> > > > ASUS kündigt das ZenFone 2 für Januar an

ASUS kündigt das ZenFone 2 für Januar an

Veröffentlicht am: von

asusBereits Anfang Januar will ASUS die zweite Generation des ZenFones präsentieren, als Bühne soll wie schon in diesem Jahr die dann stattfindenden CES in Las Vegas dienen. Während CEO Jerry Shen keine Details zur Zahl der geplanten Modelle - aktuell gibt es das ZenFone 4, 5 und 6 mit den entsprechenden Display-Diagonalen - verriet, war er hinsichtlich der Preise und der SoCs auskunftsfreudiger.

So wird man erneut zweigleisig fahren: In den teureren Geräten, die bei 9.990 Taiwan-Dollar, etwa 260 Euro, starten werden, wird erneut Intel-Technik verbaut. Weitaus günstiger fallen hingegen die Modelle aus, die mit den SoCs des zweiten, noch nicht genannten Anbieters ausgestattet werden. Hier werden mindestens 4.990 Taiwan-Dollar verlangt - knapp 130 Euro.

Eine wichtige Änderung gegenüber der ersten Generation wird die Unterstützung von LTE sein. Denn die mit Intels Atom ausgestatteten Modelle bieten den schnellen Datenfunk nicht, lediglich die mit Qualcomms Snapdragon 400 versehenen Versionen erreichen das hohe Übertragungstempo. Mit der zweiten Generation will ASUS diese Einschränkung aufheben. Gleichzeitig soll der Absatz auf 16 Millionen Geräte verdoppelt werden. Gelingen soll dies vor allem durch eine Aufstockung der Märkte. Ging man mit den ersten ZenFones in 14 Ländern an den Start, sollen die Smartphones im kommenden Jahr in 20 Ländern verfügbar sein; im Mittelpunkt wird dabei vor allem China stehen, entsprechende Verträge mit zwei wichtigen Providern wurden bereits abgeschlossen.

Werden die genannten Ziele erreicht, soll die Mobilfunk-Sparte im kommenden Jahr die Profitabilität erreichen und 15 Prozent des Konzernumsatzes ausmachen. Angesichts der zuletzt übertroffenen eigenen Ziele - im dritten Quartal wurden 2,8 statt der erhofften 2,6 Millionen Geräte ausgeliefert - dürften die Chancen dafür gut aussehen. Abzuwarten bleibt jedoch, ob ASUS die Schwächen der ersten ZenFones ausmerzen kann. Im Test enttäuschten beide Versionen des ZenFone 5 mit schwachen Laufzeiten sowie allenfalls durchschnittlichen Kameras.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]