die Ablehnung ist sicherlich auch die Verwendung eines eigenen OS das nur auf die Amazon-Produkte wirklich zugeschnitten ist.



Beim iPhone führte das zu keiner allzu großen Ablehnung.

Wenn die Benutzeroberfläche nur mäßig ist und auch das Display, wie in der Meldung beschrieben, dann ist das eher ein Grund, da es genug Hersteller gibt, die bessere Geräte für einen bessern Preis haben.

Beispiel: Das S5 kostet bei Base 399 € und momentan gibt es eine Cashback-Aktion von Samsung über 100 €, Samsung Galaxy S5 und S5 LTE+: Winterdeal mit 100 Euro Cashback - connect.
#5
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8152
Zitat Thefloater;22900503
Beim iPhone führte das zu keiner allzu großen Ablehnung.


Die Akzeptanz und Unterstützung von Applegeräten ist auch "geringfügig" höher. Auch wenn man es nicht wahrhaben will, iPhones sind eine Art "Standard" geworden. Natürlich neben Androidgeräten, diese sind aber abgesehen vom Amazon Firephone mehr oder weniger offen gestaltet und bieten zudem auch in jeder Preisklasse etwas an. Amazon dreht einem hier lediglich ein Smartphone an, das im Prinzip eher als tragbare Einkaufshilfe für sämtliche Amazonprodukte gedacht ist. Außerdem dürfte es dem Androidlager auch sauer aufstoßen, dass der Google Playstore im Normalzustand nicht verfügbar ist. Es ist überhaupt kein echter Bedarf für einen Amazon App-Shop. Amazon versucht nur, ihn durchzudrücken.

Und wie Du selbst schreibst, es ist viel zu teuer. Rechne 100 EUR drauf, um den Netlock entfernen zu lassen. Dann sind wir bei 499 EUR. Lächerlich.
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11317
Sollen die es doch wieder für 10€ anbieten - da ging es doch weg wie warme Semmeln!

Sollte mich nicht wundern wenn die aktuelle Verkaufszahl hauptsächlich aus Verkäufen während dieser Preispanne resultiert :fresse:
#7
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Das Ding sollen die verschenken. Ist ja schließlich ein Einkaufswagen im Kleinformat exklusiv für Amazon
#8
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6911
Wenn wenigstens der Amazon App Store gut wäre...

Der Großteil der Apps ist auf englisch und dazu noch teurer als bei Google - ich hab den nur wegen der täglichen Gratis-App.
#9
customavatars/avatar56237_1.gif
Registriert seit: 19.01.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12242
also ich hätte ja jetzt auch ein Fire, aber Amazon wollte mir leider keins für 10EUR liefern :fresse:
Mehr wäre mir ein extra Gerät für das Amazon-Einkaufserlebnis aber auch nicht so wirklich wert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]