> > > > Trade-In: Amazon tauscht gebrauchte Smartphones gegen Gutschein

Trade-In: Amazon tauscht gebrauchte Smartphones gegen Gutschein

Veröffentlicht am: von

amazonDer Online-Händler Amazon hat sein Trade-In-Programm auf Smartphones und Tablets ausgeweitet. Ab sofort können nicht nur gebrauchte Bücher, DVDs, Blu-rays oder Spiele gegen Einkaufsgutscheine eingetauscht werden, sondern auch ältere Smartphones und Tablets.

Ähnlich wie bei rebuy.de oder wirkaufens.de muss für den Verkauf der gebrauchten Produkte eine Online-Maske ausgefüllt werden, in der nicht nur die zu verkaufenden Gebraucht-Geräte angegeben werden müssen, sondern auch deren Zustand. Dabei gibt es drei unterschiedliche Kategorien, anhand derer Amazon den späteren Ankaufspreis ermittelt. Ist das Gerät „wie neu“, dann darf das Smartphone oder Tablet keinerlei Gebrauchsspuren aufweisen und auch das Zubehör muss komplett und intakt sein.

Ist der Zustand nur „gut“, dann dürfen leichte Gebrauchsspuren, wie kleinere Kratzer an Gehäuse oder Display, vorhanden sein. Das Zubehör darf unvollständig sein und das Gerät ein Branding eines Mobilfunkherstellers aufweisen. Weist das Gerät deutliche Gebrauchsspuren auf oder besitzt eine Gravur, dann ist der Zustand laut Amazon nur noch „akzeptabel“. Dafür darf dann aber auch das Zubehör defekt sein, oder fehlen. Das Gerät selbst muss aber freilich noch funktionieren. Geräte mit Wasser- oder Brandschaden, mit Simlock/Netlock oder defekte Geräte kauft Amazon allerdings nicht an.

Zudem müssen alle Geräte auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Sind alle Auswahl-Einstellungen getroffen, erhält der Verkäufer ein Versandetikett angezeigt, das er ausdrucken und auf seinen Karton kleben kann, um es kostenlos zu Amazon zu schicken. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, ist das Gerät online bei Amazon angemeldet. Nach erfolgreicher Prüfung wird der vereinbare Gegenwert als Gutschrift auf dem Kundenkonto angegeben. Ausbezahlt in bar kann der Betrag allerdings nicht. Ist man mit der Höhe des Betrages nicht zufrieden, schickt Amazon den Artikel kostenlos wieder an den Absender zurück.

amazon trade in k
Amazon nimmt ab sofort auch gebrauchte Smartphones und Tablets in Zahlung.

Große Summen sind allerdings nicht zu erwarten. Für den Vorgänger des neuen iPhone 6 mit 16 GB Speicher bezahlt der Online-Händler je nach Zustand zwischen etwa 197 und 385 Euro. Zum Vergleich: Für ein gebrauchtes Apple iPhone 5S bezahlt man im Amazon-Marketplace derzeit 439 Euro und damit gut 50 Euro mehr. Hier wird allerdings eine Gebühr von bis zu 15 Prozent des Verkaufspreises fällig. Bei eBay bekommt man derzeit zwischen 390 und 475 Euro für das gleiche Gerät.

Social Links

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5266
Zitat DeluxePalme;22623968
Amazon ist ein Unternehmen das moderne Sklaverei mit ihren Mitarbeitern betreibt. Alleine deswegen sollte man es schon boykottieren. Ich habe zum Glück noch nie dort gekauft.

Und was macht Apple, Samsung, Sony usw?
#6
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
Zitat DeluxePalme;22623968
Amazon ist ein Unternehmen das moderne Sklaverei mit ihren Mitarbeitern betreibt. Alleine deswegen sollte man es schon boykottieren. Ich habe zum Glück noch nie dort gekauft.

So weit ich weiß, zahlt Amazon den eigenen Angestellten Tarif. Der Streit geht eher darum, ob man lieber den niedrigen Einzelhandel oder noch niedrigeren Logistik (aktuell) zu Grunde legen soll. Das liegt aber weniger an Amazon, sondern an den Gewerkschaften, welche das eigentlich aushandeln könnten. Zum anderen fehlt in der Bevölkerung die Akzeptanz, wenn man plötzlich mehr bezahlen soll ;)
Was du ansprichst, ist Leiharbeit und andere Teilzeit in Stoßzeiten (Weihnachten, Ostern etc.), da könnte Amazon auf die Leiharbeitsfirmen einwirken. Wenn du das aber boykottieren willst, dürfte man konsequenter Weise nicht mal mehr bei den Lebensmitteldiscounter einkaufen.
#7
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 377
Es gibt mittlerweile für so ziemlich alles eine Plattform mit hoher Nachfrage auf der man gezielt Sachen kaufen und verkaufen kann. Seinen es PC Teile, Sammelkarten, Kinderkleidung..., wer so dumm ist einem kommerziellen Händler für Dinge, für die schon einmal die MwSt bezahlt worden ist, zwischenzuschalten, der hat es verdient.
#8
Registriert seit: 29.03.2007
nähe Hannover
Bootsmann
Beiträge: 698
Hätte man in der Schule besser aufgepasst, müsste man nicht bei Amazon arbeiten...

Und nun zurück zum eigentlichen Thema !
#9
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1028
Zitat yudas;22624737
Hätte man in der Schule besser aufgepasst, müsste man nicht bei Amazon arbeiten...


Das sollte man so nicht pauschalisieren, das wird sicher nicht allen Leuten gerecht die dort arbeiten, außerdem zeugt der Spruch entweder von einer riesigen Arroganz oder du bist selber nicht der Hellste ;)
#10
Registriert seit: 29.03.2007
nähe Hannover
Bootsmann
Beiträge: 698
Das hat nichts mit Arrroganz zu tun.
Bin schon ziemlich helle, aber übe dennoch nur einen normalen Angestelltenberuf aus.
Hätte aber locker studiert haben und einen besseren Job haben können.
Wenn man nicht so faul gewesen wäre :P
Jeder ist halt seines Glückes Schmied.

Und entschuldige, wenn ich es pauschalisiere, aber es muss ja nun einen Grund geben, dass diese Leute da arbeiten.
Und ich denke nicht, dass so viele Leute da arbeiten, die unverschuldet irgendwo reingerutscht sind und überqualifiziert sind.
#11
customavatars/avatar173657_1.gif
Registriert seit: 27.04.2012
Chemnitz
Bootsmann
Beiträge: 695
Zitat yudas;22625074
Das hat nichts mit Arrroganz zu tun.
Bin schon ziemlich helle, aber übe dennoch nur einen normalen Angestelltenberuf aus.
Hätte aber locker studiert haben und einen besseren Job haben können.
Wenn man nicht so faul gewesen wäre :P
Jeder ist halt seines Glückes Schmied.

Und entschuldige, wenn ich es pauschalisiere, aber es muss ja nun einen Grund geben, dass diese Leute da arbeiten.
Und ich denke nicht, dass so viele Leute da arbeiten, die unverschuldet irgendwo reingerutscht sind und überqualifiziert sind.


ah genau und wenn jeder studiert und Arzt wird, wer schafft dann Deinen Müll weg, sitzt an der Kasse im Laden, und bringt deine Pakete zu Dir nach Hause, usw. ?
Also erstmal Denken und dann Meinung Äußern!
#12
customavatars/avatar190251_1.gif
Registriert seit: 24.03.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1432
Zitat yudas;22625074
Das hat nichts mit Arrroganz zu tun.
Bin schon ziemlich helle, aber übe dennoch nur einen normalen Angestelltenberuf aus.
Hätte aber locker studiert haben und einen besseren Job haben können.
Wenn man nicht so faul gewesen wäre :P
Jeder ist halt seines Glückes Schmied.

Und entschuldige, wenn ich es pauschalisiere, aber es muss ja nun einen Grund geben, dass diese Leute da arbeiten.
Und ich denke nicht, dass so viele Leute da arbeiten, die unverschuldet irgendwo reingerutscht sind und überqualifiziert sind.


Made my Day :D
Hätte, haben können, wenn wäre nicht gewesen
xDDD
#13
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3417
Ich kenne den einen oder anderen der da Arbeitet , weil Amazon gerade mal 10 km von mir entfernt ist.
So schlecht bezahlen die auch wieder nicht .

Die stellen auch wirklich viele ungelernte Leute ein die nicht wirklich hoch qualifiziert sein müssen.
Sonderschüler und schlechte Hauptschüler haben dort im Logistik Bereich jobs gefunden und verdienen definitiv mehr als in Leihfirmen.

Zudem , wenn man nicht gerade doof ist kann man dort schnell aufsteigen und entsprechend auch besser verdienen.
Gibt genügend Arbeitsstellen wo eine gute Ausbildung vorrausgesetzt wird wo man etwa ähnlich verdient.

Siehe den Handwerk Bereich oder Einzelhandel etc..
Bürojobs werden oftmals auch nicht so gut bezahlt.

Leute die in mittelständigen oder kleinen Betrieben arbeiten müssen sich oftmals mit recht wenig zufrieden geben.
#14
customavatars/avatar189404_1.gif
Registriert seit: 04.03.2013
Adelmannsfelden / BW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 407
@godfather88 Jap die Medien eben wieder wenn die so schlecht zahlen würden würden da nicht so viele arbeiten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

LG G5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LG_G5_TEASER_KLEIN

Alles neu, doch die Geschichte wiederholt sich: Mit dem G5 wagt LG seit zwei Monaten einen vollumfänglichen Umbruch, doch wie schon bei den Vorgängern bricht der Preis rasant ein. Zwischenzeitlich wurden nur noch 400 Euro verlangt, womit sich ein später Blick auf das Smartphone lohnt. Ob sich... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]